Gutachten nach Paragraph 4 AWaffV

Anzeige
Mitglied seit
13 Dez 2010
Beiträge
4.380
Gefällt mir
18.302
#1
Moin zusammen.

Der kleine Bruder von einem Kumpel braucht ein solches Gutachten.

Kann mit jemand einen Gutachter nennen, der nicht hoplophob ist ubd ein objektives Gutachten erstellt? Der junge Mann möchte nicht durch Zufall an den falschen geraten..

NRW wäre super. Gerne PN.

Danke.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
9.849
Gefällt mir
11.105
#2
Es ist schon schwierig genug überhaupt jemanden zu finden, der begutachtet.

Das diese Gutachten sinnlos sind, nutzt an der Stelle leider nichts.
 
Mitglied seit
5 Okt 2018
Beiträge
338
Gefällt mir
342
#4
Moin zusammen.

Der kleine Bruder von einem Kumpel braucht ein solches Gutachten.

Kann mit jemand einen Gutachter nennen, der nicht hoplophob ist ubd ein objektives Gutachten erstellt? Der junge Mann möchte nicht durch Zufall an den falschen geraten..

NRW wäre super. Gerne PN.

Danke.
hallo. schau doch mal beim TÜV in deiner region.

ein guter freund von mir hat damals so ein gutachten beim tüv machen lassen!
war total unkompliziert (vorausgesetzt du bist kein total bescheuerter)
https://www.tuvsud.com/de-de/branch...sued-life-service/waffenrechtliches-gutachten
 
Gefällt mir: BAL
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
22.204
Gefällt mir
5.336
#5
Das machen einige der Unternehmen, die auch MPUs für Führerschein-Wiedererlangung machen (wie z.B. der TÜV). Hat der örtliche Schiesssportverein keine positiv/negativ-Liste bereitstellen können?
 
Mitglied seit
13 Dez 2010
Beiträge
4.380
Gefällt mir
18.302
#6
Ich hab mich noch nie damit befasst. Der Kollege trat heute an mich heran und fragte ob ich was wüsste. Da ich verneinen musste, dachte ich mir ich frag hier einfach mal.

Ähnlich wie bei ner MPU könnte ich mir vorstellen, dass der Schuss nach hinten losgeht wenn man an den Falschen gerät.
 
Mitglied seit
5 Okt 2018
Beiträge
338
Gefällt mir
342
#7
Ich hab mich noch nie damit befasst. Der Kollege trat heute an mich heran und fragte ob ich was wüsste. Da ich verneinen musste, dachte ich mir ich frag hier einfach mal.

Ähnlich wie bei ner MPU könnte ich mir vorstellen, dass der Schuss nach hinten losgeht wenn man an den Falschen gerät.
also wie gesagt ein sehr guter freund von mi r hats gemacht beim tüv in stuttgart und der sagt dass es einfach sei. da muss man iwie nen kleinen test machen und dann ein psychologen gespräch und da fragen die dann halt das übliche. ob man säuft ob man drogen nimmt und wie die verhältnisse sind ( job, beziehung etc)
 
Mitglied seit
27 Sep 2006
Beiträge
22.204
Gefällt mir
5.336
#8
Ich weiss nicht, wie das bei den Waffenrechts-Gutachten ist, aber bei einer angeordneten Verkehrs-MPU liefert die Behörde bei uns zumindest eine Liste mit regionalen zugelassenen Begutachtungsstellen mit, bei denen die Leute sich dann um Termine bemühen müssen. Ich nehme mal an, dass das bei den Sportschützen auch so ist, denn in der AWAffV steht ja was von der Quali der Gutachter. Für den Verkehrsbereich kennen dann die entsprechenden Fahrschulen ihre "Pappenheimer", deswegen mein Hinweis auf den regionalen Schiesssportverein(-e).
 
Mitglied seit
20 Nov 2017
Beiträge
365
Gefällt mir
366
#9
Bei dem Gedanken, die Sache nem MPU Psüschologen zu geben, habe ich kein gutes Gefühl. Wenn die permanent Leute begutachten, die Alkoholiker oder notorische Verkehrssünder sind, haben die einen beruflich deformierten Blick auf den Menschen den sie begutachten. Wer denen zur Begutachtung vorgelegt wird, der wird schon irgendein Problem haben, sonst wäre der ja nicht dort ...

ich würde mit dem Gutachter auch vorher erfragen und verbindlich klären abstimmen wie der ganze Ablauf ist:
- Der Kumpel sollte das Gutachten erhalten, denn Auftraggeber ist ja er.
- Das Gutachten geht nur raus ans Amt wenn Kumpel das OK gibt
- Wenn das Gutachten fertig ist aber negativ ist schickt der Gutachter es nicht eigenmächtig ans Amt sondern bleibt darüber verschwiegen und Dein Kumpel kann es einstampfen. Und woanders hingehen
Manche S(chw)achverständige haben ihr sehr eigenes Verständnis ihres Auftrags bzw. definieren den Auftrag eigenmächtig weil sie ja "objektiv" sind ... deshalb sage ich das.

Ich denke es gibt bei den Sportschützen nen Jugendwart oder ähnlich. So jemand müsste das Thema ständig auf dem Tisch haben und Rat geben können, wen man konkret nimmt. Vielleicht ist der TÜV ja auch bei diesen Dingen so "tüffig" wie woanders, wo man ihn als sehr persilscheinfreundlich erlebt.

Wenn dem Kumpel die WBK versagt wird, wird das ins Bundeszentralregister eingetragen.
http://www.verwaltungsvorschriften-im-internet.de/bsvwvbund_05032012_BMJKM5.htm

4.2 Die Versagung einer Waffenbesitzkarte (WBK), eines Munitionserwerbsscheins oder eines Waffenscheins wegen Unzuverlässigkeit oder fehlender persönlicher Eignung ist, sobald die Entscheidung vollziehbar oder nicht mehr anfechtbar ist, dem Bundeszentralregister mitzuteilen
 
Mitglied seit
7 Jul 2011
Beiträge
2.085
Gefällt mir
964
#10
Wenn auch Ludwigshafen gehen würde, hätte ich eine Spitzenadresse. Wenn gewünscht, gerne per PN.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben