Gewicht Habicht

Anzeige
Registriert
14 Feb 2006
Beiträge
12.595
Hab da nicht so die große Erfahrung mit den "Kampfgewichten". Ein Rothabicht wurde überfahren, er bringt eine Spannweite von 109 cm bei einem Gewicht von 870 g.
Starker Rothabichtterzel oder schwaches junges Weib? Was meint Ihr?
 
Registriert
5 Aug 2013
Beiträge
10.302
Wenn mit Rothabicht der gewöhnl. Hühnerhabicht (Accipiter gentilis) gemeint ist:

Terzel: 600-800g (durschnittl. 700g), Spannweite: 100-105cm
Weib: 900-1300g (durchschnittl. 1150g), Spannweite: 115-120cm

juv./ad. müßte sich am Federkleid ausmachen lassen.
Jungvögel haben ein hellbeiges Brust-/Bauchfederkleid, das nicht gesperbert, sondern getupft ist, die Flügeloberseite ist meist mittelbraun.
Nach einem Jahr (2. Lebensfrühjahr) beginnt die Mauser zum Altkleid mit dunlebraun/-grauen Flügeloberseiten, reinweißer Brust/Bauch und der typ., schwarzen Sperberung (Querbänderung).
Die dunkle, fast schwarze Augenbinde, wie sie bei den Altvögeln typisch ist, ist beim Habicht im 2. Lebensjahr auch noch nicht so stark ausgeprägt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
14 Feb 2006
Beiträge
12.595
Also ein diesjähriger Jungvogel ist es definitiv gewesen. Die Maße liegen aber m.E. über denen eines jungen Terzels und unter denen eines jungen Weibes. Hätte man untersuchen müssen, stank leider schon.
 
Registriert
5 Aug 2013
Beiträge
10.302
Die vielen Sauen, Füchse, Marder, verwild. Hauskatzen fressen denen auch das ganze Futter weg. :cautious:
 
Registriert
14 Feb 2006
Beiträge
12.595
Ich tippe auch eher auf ein schwaches Weib, bei der jetzigen Witterung wohl etwas "spitz".
Also untergewichtig.
Bausaujäger
Also leergeschossene Bauernjagd wo es nix mehr zu holen gibt :LOL::LOL: Ich tippe auch eher auf schwaches Weib. Scheinen ein paar herumzustreichen. Man sieht kaum Fasane im Freien, aber die Automaten werden gut angenommen.
Ja und ich würde "Bauarbeiter" sagen. Hab seit 45 Jahren zwei immer noch sichtbare Narben von Habichtsfängen an der linken Hand. Dem Schwanenhals bin ich damals beim Zuschlagen noch entkommen, dem Habicht nicht.
 
Registriert
3 Sep 2019
Beiträge
67
... Jungvögel liegen in der ersten Zeit nach dem Ausfliegen noch merklich unter den Altvogelwerten derselben Periode, holen diesen Rückstand aber bis Oktober auf: Männchen: Juni/Jui (5) 682,6 g, August/September (10) 682.4 g, Oktober/November (18) 732,2 g, Dezember/Januar (13) 752,5 g, Februar/März (7) 709,6 g und April/Mai (10) 726,2 g. Weibchen: Juni/Juli (1) 1050 g, August/September (7) 1077,4 g, Oktober/November (13) 1147,7 g, Dezember/Januar (4) 1193,0 g, Februar/März (10) 1104,6 g und April/Mai (6) 1137,8 g. Abgemagerte, aber gesunde Vögel können im Gewicht auf 650 (Männchen) bzw 900 g (Weibchen) ... absinken ...

Quelle: Handbuch der Vögel Mitteleuropas (1989) Bd. 4, S.450

Sterblichkeit:
... Die Sterblichkeit betrug im ersten Lebensjahr rund 70 % und im 2. 16,7 %.; nur 16,4 % wurden über 2 Jahre ... alt.

Quelle: Handbuch der Vögel Mitteleuropas (1989) Bd. 4, S.464
 
Registriert
26 Jul 2015
Beiträge
938
Rothabicht?

Rotbrusthabicht? Rotflankenhabicht?

Oder ein Rotmilan?
Rothabicht heißt der junge Habicht vor der ersten Mauser. Er ist im Gefieder etwas rötlich und hat tropfenförmige Flecken auf Brust und Bauch. Die klassische Sperberung (quer) des Altvogels kommt nach der ersten Mauser. Dann ist er nicht mehr rötlich. Wmh HH
 
Registriert
11 Okt 2016
Beiträge
73
Ich würde auch von einem Weib ausgehen. Wenn du sagst er stank schon und es ein Rothabicht war, müsste das ja ohne Verwesung und wohlgenährt ein mächtiger Terzel gewesen sein.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
112
Zurzeit aktive Gäste
459
Besucher gesamt
571
Oben