Glock Fan-Gruppe

Registriert
21 Okt 2004
Beiträge
4.771
Das ändert aber nichts dran dass die +P Gold Dot Laborierung von Speer stärker ist als die Standardlaborierung Gold Dot von Speer.
 
Registriert
24 Jan 2006
Beiträge
350
Ich hab für meine G43 das 115gr Gold Dot geladen.
Etwas unter CIP Gasdruck, reichte völlig für Raub und Rehwild bis jetzt. Wird aber sicher auch auf mittleres Schwarzwild und 2 Beiner wirken, im Fall des Falles.
Bei Saujagd kommt die G20 mit.
Für Rehwild reicht auch die G42. Da ich aber auch ganz gerne am Stand schiesse, ist die 9x19 besser für mich.
 
Registriert
7 Sep 2021
Beiträge
166
Ich könnte von meinem Büchsner ne Packung Hornady Custom XTP 124grs bekommen. Ohne +P.

Kann man die gleich setzen mit den Gold Dots?
 
Registriert
24 Jan 2006
Beiträge
350
Die XTP sind härter, ist richtig. Kommt drauf an für welches Wild. Für Reh brauchst ned viel Durchschlagsleistung. Bedenke dass die aus dem kurzen Lauf kaum aufmachen. Kannst gleich Vollmantel nehmen, ist billiger.
Eindringtiefe hat nix mit Wirkung zu tun.
Kurzwaffen Hohlspitzgeschosse brauchen Geschwindigkeit.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
70.213
Eindringtiefe hat keine Wirkung....
Wenn dir bei einem stärkeren Stück kaum die Lunge oder Herz beschädigt wird, weil das Geschoss zu früh stecken bleibt hat das sehr wohl eine Wirkung und gerade bei der 9Para mit ihrer grenzwertigen Leistung auf stärkeres Wild.
Die 124gr machen zuverlässig auf, denn die sind nicht für Wild gemacht, sondern gegen Menschen, die müssen aufmachen um die Intention der Dinger zuverlässig zu erreichen.
Sie wurden in erster Linie gebaut um die Durchschlagsleistung zu verringern.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wheelgunner_45ACP

Moderator
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
12.927
Macht keien Wissenschaft daraus, Reh ist eher weich. Da reicht jedes HP.

Und für Sau ist das Kaliber meiner Meinung nach unterhalb der Untergrenze. Aber wer meint, wirklich damit an eine Sau angehen zu wollen, sollte das Magazin wechselweise mit HP und VM laden. Auch bekannt als Dutch Load.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
70.213
Banales TM reicht auch, das macht sowieso kaum auf in dem Kaliber.
 
Registriert
30 Aug 2007
Beiträge
3.766
Eindringtiefe hat keine Wirkung....
Wenn dir bei einem stärkeren Stück kaum die Lunge oder Herz beschädigt wird, weil das Geschoss zu früh stecken bleibt hat das sehr wohl eine Wirkung und gerade bei der 9Para mit ihrer grenzwertigen Leistung auf stärkeres Wild.
Die 124gr machen zuverlässig auf, denn die sind nicht für Wild gemacht, sondern gegen Menschen, die müssen aufmachen um die Intention der Dinger zuverlässig zu erreichen.
Sie wurden in erster Linie gebaut um die Durchschlagsleistung zu verringern.
Ja man, deshalb schrubte ich ja auch"...wenn schon HP, dann..."
Ich verwende in der G20 galvanisch verkupferte Bleigeschosse. Die pilzen kaum auf.
Gruß-Spitz
 
Registriert
26 Sep 2017
Beiträge
417
Moin,
Meine Glock ist grade zurück ins Werk geschickt worden. Im Schnitt alle 20 Schuss verklemmte sich eine Patrone beim automatischen repetieren, also ein no Go für eine Fangschusswaffe. Hat jemand eine Idee wie lange das dauern kann bei Glock ? Mein Büma konnte mir keinen Zeitrahmen geben.

Gruss

Norra
 
Registriert
17 Aug 2019
Beiträge
123
Macht keien Wissenschaft daraus, Reh ist eher weich. Da reicht jedes HP.

Und für Sau ist das Kaliber meiner Meinung nach unterhalb der Untergrenze. Aber wer meint, wirklich damit an eine Sau angehen zu wollen, sollte das Magazin wechselweise mit HP und VM laden. Auch bekannt als Dutch Load.
… und ein konsequentes Schießtraining auf mehrere Schüße. Völlige Zustimmung, ist auch eine Strategie,
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
8
Zurzeit aktive Gäste
89
Besucher gesamt
97
Oben