Gordons Reloading Tool

Mitglied seit
9 Jan 2017
Beiträge
449
Gefällt mir
112
#31
A&O ist halt echt, das dass Pulvermodell stimmt. Das stimmt absolut nicht bei Lovex (D060, S062, D073.4 - zumindest die die ich gemessen habe) in QL, aber auch nicht bei GRT. Das heisst, das die Pulverdaten vom Hersteller nicht aufs Pulver passen. Beim Lovex S062 reden wir von 60-80 m/s Abweichung
 
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
5.247
Gefällt mir
8.339
#32
@Starfighter_F104G :

Rein aus Neugierde, ich muss mich erst komplett reinlesen in der Entwicklergruppe und das kann wie gesagt noch etwas dauern.
Wie sehr muss ich drauf achten dass es Probleme mit dem Betriebssystem gibt? Ist ja noch eine frühe Beta, gab es da bislang Schwierigkeiten?
Grundsätzlich plane ich einen alten Rechner zu nehmen bei dem es egal ist und nicht meinen "Hauptrechner" zu gefährden. Aber trotzdem wäre mir geholfen wenn Du auf die Schnelle dazu was sagen könntest. Gerne auch per PN.
 
Mitglied seit
9 Jan 2017
Beiträge
449
Gefällt mir
112
#33
Ich bin auf Windoof unterwegs, über andere Betriebssysteme kann ich nichts sagen.
Bin über das Wiederladeforum dazu gekommen.
 
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
5.247
Gefällt mir
8.339
#34
Musst auch nichts über andere Betriebssysteme sagen oder wissen.
Mir ging es nur darum ob Dir generell mal was zu Ohren gekommen wäre dass es zu PC-Abstürzen oder sonstwas gekommen wär, egal bei welchem Betriebssystem.
 
Mitglied seit
30 Sep 2003
Beiträge
198
Gefällt mir
46
#35
A&O ist halt echt, das dass Pulvermodell stimmt. Das stimmt absolut nicht bei Lovex (D060, S062, D073.4 - zumindest die die ich gemessen habe) in QL, aber auch nicht bei GRT. Das heisst, das die Pulverdaten vom Hersteller nicht aufs Pulver passen. Beim Lovex S062 reden wir von 60-80 m/s Abweichung
Ich denke, dass liegt nicht an den Pulverdaten! Es ist eher das Modell, das dann doch wohl etwas zu einfach ist. Hinzu kommt noch, dass das Rheinmetall-Modell das Kovolumen der Pulvergase nicht sauber abbildet. Der Fehler wird mit steigender Pulvermenge immer größer! Das heisst dann, in einem Kaliber passt es, in einem anderen nicht.
 
Mitglied seit
9 Jan 2017
Beiträge
449
Gefällt mir
112
#36
Im GRT gibts noch ander Korrekturmechanismen, hatte noch keine Zeit zum mal in Ruhe damit spielen. Es soll auch was für den Trommelspalt bei Revolvern geben.
 
Mitglied seit
30 Sep 2003
Beiträge
198
Gefällt mir
46
#37
Im GRT gibts noch ander Korrekturmechanismen, hatte noch keine Zeit zum mal in Ruhe damit spielen. Es soll auch was für den Trommelspalt bei Revolvern geben.
Na ja, viel zu korrigieren gibt es da nicht. Und wenn, gegen welche Werte willst Du korrigieren? Dann nimmst Du gemessene Daten und passt an. Es passt dann genau für diese Schussdaten, und für andere wieder nicht. Trommelspalt ist ne andere Geschichte...
 
Mitglied seit
17 Jul 2017
Beiträge
22
Gefällt mir
30
#38
Ich denke das man immer abschätzen muss was man gemacht hat und warum das eventuell nur näherungsweise passt.
Ich verlasse mich nicht drauf was QL oder GRT berechnet haben. Selbst bei korrigieren Eingabewerten. (weil selbst gemessen und korrigiert)
Ich habe z.Z wieder ein paar Patronen bei der DEVA. Selbige müssen voll kalibriert sein.
Die dort ermittelten Werte mögen 100% stimmen, zeigen aber nur das Verhalten meiner Patrone im Messlauf.
Kann hier jemand sagen wie weit beide Patronenlager, Übergangskegel, Laufkonturen und Verschlußabstände usw. gleich sind? Ich denke nicht. Wird zwar kein Quantensprung sein aber gleich - ist nicht.
In meiner Waffe wird das anders aussehen. Wenn die Ergebniswerte sagen max. Druck +/- dann bedeutet das für mich vielleicht ein paar Krümel weniger ist wohl besser.
QL und GRT sind dann sicher behilflich um zu korrigieren.
 
Mitglied seit
14 Okt 2010
Beiträge
559
Gefällt mir
47
#39
Mitglied seit
12 Okt 2014
Beiträge
43
Gefällt mir
122
#41
Hallo
Auf jeden Fall lohnt sich das verfolgen von GRT als Alternative von QL aber wie schon öfter geschrieben schützt das nicht vor Messungen oder ähnliches. Bietet mehr nützliche Kleinigkeiten bin gespannt!!

Mfg
 
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
5.247
Gefällt mir
8.339
#42
So, ich war in der Lage mir GRT ein wenig anzusehen, vollumfänglich "reinkriechen" konnte ich zeitlich bedingt noch nicht.

Kurz und knapp: Mir gefällts. (y)

Genau wie bei QL ist es natürlich enorm wichtig dass die Eingabe-Daten so genau wie möglich der Realität entsprechen.
Die Bedienung ist schlüssig und (mir) angenehm.
Positiv aufgefallen ist mir, dass sich die Software nicht fest installiert. Es sollte problemlos möglich sein es einfach auf einen Datenträger, etwa einen Stick, zu legen. Und dann hat man "seine" Software immer mit dabei. Wenn ich so Revue passieren lasse wie oft ich schon an "fremden" QL gesessen habe, wo immer irgendwas grad anders eingestellt war als bei mir. :rolleyes:
 
Oben