Hämatom schnell weg bekommen

Anzeige
Mitglied seit
17 Jan 2013
Beiträge
635
Gefällt mir
2.245
#46
So, nun habe ich einen Moment Zeit zwischen Früh- und Spätpirsch, um die Frage zu der Blutegeltherapie weiter zu beantworten:
Blutegel - es gibt so ca. 63 verschiedene Unterarten - nur ein Teil mag Menschenblut - der Hirudo medicinalis mag es besonders. Es gibt nicht so viel seriöse Forschung zum Thema, er soll ca. 16 verschiedene Enzyme haben, die beim Saugakt injiziert werden.
Der Saugakt dauert nur 10-15 Minuten, dann läßt der Egel los, man kann etwas Salz auf ihn tupfen, dann fällt er gleich ab.
Die injizierten Enzyme wirken unterschiedlich, sehr gut antirheumatisch, aber auch anti-entzündlich (dafür ist meistens der Keim im Darm des Egels verantwortlich. Es ist ein Pseudomonas - also eigentlich ganz übler Gesell - aber in diesem Fall Egel-spezifisch - geht nicht auf den Menschen.
Man setzt den Egel entweder direkt an der schmerzenden oder entzündeten Stelle an - bei der Tinnitus-Behandlung an den Akupunktur-Punkten (siehe Foto).

Ich habe eine Zeitlang als Nebentätigkeit, um betroffenen Bekannten zu helfen, eine florierende Privatpraxis - nur mit Mund-zu-Mund-Propaganda gegen Tinnitus betrieben - mache ich nicht mehr.

Hatte so 85 % Erfolg, einige Patienten kamen aus USA herangeflogen, weil es damals drüben verboten war. Die Therapieversager waren Schützen, bei denen mal jemand direkt neben dem Ohr die Kanone abfeuerte...

Blutegelbehandlung an Akupunkturpunkten Tinnitus.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
17 Jan 2013
Beiträge
635
Gefällt mir
2.245
#48
Man darf sie nur einmal benutzen, ist aber eigentlich bezüglich Bakterien Unsinn, weil der Pseudomonas Keim alle anderen Bakterien abtötet. Viren?
Die Egel, die ich selber bei mir ansetze, versuche ich zu halten und später wieder zu veerwenden bei mir.
Geht aber meistens nicht. Egel sind von der Evolution auf Antilopen geprägt. Menschen gehören zur "Schweinefamilie", also gehen sie ein. Hängt auch ab von ev. Medikamenteneinnahme.
Ich hatte Patienten, welche die Egel an sich selbst mehrfach verwendet haben.
 
Mitglied seit
15 Okt 2017
Beiträge
2.211
Gefällt mir
2.720
#49
Als meinem Opa die Achillessehne entfernt werden musste, gings auch tierisch zu... Maden fürs nekrotische Gewebe, Blutegel fürs Hämatom...
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben