Gummistiefel für den Winter

  • Ersteller Gelöschtes Mitglied 25156
  • Erstellt am
Anzeige
G

Gelöschtes Mitglied 25156

Guest
Fallen normal aus, also ein bis 2 Nummern größer für dicke Socken.

Für Temperaturen um Null Grad herum sind die neoprengefütterten ideal.
Also nasses, kaltes Wetter, so lange man sich auch mal bewegt. Zum Ansitz reichen sie mir ohne VBL nicht.
Da gäbe es auch noch den Vierzonord Plus, sehe ich gerade. Auch Neopren, aber etwas dicker.
 
Registriert
28 Aug 2013
Beiträge
236
Für den echten Winteransitz ab minus 10 Grad bei einer Dauer von ca. 5 Stunden+ ist kein Gummistiefel, ob mit oder Neopren wirklich geeignet, es sei denn, man verwendet darin wechselbare dicke Filzsocken. Im guten Ansitzsack, welchen ich für diesen Zweck jedem empfehle, geht fast alles. St.-Wolf
 
Registriert
30 Jul 2019
Beiträge
3.424
Zum Rumlaufen bei den von Dir genannten Temperaturen reichen mir die normalen Aigle Parcour.
Da man in Gummistiefel einfach immer nasse Schwitzfüsse bekommt, da atmet ja nix an den Dingern, bekommt man logischerweise auch immer kalte Füsse in den Dingern.
Deswegen scheiden die bei mir für alles, was mit längerem Rumstehen oder Rumsitzen zutun hat, von vornherein aus.
 
Registriert
22 Dez 2004
Beiträge
8.224
Zum Rumlaufen bei den von Dir genannten Temperaturen reichen mir die normalen Aigle Parcour.
Da man in Gummistiefel einfach immer nasse Schwitzfüsse bekommt, da atmet ja nix an den Dingern, bekommt man logischerweise auch immer kalte Füsse in den Dingern.
Deswegen scheiden die bei mir für alles, was mit längerem Rumstehen oder Rumsitzen zutun hat, von vornherein aus.

Also ich würde mal die VBL Socken probieren. @cast kann dir das genau erklären. Du schwitzt zwar nach wie vor in den Stiefeln, aber die Kälte von Außen kommt nicht an die klammen Füße. Somit warme Füße. Wer die 20€ für die VBL Socken nicht ausgeben möchte, kann es auch vorerst mit Gefrierbeuteln probieren. Es funktioniert.(y)
Ich ziehe bis weit unter null Grad die Muckboots mit VBL an. Darunter kommen Kamiks (noch die guten, die es nicht mehr gibt) ebenfalls mit VBL an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
30 Jul 2019
Beiträge
3.424
Also ich würde mal die VBL Socken probieren. @cast kann dir das genau erklären. Du schwitzt zwar nach wie vor in den Stiefeln, aber die Kälte von Außen kommt nicht an die klammen Füße. Somit warme Füße. Wer die 20€ für die VBL Socken nicht ausgeben möchte, kann es auch vorerst mit Gefrierbeuteln probieren. Es funktioniert.(y)
Ich ziehe bis weit unter null Grad die Muckboots mit VBL an. Darunter kommen Kamiks (noch die guten, die es nicht mehr gibt) ebenfalls mit VBL an.
Kenne das Prinzip.
Nur steht man vor der Wahl 2 Paar Gummistiefel, 1x zum Laufen, 1x 2 Nr. größer zum Rumsitzen, zu kaufen, oder eben was Anderes zum Rumsitzen bei Kälte.
Einfach passende Gummistiefel, die zum Laufen taugen, kann man ned so pimpen, dass sie eben auch wirklich gegen Kälte schützen.
Und in zu großen Stiefeln wiederum macht das Rumlaufen wenig Spaß.
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschtes Mitglied 25156

Guest
Danke für Eure Hinweise. Winterstiefel und Bergstiefel sind vorhanden. Es geht um den angedachten Zweck, wie beschrieben.
 
Registriert
3 Dez 2013
Beiträge
1.158
Moin

Also bis -60°C (wobei diese Angaben immer etwas mit Vorsicht zu bewerten sind) muss es nicht warm halten. Kalte Tage, Nässe, Matsch, Schneematsch. Kein ausgesprochener Tiefsttemperaturschuh, bei dem man nach 50m gehen zu schwitzen anfängt. Revierarbeiten, Treibjagd bei Schmudelwetter. Sind echte -10 oder -15°C schon eher die Ausnahme.
Fallen die Le Chameau groß aus? Passen noch dicke Socken rein bei Bestellung der Standardgröße?
Schmal oder breit geschnitten? Habe eher breite Füße.

Ich bin Landwirt im Norden Deutschlands. Winter hier ist eher Matsch und gelegentlich-5, selten -10°.

Ich nutze bei kaltem Wetter Dunlop Purofort thermo.
Beim arbeiten wie auch auf Treibjagd.

Längeres laufen geht gut. Auf Beton als auch auf (in) Matsch.
Halbe/Dreiviertel Stunde stehen während eines Treibens ? Geht gut.
Arbeiten? Geht auch, Durchtrittschutz und Zehenkappe sind zumindest bei mir wertvolle Attribute.
Das sehr grobe Profil gibt Halt auch im Matsch und reinigt sich sehr gut selber.

Kosten um die hundert Euro. Wenn man nicht vorher ein zweites Loch hineinmacht, halten die ewig. Ich brauche fast zwei Winter um die Sohlen runter zu laufen. Und das auf täglich viel Beton.

Waidmannsheil

Meetschloot


Nachtrag:
Meine Freundin ist eine ziemliche Frostbeule. Nachdem sie diese Stiefel bekommen hat ist sie im Winter auch gerne länger draußen.
Und die sind durch die Kappe auch vorne recht breit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
21 Feb 2006
Beiträge
4.607
Ich habe seit 2 Wintern die Siberie und bin glücklich damit. Vor allem kann ich im Winter damit auch mal leise pirschen gehen, aber auch sonst halten sie für die Dauer einer DJ schön warm.
 
Registriert
24 Sep 2015
Beiträge
602
https://www.profitechrevier.de/Reviertextilien/Ultraleichter-Gummistiefel::752.html

Hab den Tip mal (ich glaub in diesem Forum) aufgeschnappt. Hab die Stiefel nun seit zwei oder drei Jahren und bin damit glücklich. Verwende diese für meine Runden mit dem Hund und möchte sie nicht mehr missen. Bin eine Frostbeule und hab nun endlich warme Füsse. Einige Km hab ich damit auch schon runter und auch schon ein Innenfutter durchgelatscht. Da die Dinger nicht teuer sind und das Innenfutter nachgekauft werden kann, für mich i.O. Mittlerweile trägt sie auch meine Frau und den Schwiegervater als alten Schäfer-Hundeführer haben wir auch damit beglückt. Alle äußerst zufrieden.
Auf Treibjagden hab ich die Stiefel schon ein paar mal getragen. Die sind so federleicht, dass man fast meint, man ist barfuß unterwegs. Auf den Treibjagden der letzten zwei Jahre reichten mir auch normale Gummistiefel, da durchwegs Plusgrade zu verzeichnen waren. Glaub da hätte ich auch zu sehr geschwitzt über die Felder. Für die Gassirunden im Revier, wenn's nass ist werd ich sie bald wieder auswintern.
Hab mir beim üben mit dem Hund letzten Winter einen leichten Riss im Bereich des Forderfußes eines Stiefels in den Brombeeren zugezogen, welcher jedoch nicht durchgeht. Falls er an dieser Stelle undicht wird, schmeiß ich sie weg und kauf mir neue.

Für den Ansitz im Winter bei Minustemperaturen wären mir die Stiefel zu kalt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 25156

Guest
Hallo zusammen,

habe mich nun für die Aigle Parcours ISO 2 entschieden. Eine Nummer größer ist nicht nötig, der Stiefel ist großzügig geschnitten. Mein breiter Fuß passt jedenfalls gut rein.
Das 4,5mm Neopren fühlt sich sehr angenehm an und sollte zu meinen Anforderungen sehr gut passen.

Danke für Eure Tips!
 
Registriert
5 Jul 2016
Beiträge
543
Servus!

Ich benötige neues Schuhwerk für Winteransitze und kurze Pirsch bei (Schnee)Matsch.

Aktuell bin ich an den Werbeversprechen und positiven Bewertungen von Dunlop Purofort+ Gummistiefel hängen geblieben. Gibts für ca 100 Euro. Hat die jemand im Einsatz?

Sohle wirkt sehr dick. Kann man damit noch Autofahren?

Die Angaben von -50 Grad sind sicherlich übertrieben. Aber bei den üblichen Temperaturen im fränkischen Flachland sollten die Zehen damit warm bleiben?
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
161
Zurzeit aktive Gäste
495
Besucher gesamt
656
Oben