Grüne Gänsephantasien...

Anzeige
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
14.024
Gefällt mir
10.488
#2
..in Frankfurt:
http://www.faz.net/aktuell/rhein-ma...n-liegewiese-im-park-vertreiben-15513848.html

................
Soviel political correctnes (und fehlender Sachverstand) tut doch ohne Pillen mächtig weh.:p
Wenn Morphium nicht mehr hilft..................

Am besten fand ich das mit dem türkisfarbenem Jäger der mit dem Abschuss von sage und schreibe 6 Gänsen die Tiere dauerhaft vergrämen sollte:lol: wenn ich mir überlege dass wir die jeden Tag und das teilweise außerhalb der Jagdzeit von den Feldern vertreiben mussten und die trotzdem immer wieder kamen, wie erfolgreich wird dass dann wohl gewesen sein:roll: naja kann man wenigstens behaupten das die Jagd nichts gebracht hat :twisted:
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
49.776
Gefällt mir
4.760
#3
Das ist mitten in der Stadt, da ist Bejagung nicht unbedingt die beste Wahl.


https://goo.gl/maps/AYzxMNMGji62

Da geht auch niemand hin und schiesst 6 Gänse und das wars.
Da wird eine geschossen und geht man wieder, dann die nächste. Das Viehzeug ist nicht blöd.
Wenn da immer wieder einer fehlt suchen die sich was sichereres.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

anonym

Guest
#4
Naja,

die Bejagung hätte was Gebracht,

wenn, ...........

Das Öko...... das nicht ausgebremst hätte
aber das Schiessen von "Niedlichen, Lieblichen und Schönen Vögeln" geht nicht.

sollen Sie (die Öko´s) in der Gänse-SchXXXXe auf der Liegewiese liegen.

und der Sichtschutzzaun Sie vor unschönen Blicken bei der Produktion von weiteren Öko´s abdecken
 
Mitglied seit
16 Jan 2016
Beiträge
635
Gefällt mir
119
#6
Das die Bejagung der Gänse in der Stadt nicht so leicht ist, wirft bei mir die Frage auf: Ist es nicht möglich die Beizjagd auf Gänse auszuüben? Ein Steinadlerweib sollte das doch packen. Vielleicht sogar ein Habichtweib?

Wenn ich schon Dezernentin und Grünen-Politikerin lese, stellen sich bei mir die Nackenhaare auf. Irgendwo müssen ja die Steuern hin, die man zahlt. Da weiß man doch gleich wo das Geld landet.
 
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
14.024
Gefällt mir
10.488
#7
Das ist mitten in der Stadt, da ist Bejagung nicht unbedingt die beste Wahl.


https://goo.gl/maps/AYzxMNMGji62

Da geht auch niemand hin und schiesst 6 Gänse und das wars.
Da wird eine geschossen und geht man wieder, dann die nächste. Das Viehzeug ist nicht blöd.
Wenn da immer wieder einer fehlt suchen die sich was sichereres.
Glaub mir es bringt nichts gelegentlich mal ne Gans zu schießen! Sonst hätten wir nicht so viel Arbeit damit gehabt und auch der See wäre nicht fast jeden Abend wieder angeflogen worden.............. blöd sind die sicher nicht aber stur wie alte Esel!
 
A

anonym

Guest
#9
Nachbar Kommune hats mit Greife probiert
Falkner mit Vogel auf der Faust , TOLLL

Gänse damit Jagen, NEIN, geht gar nicht, Arme Vögel.

22-250, NXT kein Ausschuss, nur scharfer Knall, treffen sollte man, Ruhe iss.
 
A

anonym

Guest
#11
Nachdem ersten Flug, mit Griff wurde die Sache wieder eingestellt
Der (lt. Presse, Harris) brauchte hilfe.
und es gab Zeugen, die sich an der richtigen Stelle darüber beschwert haben


aber wie Üblich, Wasch mich, aber mach mich nicht Nass
 
Mitglied seit
7 Jul 2008
Beiträge
3.183
Gefällt mir
1.104
#12
Meine Antwort wäre:
Bei euch ist doch alles Öko, was ist ökologischer, als eine Tierart mit dem natürlichen Feind zu bejagen?!?

Bausaujäger

........und ja, da sind die meisten sprachlos.:cool:
 
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
4.002
Gefällt mir
2.026
#14
Freibäder fürchten Rückkehr der Nilgänse

Der natürliche Feind der Freibäder: Nilgänse. Quelle: picture-alliance/dpa


Schüsse aus Schreckschusspistolen oder Jagdrufe aus Lautsprechern: In den Frankfurter Freibädern könnte es in dieser Saison zu skurrilen Szenen kommen. Dabei geht es weniger um das Erschrecken von Badegästen als vielmehr darum, etwaige Nilgänse zu vertreiben. Schon im Vorjahr hatten die Tiere die Wiesen so stark mit Kot verunreinigt, dass für das Brentanobad eine Abschussgenehmigung erwirkt wurde. Kommen die Gänse zurück, werde man es erst mit "Vergrämung" versuchen, so ein Sprecher der Bäderbetriebe, "letztes Mittel ist dann wieder die Beantragung der Bejagung."


Quelle: Hessenschau.de vom 04.05.2018




wmh

Jäger:cool:
 
Mitglied seit
5 Sep 2013
Beiträge
762
Gefällt mir
459
#15
Nicht aufregen, ich persönlich freu mich über soviel Natur in der Stadt. Das sollte noch viel mehr werden, hoffentlich kommen viele Küken durch. Schön wäre es auch noch wenn sich mehr und mehr Wildschweine im städtischen Raum einfinden würden, soooo süss und schlau die Wutzis. Ab und zu vlt auch eins der süssen Bambis und natürlich der Fuchs, noch mehr Füchse braucht die Stadt. Den Waschbären sollten die Städter downtown auch kennen lernen drüfen, ein Neozoe mit Bleiberecht, und natürlich der wilde aber liebe Wolf. Da können die Städter endlich die Natur von ihrer schönsten Seite direkt vor ihrer Haustür erleben. Man muss nicht mehr ins Internet schauen um eine Rosa-Rote-Fantasie-Natur zu erleben, man kann sie direkt in und vor den eigenen vier Wänden erleben mit allen vorzügen die dazu gehören. "Auch der Mensch ist nur ein Tier" und lernt am besten über selbst erleben :biggrin:

WaiHei


Als kleinen Nachtrag, ich finde wir Jäger sollten uns da schön raushalten, da sollen sie doch einen Manager einsetzen der alles regelt und tolle und teure Ideen hat, einen von Ihresgleichen, am besten einen Grünen :)
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben