Gesellschaftsjagden in Zeiten von Corona

Anzeige
Registriert
15 Okt 2017
Beiträge
3.772
Ganz druckfrisch für BW - Jagdbetrieb unter neuer Corona-VO...

P.S.: @admin : Vielleicht könnte man den Faden auch umbenennen in "Jagdbetrieb in Zeiten von Corona" ... Dann hat man das Zeug beieinander...
 

Anhänge

  • Schreiben MLR zu Jagd und Corona 19.04.2021.pdf
    66,6 KB · Aufrufe: 65
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
2 Apr 2019
Beiträge
689
Das Thema ist ja leider heuer immer noch aktuell, daher mal die Frage an alle die heuer eine Gesellschaftsjagd planen, wie geht ihr vor?

Wir haben eine strenge 2G-Regelung (geimpft oder genesen) bei unseren Jagden. Auch die Nachbarreviere machen es so. Hintergrund waren Cluster letztes Jahr, und die schlechte Nachrede ist schnell da. Da wird aus einem ungeimpften schnell "lauter ungeimpfte". Wegen der 3 Leute die daher heuer nicht kommen können, geht die Welt auch nicht unter. Auch gehen wir wieder das meiste zu Fuß und werden uns zu Mittag draußen aufhalten.

Wie wird das bei euch gehandhabt?
 
Registriert
11 Jan 2006
Beiträge
10.055
aus eigener Entscheidung Ungeimpfte sollten nicht jammern.
Jäger, die nicht geimpft werden dürfen, können das mit einem Attest belegen, denke ich mal. Dann kann der Einladende entscheiden, wie er verfahren will.
Ein Anrecht auf Teilnahme gibt es eh nicht.
 
Registriert
27 Aug 2003
Beiträge
1.238
Gibt es aus den Ländern bzgl. Durchführung von Drückjagden 21/22
Wir haben eine strenge 2G-Regelung (geimpft oder genesen) bei unseren Jagden.

Ist das Eure interne Entscheidung oder behördliche Vorgabe?

@all: gibt es schon diesbezügliche Auslegungen/Regelungen/Ankündigungen aus den Ländern/Landkreisen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
2 Apr 2019
Beiträge
689
Ist das Eure interne Entscheidung oder behördliche Vorgabe?

Interne Entscheidung, aber abgesprochen mit anderen Jagden.

@Schlumpschütz betrifft bei uns bei allen Jagden zusammen, insgesamt nur 4 Personen. Da geht wie gesagt die Welt nicht unter und wie @hubät erwähnt hat, ein Anrecht auf Teilnahme gibt's nicht, wenn ich nicht eingeladen bin zu einer Jagd kann ich ja nicht einfach auftauchen oder darauf bestehen eingeladen zu werden.
 
Registriert
8 Apr 2016
Beiträge
8.471
Interne Entscheidung, aber abgesprochen mit anderen Jagden.

@Schlumpschütz betrifft bei uns bei allen Jagden zusammen, insgesamt nur 4 Personen. Da geht wie gesagt die Welt nicht unter und wie @hubät erwähnt hat, ein Anrecht auf Teilnahme gibt's nicht, wenn ich nicht eingeladen bin zu einer Jagd kann ich ja nicht einfach auftauchen oder darauf bestehen eingeladen zu werden.
Versteht das bitte nicht falsch, ich bin geimpft, und empfehel jedem, bei dem nicht ein trifftiger Grund dagegenspricht sich impfen zu lassen. Aber macht sich nicht jeder, der solche Vorgaben vordert, gemein mit der Untegrabung der persönlichen Freiheit sich impfen zu lassen oder auch nicht?
Leider ist es garnicht so einfach, einen medizinischen Grund gegen die Impfung attestiert zu bekommen, wie ich bei einem guten Bekannten gerade miterlebe.
Für die Geselschaftsjagd ist es sicher nicht relvant ob 3-4 Teilnehmer nicht teilnehmen können, für die betroffenen vielleicht schon :unsure:
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
13.082
Ausgrenzung vom feinsten. Was habt ihr bitte für Hospitalisierungsraten, die derartige vorauseilende staatsbürgerliche Unterwerfung rechtfertigen würden? Veranstaltung an der frischen Luft? Abstände problemlos einhaltbar? Jeder, der's für nötig hält, kann seine Gosch tarnen?

Kraß.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
26 Mrz 2005
Beiträge
186
ich schreibe ja eigentlich auch nicht gerne off-Topic, aber:
negative Getestete (also nachweislich nicht infizierte) Jagdkollegen von einer Drückjagd (Infektionsgefahr solange draußen ohnehin quasi NULL) in vorrauseilendem Gehorsam auszuschließen... ????? bitte, was soll das?
Ich bin selbst geimpft und empfehle das auch jedem, aber eine solche Entscheidung würde ich als Betroffener mir laaaange merken, man sieht sich immer zweimal im Leben.
 
Registriert
10 Sep 2014
Beiträge
507
Wir haben eine strenge 2G-Regelung (geimpft oder genesen) bei unseren Jagden.
Na ja....
Zweifelsfrei fest steht:
Ein Geimpfter kann sich infizieren und andere Anstecken.
Ein Genesener kann sich infizieren und Andere infizieren.

Wenn man das so betrachtet wäre der Kontakt mit einem sauber negativ Getesteten weniger "gefährlich" als der Kontakt mit einem geimpften/genesenen.
 

Westwood

Moderator
Registriert
4 Apr 2016
Beiträge
2.205
Ich hab gestern mit einem Kumpel gesprochen der mich telefonisch auf seine kleine Jagd eingeladen hat.
Incl. Treibern und co. geplant mit vielleicht 40 Personen, er meinte er hätte gerne das sich morgens jeder per Schnelltest freitestet lässt, unabhängig von Genesen oder Geimpft und Getestet dann wäre für ihn Ruhe an dem Tag.
Kann ich durchaus Nachvollziehen und es schließt niemanden aus.
Wenn sich jemand nicht testen lassen möchte soll er halt wieder heim fahren.

Hab ich persönlich wenig Stress mit.
 
Registriert
2 Apr 2019
Beiträge
689
Es geht hauptsächlich um die Nachrede wie ich bereits erwähnt habe. Die betroffenen Personen wissen ja nicht, dass sie deswegen nicht eingeladen werden, oder verstehen die Situation voll und ganz warum sie erst im nächsten Jahr wieder dabei sein werden.
 
Registriert
2 Apr 2019
Beiträge
689
Hinzu kommt, dass bis zum Beginn der Jagden vermutlich ohnehin übrrall nurnoch 2G gültig ist
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
158
Zurzeit aktive Gäste
632
Besucher gesamt
790
Oben