Haenel bekommt Zuschlag für Bundeswehr Sturmgewehr

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Registriert
17 Jun 2019
Beiträge
547
Ich danke jedem Soldaten, der unserem Land dient. Egal wo und unter welchen Bedingungen. Kommt alle gesund heim.... Einem sehr guten Freund von mir war es nicht vergönnt...

Ich salutiere, einen patriotischen Smiley gibt es leider nicht..
 
Registriert
11 Jan 2006
Beiträge
9.594
...sorry blödes Geschwätz ! Die paar Militärberater die es ev. gegeben hatte, haben Luanda sicher nicht verlassen.
Der Vater eines Jagdfreundes berichtete mir seine Erlebnisse in Angola aber anders. Er war selbst dort und das NVA Kontingent war nicht so klein, wie es immer dargestellt wurde. Allerdings war er
persönlich nicht in Kampfhandlungen verwickelt.
 
Registriert
24 Aug 2016
Beiträge
4.301
Da gibt es tolle Statistiken über den Verbrauch von Infanteriemunition im Vergleich zu
Gefallenen. Vietnam war wohl der Höhepunkt. Man muß allerdings wissen, dass der GI
in Vietnam extrem schlecht ausgebildet war in Bezug auf Infanterie Gefechtsschießen.
Also zumindest bei den Marines wird sehr großer Wert auf Schießfertigkeit gelegt.
Meine AGA bei der Bw hingegen...naja, kein Nahkampf, Schiessen musste gerade so bestanden werden (Ansporn, eine Schützenschnur zu machen, gab es natürlich nicht).
Bei den Afghanen und den US-Truppen gleichermassen galt und gilt: Niederhalten vor Wirkung oder neudeutsch "pray and spray" :)
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
65.139
Es gibt Statistiken, daß pro getöteten Vietkong 36.000 Schuss abgegeben wurden.

Wenn der Vietkong eine Mörsergranate abfeuerte antwortete die amerikanische Stellung mit 10.
War ja genug da.
 
Registriert
2 Apr 2001
Beiträge
6.141
Als Söldner, soso. Mörder wahrscheinlich auch. Danke für diese Erkenntnisse. Es war ein Fehler mich hier zu Wort zu melden. Was weiß ich schon...

Du solltest Dir dieses unqualifizierte Geschreibsel Einiger

nicht unnötig zu Herzen nehmen. Es gibt eben -zunehmend- deutsche Staatsbürger, die glauben, allein auf der Welt zu sein oder -wahlweise- in einem geschlossenem Land hinter hohen Mauern zu leben, über die die Geschicke dieser Welt nicht hinüberkommen. Wirtschaftlich gesehen: wir exportieren unsere Güter aber lassen außer Geld nix rein zu uns. So eine Art schweizerisches Denken, leicht übersteigert. Da können Million Migranten und Flüchtlinge vor Krieg und Bürgerkrieg -beachte den Unterschied- im Land sein und weitere draußen an die Mauer klopfen, es wird schlicht nicht zur Kenntnis genommen. Maximal sagt man "dann lass uns da ein paar Säcke Kleingeld aus dem Flieger abwerfen und Ruh' iss". Das das ganz offensichtlich so n icht funktioniert ignoriert man geflissentlich.

Der Trump-Trottel hat es uns gerade gut gezeigt. Unser Sheriff zieht sich zurück ("High Noon") und lässt uns mit den Bösen dieser Welt allein. Unter seiner Aufsicht haben wir ja schon ein bißchen geübt und Brunnen gebaut usw., aber demnächst müssen wir richtig selber aktiv werden, gegen Migranten & Kokain aus/über Mali, oder Migranten & Heroin aus Afghanistan über Rotterdam und die "Stans". Und gegen die Flüchtlinge aus diesen Regionen, die unter den Kriegen leiden (!), die durch Nichttätigkeit oder ungeschicktes Außenpolitiker-Spielen (auch) der Europäer gefördert werden. Erst ermutigt man die Opposition gegen Assad, dann lässt man sie fallen weil man "keine Waffen in Krisengebiete" liefern mag und dann erst sieht, dass die gute Opposition die braucht, aber die böse (islamistische) Opposition sie dann auch bekommt.

Immer in Tradition des zweiten Bush-Trottels, der ausgerechnet "unseren" (ehemaligen) "son of a bitch" aus Amt & Palästen entfernt, obwohl der -zusammen mit Assad- ein eigentlich wichtiger Verbündeter gegen den Salafismus wäre, weil religiös uninteressiert (persönlich) und zu klug & wissend, um diese Büchse der Pandora zu öffnen.

Aber "wir" haben damit natürlich nichts zu tun. Wir haben ja nur die Anlagen und Basischemikalien für die Gasproduktion geliefert, ein paar Anlagen zur Ölförderung, Mercedes und diverse LKWs und und und... Unsere Arbeitsplätze, unser Gewinn, unser gutes Ansehen durch Produkte made in Germany. Nur gewußt haben wir die ganze Zeit nichts.

So wie die rot-rot-grünen Gutmenschen, die das jetzt alles rückgängig machen wollen, die ganzen Religionsopfer zusammen mit ihren Drangsalierern in unsere Sozialsysteme integrieren möchten und die den Salafisten gedeihlich zuarbeiten mir ihren Protesten gegen Kopftuchurteile usw. . Pippi Langstrumpf trägt Hidjab unter der Woche und Burka freitags, heutzutage! Aber sie hat weiter hin Pferd & Affen, bloß aufs Pferd darf sie sich nicht mehr setzen, weil unschicklich, so im Reitersitz.

Ein wahrlich krautiges Niveau.

Groß,

Mbogo
 
Registriert
11 Feb 2017
Beiträge
1.082
...Und natürlich waren wir auch im Irak 1 und 2 beteiligt. Wenn nicht mit Soldaten, dann mit Material und Geld.

Irak 1 meint wohl den Ersten Golfkrieg. Da war die BRD mit Sicherheit nicht beteiligt. Da haben 80-88 sich die Iraker mit dem Iran die Köpfe eingeschlagen.

Beim 2. Golfkrieg war D monetär wie auch mit Truppen dabei.

AlphJets in der Türkei um die Nordflanke abzusichern, Patriotstationen in Israel und in der Türkei, Transall-Flüge um den Nachschub zu sichern / unterstützen, ABC-Kräfte mit den Ihren Spür-Füchsen ....
 
Registriert
11 Jan 2006
Beiträge
9.594
Beim 2. Golfkrieg war D monetär, wie auch mit Truppen, dabei. Alpha Jets in der Türkei, um die Nordflanke abzusichern, Patriotstationen in Israel und in der Türkei, Transall-Flüge, um den Nachschub zu sichern / unterstützen, ABC-Kräfte mit Spür-Füchsen ....
kleine schon lange vergessene Ergänzung: Transport von US Feldpost durch DHL und sanitäre Versorgung des US mil. durch Feldtoiletten Made in Germany inklusive Aufbau, Abbau und Entsorgung bzw Reinigung durch Zivil Personal.
 
Registriert
19 Aug 2005
Beiträge
2.644
Du solltest Dir dieses unqualifizierte Geschreibsel Einiger

Unser Sheriff zieht sich zurück ("High Noon") und lässt uns mit den Bösen dieser Welt allein. Unter seiner Aufsicht haben wir ja schon ein bißchen geübt und Brunnen gebaut usw., aber demnächst müssen wir richtig selber aktiv werden, gegen Migranten & Kokain aus/über Mali, oder Migranten & Heroin aus Afghanistan über Rotterdam und die "Stans". Und gegen die Flüchtlinge aus diesen Regionen, die unter den Kriegen leiden (!), die durch Nichttätigkeit oder ungeschicktes Außenpolitiker-Spielen (auch) der Europäer gefördert werden. Erst ermutigt man die Opposition gegen Assad, dann lässt man sie fallen weil man "keine Waffen in Krisengebiete" liefern mag und dann erst sieht, dass die gute Opposition die braucht, aber die böse (islamistische) Opposition sie dann auch bekommt.

Aber "wir" haben damit natürlich nichts zu tun.

Ein wahrlich krautiges Niveau.

Groß,

Mbogo

holla mbogo

ein "wir" gibt es nicht, das verwenden nur lügner wenn sie dir kosten überhelfen wollen.

wenn sie profit machen wird es nie ein "wir" geben. kannst du dir merken, dann hast du viel verstanden.

du willst also mehr oder weniger weltweit aktiv werden, soso.
findest du nicht das du die ressourcen unseres landes überschätz: " Migranten & Kokain aus/über Mali, oder Migranten & Heroin aus Afghanistan über Rotterdam und die "Stans". "

gab schon mal einen der dachte das alles geht wenn man will.
wäre klüger die frontlinie zu verkürzen aber da war der andere auch immer dagegen.
es gibt ein klar definiertes staatsgebiet auf dem auch menschen die im dienst waffen tragen herzlich willkommen sind. wenn die unsere staatsgrenze bewachen dann haben sie viel zu tun, und uns wäre geholfen. die entrechteten und enterbten dieser erde können von dir nicht gerettet werden, es sind zu viele und täglich werden es mehr. alles andere ist traumtänzerei.
 
Registriert
11 Jan 2006
Beiträge
9.594
Sozialisierung der Verluste, Privatisierung der Gewinne. Ein uraltes kapitalistisches Denkmuster.
Da vor dem WK 1 der europäische Adel, der in seiner Mehrzahl die Offizierselite stellte und keine
Ahnung hatte wie Kapitalismus funktioniert, hat er unsere Vorfahren mit einem Lied auf den Lippen
in den Untergang geführt. Freihandel wird immer von den Erfolgreichen aufs Panier geschrieben.
Das deutsche Kaiserreich ist dafür ein Beispiel.
 
Registriert
2 Apr 2001
Beiträge
6.141
holla mbogo

...

gab schon mal einen der dachte das alles geht wenn man will.
wäre klüger die frontlinie zu verkürzen aber da war der andere auch immer dagegen.
es gibt ein klar definiertes staatsgebiet auf dem auch menschen die im dienst waffen tragen herzlich willkommen sind. wenn die unsere staatsgrenze bewachen dann haben sie viel zu tun, und uns wäre geholfen. die entrechteten und enterbten dieser erde können von dir nicht gerettet werden, es sind zu viele und täglich werden es mehr. alles andere ist traumtänzerei.

Der, der gegen die Verkürzung der Frontlinien agitierte,

war der, der das Einigeln angeordnet hat, also das, was Du hier vorschlägst. Hat viele das Leben gekostet, unnötigerweise.

Die Benachteiligten dieser Welt können nur durch sich selbst gerettet werden, und eben dabei müssen wir ihnen helfen. Sonst geht genau das weiter, was ich erwähnte, und zwar verstärkt. Sie kommen zu uns, und wenn‘s über Lanzarote ist.

Deine naive Weltsicht ändert da auch nichts dran, da ist sogar Luisa Neubauer mit Greta weiter. Und das will was heißen.

Gruß,

Mbogo
 
Registriert
19 Aug 2005
Beiträge
2.644
"Die Benachteiligten dieser Welt können nur durch sich selbst gerettet werden - und eben dabei müssen wir ihnen helfen. "

finde den naive widerspruch

jemand der geld oder irgendeine geldwerte ressource von außerhalb bezieht ist nicht unabhängig!
hilfe zur selbsthilfe klingt immer ganz gut aber am ende wird die wasserpumpe vor ort nicht mehr in stand gesetzt bis nach jahren wieder ein entwicklungshelfer von außen kommt.
und so lange das so bleibt so lange retten die sich eben nicht selbst. die verwestlichung der welt ist eine tatsache, unsere technik kommt bis in den letzten winkel. was nicht mitwandert ist eine gewisse lebensweise die ja selbst in europa nicht soo gleichmäßig ist. afrika wird noch auf lange sicht mehr kinder erzeugen als als nachhaltig wäre. wieviel nehmen wir nun auf ins deutsche sozialsystem? 100 millionen, 200, 300? ich denke 300 millionen würden gleich kommen wenn wir LOS sagen. was würde die uns bringen? wenn wir einen aufnehmen dann gibt es keinen grund irgendeinen anderen abzulehnen. also dürfte jeder kommen der will, du weißt ja "no borders , no nations".
was kommt zuerst, die stärksten - männer zwischen 20 und 30 jahren, oder? die , die auch schiffsuntergänge überdurchschnittlich oft überleben.
wenn die erstmal da sind dann werden die forderungen stellen, die über das hinausgehen werden was du freiwillig geben willst. ist dir das klar?
das ganze wird dann auf den sogenannten demografischen wandel treffen, du hast davon gehört.
ohne hier irgend was zu behaupten möchte ich dir empfehlen die statistische kurve der menschen die schon länger hier leben mit denen die nicht so lange hier leben zu vergleichen, vielleicht angefangen bei 1960. die beiden kurven ziehst du dann im geiste weiter.
wie soll es denn auch aussehen, die hilfe in anderen ländern? schicke ich einfach geld in staaten die im weltweiten korruptionsindex eine hohe position belegen? schicke ich zivile entwicklungshelfer, lasse ich die durch militär absichern? in afghanistan zum beispiel erstreckt sich die wirksamkeit der bundeswehr exakt auf das areal ihres lages - in dem sie sich lustigerweise übrigens einigelt, kein soldat kann dort einfach vor die tür gehen und auf dem basar mal schnell einen teppich kaufen. man könnte auch sagen das sie im lager gefangen sind, bis auf kleine spazierfahrten die man ihnen lässt.
das alles geht jetzt bald ins 20. jahr, besser geworden ist nichts und sie kommen blos dorthin wo es schmiergeldzahlungen, die man natürlich anders nennt, an lokale machthaber gibt.
um beim historischen vergleich zu bleiben: selbst der widerstand in berlin am 7.5.45 scheint mir da noch sinnvoller.

ich kann mich noch daran erinnern wie es hieß die balkanroute könne nicht mehr geschlossen werden. als man es dann doch versucht hat war in 1,5 tagen schluß. das sind so erfahrungen die prägen

ich muss übrigens gar nichts

gruß und waidmannsheil
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
119
Zurzeit aktive Gäste
454
Besucher gesamt
573
Oben