Habt Ihr eine sog. "Grail-Watch"? - Man könnte auch einfach Traumuhr sagen...

Registriert
30 Nov 2011
Beiträge
2.184
Meine Traumuhr die ich auch besitze ist eine Jaeger Le Coultre. Inzwischen ziehe ich sie nicht mehr an weil eine Apple Watch ihr den Rang abgelaufen hat.,Was die kann wird mein Jaeger nie können!
 
Registriert
30 Nov 2011
Beiträge
2.184
Ich beglückwünsche Dich zu Deinem Bakelit-Telefon.

Ja gerne, ich bin sehr zufrieden. Und sehr viele gut betuchte Freunde tun es mir gleich. Die Chronometer werden nur noch ab und zu raus geholt um auf irgend einer Veranstaltung „angezogen“ zu sein. Aber die meisten wollen ihre Tagesleistungen, die Möglichkeit bei gerade irgendwo im Haus verlegtem Telefon, doch noch einen Anruf entgegen zu nehmen, mal schnell die Aussentemperatur zu überprüfen, das Händy wieder zu finden, und noch vieles mehr. Alles Sachen die die Schweizer Uhren einfach nicht können! Sogar kurzfristig die Uhr als Notleuchte zu nutzen um ein Schlüsselloch im dunkeln zu finden! Alle diese 5.000-30.000€ Uhren werden nicht mehr wirklich genutzt. In meinem Umfeld sieht man diese Uhren fast nicht mehr! Und Sammler oder Juwelenuhren fangen gemeiner Hand ab >100.000-150.000 Euro an! Diese „Plastikuhren“ werden immer gesellschaftsfähiger und niemand stößt sich daran wenn man solche nutzt!
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
30 Nov 2011
Beiträge
2.184
Du meinst, alle 24 Stunden ans Ladekabel?

Das stört mich absolut nicht da sie locker 48 Stunden funktioniert ohne Aufladung. Aber da ich sowieso Nachts ohne Uhr am Handgelenk schlafe, ist das für mich absolut nicht störend! Meine Jaeger Le Coultre mit einer Gangreserve von 8 Tagen, muss ich auch alle 8 Tage aufziehen!
 
Registriert
31 Jan 2016
Beiträge
2.208
Ja gerne, ich bin sehr zufrieden. Und sehr viele gut betuchte Freunde tun es mir gleich. Die Chronometer werden nur noch ab und zu raus geholt um auf irgend einer Veranstaltung „angezogen“ zu sein. Aber die meisten wollen ihre Tagesleistungen, die Möglichkeit bei gerade irgendwo im Haus verlegtem Telefon, doch noch einen Anruf entgegen zu nehmen, mal schnell die Aussentemperatur zu überprüfen, das Händy wieder zu finden, und noch vieles mehr. Alles Sachen die die Schweizer Uhren einfach nicht können! Sogar kurzfristig die Uhr als Notleuchte zu nutzen um ein Schlüsselloch im dunkeln zu finden! Alle diese 5.000-30.000€ Uhren werden nicht mehr wirklich genutzt. In meinem Umfeld sieht man diese Uhren fast nicht mehr! Und Sammler oder Juwelenuhren fangen gemeiner Hand ab >100.000-150.000 Euro an! Diese „Plastikuhren“ werden immer gesellschaftsfähiger und niemand stößt sich daran wenn man solche nutzt!
Ist halt Mode, wie es auch mit den Quarzuhren war und irgendwann wollten alle wieder mechanische 😁
 
Registriert
9 Sep 2013
Beiträge
3.628
Ist halt Mode, wie es auch mit den Quarzuhren war und irgendwann wollten alle wieder mechanische 😁
Auf jeden Fall werden Smartwatches spätestens wenn sie so überholt sind, dass nicht mehr kompatibel ein Fall für die Entsorgung. Bei Mechanischen wird sich das noch zeigen, ich denke aber nicht, dass die jemals komplett wertlos werden.

Daher würde ich derzeit nicht mehr als ca. 500 Euro für Smartwatch ausgeben, die haben ja durchaus ihre Vorteile in gewissen Situationen. Ist bei mir ähnliche Ansicht wie bzgl. Optik und Waffen vs. Wärmebild und Nachtsicht, bei den letzteren beiden rechne ich auch immer mit Totalverlust wg. irreparabelem Defekt und bin deutlich knickriger.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
22 Sep 2015
Beiträge
780
Ja gerne, ich bin sehr zufrieden. Und sehr viele gut betuchte Freunde tun es mir gleich. Die Chronometer werden nur noch ab und zu raus geholt um auf irgend einer Veranstaltung „angezogen“ zu sein. Aber die meisten wollen ihre Tagesleistungen, die Möglichkeit bei gerade irgendwo im Haus verlegtem Telefon, doch noch einen Anruf entgegen zu nehmen, mal schnell die Aussentemperatur zu überprüfen, das Händy wieder zu finden, und noch vieles mehr. Alles Sachen die die Schweizer Uhren einfach nicht können! Sogar kurzfristig die Uhr als Notleuchte zu nutzen um ein Schlüsselloch im dunkeln zu finden! Alle diese 5.000-30.000€ Uhren werden nicht mehr wirklich genutzt. In meinem Umfeld sieht man diese Uhren fast nicht mehr! Und Sammler oder Juwelenuhren fangen gemeiner Hand ab >100.000-150.000 Euro an! Diese „Plastikuhren“ werden immer gesellschaftsfähiger und niemand stößt sich daran wenn man solche nutzt!
Kann sein. Dafür hat sie echt jede/r...
 

KHH

Registriert
7 Jul 2017
Beiträge
4.834
Vorrangig geht's hier ja um die sogenannte Grailwatch, im Verlauf des Threads sicher auch um die eine oder andere Uhr, die wir einfach mögen, auch wenn sie nicht die Grailwatch ist.
Wenn jemand für sich eine Smartwatch entdeckt hat, ist das doch ok und muss nicht kritisiert werden. Ich mag das leise Ticken, andere mögen Benachrichtigungstöne eingehender Nachrichten am Handgelenk lieber.
Es wäre aber schade um den Faden, wenn man sich deswegen anfeinden würde.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
70.878
Wenn jemand in dem Ton seinen Elektronikwecker anpreist und ausgerechnet in diesem Faden meint beweisen zu müssen, daß mechanische Uhren obsolet sind, frage ich mich wer hier wen anfeindet.
Im übrigen können die Dinger nichts was mein Smartphone nicht auch kann.

Für diejenigen die sowas brauchen hat Sinn ein Armbandsysten geschaffen mit dem man beide Uhren tragen kann.

 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
9 Sep 2013
Beiträge
3.628
Braucht man dann nur noch guten Schneider oder Spezialladen der Hemden für Piraten mit Hakenarm verkauft.
 
  • Haha
Reaktionen: KHH

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
8
Zurzeit aktive Gäste
50
Besucher gesamt
58
Oben