Gute zahnreinigung für den hund

Anzeige
Registriert
1 Okt 2012
Beiträge
194
Hallo männers,
Wie pflegt ihr die waffen eurer Freunde?
Bitte um Berichte und Erfahrungen!

Lg Trumpf
 
Registriert
19 Feb 2007
Beiträge
4.911
Bei mir gibt es Trockenfutter und Kaustangen für die Hunde.
Meine beiden Hunde fressen exakt dasselbe, der Große hat fast null Zahnstein, die Kleine sehr viel.
Ich habe sie einfach daran gewöhnt dass ich den Zahnstein mit einem Haken regelmäßig entferne.
Mit dem Zahnarzt Instrument mache ich es auch bei Bedarf.
 
Registriert
27 Okt 2020
Beiträge
556
Habe gerade eine Zahnreinigung in der TK Hofheim hinter mir….(Also ich finanziel, mein Hund körperlich….) perfektes Ergebnis. Und zeitgleich noch eine Unklarheit am Kiefer geröngt….

Ansonsten abendliches Zähneputzen mit Ultraschallzahnbürste und Paste mit hohem RDA Wert. RDA =Schleifkörperanteil.
 
Registriert
19 Jan 2014
Beiträge
965
ß... danke für die Erinnerung. Wo bekomme ich denn so ein Zahnsteinentfernungskratzer her bzw wie heissen die denn genau? Ich hatte mir mal auf der Jagd und Hund gekauft und der ist leider verlohren gegangen...
Peter

P.S.: mein Viszla mag das nicht... wir haben ihm aber allgemein Untersuchungen seit der 20zigsten Woche langsam und sehr positiv angewöhnt und die Belohnung dannach sind auch echt gut :)
Peter
P.P.S.: @Schnage nächstes Mal kommst Du bei mir Vorbei - ist ja nur eine Stadt weiter :)
 
Registriert
27 Okt 2020
Beiträge
556
ß... danke für die Erinnerung. Wo bekomme ich denn so ein Zahnsteinentfernungskratzer her bzw wie heissen die denn genau? Ich hatte mir mal auf der Jagd und Hund gekauft und der ist leider verlohren gegangen...
Peter

P.S.: mein Viszla mag das nicht... wir haben ihm aber allgemein Untersuchungen seit der 20zigsten Woche langsam und sehr positiv angewöhnt und die Belohnung dannach sind auch echt gut :)
Peter
P.P.S.: @Schnage nächstes Mal kommst Du bei mir Vorbei - ist ja nur eine Stadt weiter :)
So was?

 
Registriert
30 Jan 2016
Beiträge
2.187
Fingerling. Alle 14 Tage im Rahmen der Wocheninspektion durchs Frauchen. Ohren, Zähne, Krallen,… der Hund genießt das 😳.

Sonst Knochen. Kalb und Reh.
 
Registriert
23 Mai 2009
Beiträge
5.509
Die Dinger heißen Scaler.
Habe ich auch eingesetzt bei meinen Hunden. Die tolerieren das ganz verschieden, auch bei gleicher Rasse (WL). Ich hatte eine Hündin, die legte sich ohne Protest auf die Seite und die dicken Plaques konnte ich mit Druck mit einem Victorinox absprengen. - ohne dass jemand den Hund festhalten musste.
Aber wie schon beobachtet:
Zahnstein ist NICHT Futter abhängig, sondern individuell.
Kann man natürlich nur beurteilen, wenn man mehrere Hunde gleichzeitig hat.
 
Registriert
1 Okt 2012
Beiträge
194
Wie oft kann ich ihm denn Knochen schweineohren Ochsenziemer etc. geben?

habe auch etwas von kauwurzeln gehört.. hat da jemand Erfahrungen?
 
Registriert
6 Apr 2013
Beiträge
323
Ansonsten abendliches Zähneputzen mit Ultraschallzahnbürste und Paste mit hohem RDA Wert. RDA =Schleifkörperanteil.
Würde ich auf Dauer nicht täglich machen - zumindest nicht mit hohem RDA (z.b. "Raucherzahnpasta"). Dabei kann man auch Zahn wirklich weg putzen. Hatte schon nen 25 Jährigen Raucher, der sich die Zahnhälse weg gebürstet hat und dadurch Schmerzen bekam.
Normalerweise ist Zahnstein bei Hunden nicht so schlimm, da er (häufig) nicht bis ans Zahnfleisch geht. Das ist der Unterschied zum Menschen, bei dem der Zahnstein bis ans Zahnfleisch reicht, bzw. sich von dort her ansammelt. Zahnstein am Zahnfleisch kann auf Dauer dieses reizen, und es kommt zu Entzündungen, Knochenabbau und Zahnverlust - alles (bis auf Zahnfleischentzündungen) aber eher langsamer. Auch da gibt es natürlich Unterschiede. Das beste wäre bei Hunden, die zu viel Zahnstein neigen, recht regelmäßig den Zahnstein zu entfernen. Wenn möglich natürlich früh antrainieren, dass man es selbst machen kann. Handinstrumente nennen sich Küretten oder Scaler. Ultraschallgeräte wie beim Zahnarzt haben den Vorteil, dass es schneller geht, ist aber normalerweise nicht so angenehm wie mit Handinstrumenten. Bei Ultraschall wird dabei der Zahn zum vibrieren gebracht und der Zahnstein schwingt anders und wird regelrecht abgesprengt. Wenn man sich sowas für zu Hause holt (gibt's wahrscheinlich mittlerweile) muss man aber sehr vorsichtig sein. Nie mit der Spitze Richtung Zahn gehen, sondern immer mit der Fläche parallel an den Zahn gehen. Handinstrumente sind aber gerade bei Hunden besser geeignet (außer es macht der Tierarzt mit Vollnarkose o.ä.).
Oft hilft aber schon, so wie hier erwähnt, harte Nahrung. Karotten eigenen sich z.b. auch - vorausgesetzt es wird gekaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: doa
Registriert
15 Okt 2013
Beiträge
1.028
Der letzte hatte fürchterlichen Zahnstein .
Bei jeder Gelegenheit in Kurznarkose ( Rutenverletzung,Röntgen HD, Fressunfall, etc ....immer Zähne und Ohren sanieren lassen.
Dem Jetzigen habe ich von klein auf, 3x Woche die Zahnbürste angetan und es wieder bleiben lassen.
Weil er keine Probleme damit hat.
Er ist im 7. Feld und frisst nix anderes als der letzte auch.
Typsache. Tendetiell wohl auch Rasse.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
59
Zurzeit aktive Gäste
255
Besucher gesamt
314
Oben