Grand Vitara 3-Türer 1.9 DDiS

Anzeige
Registriert
18 Mai 2011
Beiträge
36
Ich bin aktuell auf der Suche nach einem „neuen“ gebrauchten Fahrzeug.

Derzeit fahre ich bzw. meist meine Frau einen Multivan, also ein absolut familientaugliches Fahrzeug. Als Zweitwagen bin ich meist mit unserem A3 (1.9 TDI) unterwegs, der mir bisher sehr treue Dienste erwiesen hat, allerdings absolut jagduntauglich ist und den T5 möchte ich ganz ehrlich für diese Zwecke auch nicht missbrauchen.

Erst hatte ich mir überlegt, einen Drittwagen ausschließlich für den jagdlichen Einsatz zu kaufen. Es sollte ein billiges, altes, aber mit Allrad ausgestattete Fahrzeug sein. Allerdings bin ich mir ein wenig unsicher, weil 3 mal Steuern und Versicherung zahlen, ich weiß nicht….

Neue Überlegung, den A3 verkaufen und nach einem preiswerten Diesel Allradfahrzeug suchen, da ich schon auf etwa 20 – 25 Tkm im Jahr komme. Auf all die ganzen teuren Premiummarken habe ich eigentlich keine Lust, da ich nicht mehr als max. 15 – 17 TEUR investieren wollte und das Fahrzeug nicht älter als ca 5 Jahre alt sein sollte. Dreitürer reicht bei mir und so bin ich auf den Grand Vitara 3-Türer 1.9 DDiS gestossen. Was meint ihr?

Welche Erfahrung konntet ihr bisher mit dem Fahrzeug machen bzw. hat jemand vielleicht eine bessere Idee?

Vielen Dank im voraus.

WH Kansas Hunter
 
Registriert
18 Mai 2011
Beiträge
36
Ich fahr soweit ins Revier, dass ich mit dem Audi auf Dauer keinen Spaß habe :41:
Und der A3 hat auch keine AHK.

Achja, Dacia und Renault sagen mir optisch nicht so zu. Das ist natürlich meine persönliche Meinung ohne jemanden dabei zu Nahe treten zu wollen.
 
Registriert
30 Dez 2009
Beiträge
122
Hallo,


auch wenn Dacia nicht so gefällt.
Billiger als mit dem Duster wird es nicht gehen.
Vielleicht mal doch reinsetzen und gar eine Probefahrt machen?
Von innen sieht man das Äußere nicht... :32:

Der Suzi Vitara wäre mir zu klein und unkomfortabel bei gleichen Preis und der doch recht hohen Km-Leistung pro Jahr.

Bei uns muss fürs Revier ein 20 Jahre alter Golf II herhalten, noch billiger geht es gebraucht überhaupt nicht. Was der schon mitgemacht hat und wie billig der wieder instant gesetzt wurde, dabei zuverlässig wie sonst noch was.
Der wird erst entsorgt, wenn der Rost uns scheidet - definitiv.

Grüßle

meles meles
 
Registriert
4 Feb 2008
Beiträge
653
Ich empfinde den Vitara als 3-Türer als zu klein.
was hälst Du von der Idee eines grösseren 4x4 mit Benzinmotor ?
Die gibt es billig, sind bei den Steuern günstiger und im Unterhalt, wenn man evtl. Reparaturen beim Diesel (Injektoren etc) einrechnet, bei Deinen Fahrleistungen nicht viel teurer als ein Diesel.

Der hier zb:

http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/showD ... abNumber=2

Für die gesparten 10 K-Euronen kann man 'ne ganze Menge Sprit verfahren. Im Durchschnitt kommen die, nach Aussage eines Bekannten, der den in Lang fährt, auf ca 12-13 Liter.
Diesel und Super kosten bei uns fast das Selbe.
Und Wertverlust ist bei dem so gut wie weg. Fahrkomfort ist ungleich höher und wenn's mal eilig ist ..... :32:
 
Registriert
18 Mai 2011
Beiträge
36
Vielen Dank für eure Tips bisher.

@wildebeest: Toyota Rav hatte ich auch schon überlegt, aber die haben teilweise schon ein paar Tage auf dem Buckel.

Ob Rav oder Grand Vitara 3 Türer - mit dem Platz ist es bei Beiden nicht überwältigend, aber eine Familienkutsche habe ich schon.
Ein älterer Benziner sollte es nicht sein, da ich den künftigen Wagen schon ein paar Jahre fahren möchte. Da mein A3 inzwischen fast 8 Jahre alt möchte ich mich vom Alter des Fahrzeuges nicht unbedingt verschlechtern. Und einen alten Drittwagen... ich weiss nicht, irgendwann in naher Zukunft habe ich dann gleich 2 "Alte" und den "Großen" auf'm Hof.

Beim stöbern bin ich jetzt auch schon das ein oder andere Mal über den Skoda Yeti gestolpert und so ganz uninteressant finde ich den nicht! Meine Frau finde die Optik sch***e.... aber wäre mir egal, sie muss ja nicht mit fahren. Hier spricht das optimalere Platzangebot, der bessere Verbrauch und der mit Sicherheit nicht schlechtere Werteverfall für sich.

VG Kansas Hunter
 
Registriert
17 Dez 2007
Beiträge
180
Der Yeti ist ein tolles Auto, aber bei weitem nicht so geländegängig wie der Vitara, inbesondere im Vergleich mit dem 3türer. Ob das "mehr" an geländegängigkeit gebraucht wird, muss jeder für sich selbst entscheiden. Wenn man beim Vitara die Rücksitze umklappt oder gar ganz ausbaut ergibt sich eine Kofferraumgröße die es mit jedem Kombi aufnehmen kann, jedenfalls für eine Person mit Hund mehr als ausreichend. Kein Vergleich zum Jimny, auch was Verarbeitung und Fahrkomfort angeht.
 
Registriert
28 Jan 2011
Beiträge
38
Moin,

fahre den Grand Vitara 1.9 DDiS als 5-Türer und bin sehr zufrieden. Grade gestern war Suzi (Bj ´06) beim TÜV. Ergebnis: Plakette ohne Beanstandung erteilt. :27:
Auf Landstraßen läßt sich der Vitara einigermaßen genügsam bewegen (+/- 8 l). Auf der Autobahn und hier vor allem ab > 120 Kmh fängt er an zu :28: .
Für Personen die viele Autobahnkilometer abzureißen haben (und den Sprit selbst bezahlen müssen) also nur bedingt zu empfehlen. Da ich ein Landbewohner bin (und mir andere Fahrzeuge zur Verfügung stehen), taugt er mir.

Fazit: Wenn Du mit dem knapp bemessenen Innenraum und dem Autobahn- :28: leben kannst, eine ganz klare Empfehlung ! In dieser Klasse bekommst Du mit einem Grand Vitara am meisten Auto für Dein Geld (sperrbares Mittendifferential, Reduktion, Leiterrahmen) !

Wenn Größe keine Rolle spielt, könnte evtl. auch ein Jimny interessant sein...

W-heil,

M-S
 
Registriert
17 Dez 2007
Beiträge
180
Mannlicher-Schönauer schrieb:
Auf der Autobahn und hier vor allem ab > 120 Kmh fängt er an zu :28: .
Für Personen die viele Autobahnkilometer abzureißen haben (und den Sprit selbst bezahlen müssen) also nur bedingt zu empfehlen.

Der Grund dürfte im fehlenden 6. Gang liegen. Die verwendeten Getriebe, erst recht das Automatik-, sollten von Suzuki wirklich mal upgedated werden.
Wieviel schluckt deiner denn so auf der Autobahn bei Tempo 130?

Gruß
K.
 
G

Gelöschtes Mitglied 3257

Guest
Ich finde den 3-Türer auch recht interessant. Hier dann noch die hinteren Sitze ausgebaut und Platz dürfte in keinster Weise mehr ein Problem sein.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.549
Nur die Maschinen und ihr Trinkverhalten sind nicht diskutabel.

Der 1,6 zu wenig, der Diesel ist auch nicht der Bringer und die 2,4 L jenseits von Gut und Böse, ansonsten ein schönes Jagdauto.

Am liebsten wäre mir ein 2 L Benziner mit 110 PS und alles wäre gut.
 
Registriert
18 Mai 2011
Beiträge
36
... das mit dem Trinkverhalten habe ich auch schon häufiger gehört.

Allerdings fahre ich selten auf Autobahnen und als junger Familienvater habe ich mir das schnelle Fahren abgewöhnt.
Inzwischen folge ich der Divise: Besser 5 Minuten früher starten und dafür die Zeit haben, auf der Landstraße nach
links und rechts zu schauen... :26:

Was mich noch interessiert, um wieviel durstiger ist der 5 Türer im Vergleich zum 3 Türer? Gewichtsmäßig ist da ja ein
Unterschied.
 
Registriert
19 Dez 2011
Beiträge
80
Hallo, Kansas Hunter,

ich war genau in der serselben Situation: Multivan als Familienkutsche, allerdings kein Audi als zweiten fahrbaren Untersatz, sondern Subaru Justy als Revierfahrzeug. Der Justy kommt sehr schnell an seine Grenzen, jetzt mit dem Gran Vitara sehr zufrieden.

Viel Erfolg!
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
142
Zurzeit aktive Gäste
687
Besucher gesamt
829
Oben