Haltbarkeit eines Jimny

Anzeige
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
57.666
Gefällt mir
9.679
#34
Was der Diesel in dem Fall an Sprit spart gibst du dreimal mehr für Anschaffung und Steuer aus.
Von besagten Werkstattaufenthalten ganz abgesehen.

Wer fährt mit der Kiste schon 30tsd KM im Jahr, da mag es sich lohnen.
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
9.258
Gefällt mir
8.343
#35
Ich.

Injektoren sind Verschleißteile, wie Zahnriemen und Auspuff, das weiß man vorher. Die Motoren sind sparsam und insgesamt nicht unzuverlässiger als ein deutscher Diesel. Mein aktueller hat jetzt, mit 210.000 km, zum ersten mal einen Ersatz-Injektor gebraucht, 280 Euronen. Die Adresse in Biberach wäre interessant.

Der Krampf mit den Unterdruck Freilaufnaben und dem Knöpfchen-Allrad ist ein anderes Thema, das macht mich arm. Eine Glanzleistung der Ingenieurkunst am grünen Tisch. Das letzte Highlight war ein Kontaktdraht außen (!) an der tiefsten (!) Stelle des Allradgetriebes, der den Schaltzustand kommuniziert. Ein Ast auf der Gasse, und die Allradelektronik ist außer Gefecht. :rolleyes:o_O:mad:
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21 Feb 2006
Beiträge
4.076
Gefällt mir
2.127
#39
Was der Diesel in dem Fall an Sprit spart gibst du dreimal mehr für Anschaffung und Steuer aus.
Von besagten Werkstattaufenthalten ganz abgesehen.

Wer fährt mit der Kiste schon 30tsd KM im Jahr, da mag es sich lohnen.
Oh Mann, wieder mal einfach was rausgehauen.

Ich habe einen Diesel neu gekauft und hab mir das vor einigen Jahren mal durchgerechnet mit höhererm Anschaffungspreis, Steuer etc., dann dagegengerechnet mit Spritpreisersparnis.
Nach 5 Jahren bei durchschnittlich 18500 km/Jahr war der Mehrpreis raus, seit 5 Jahren bin ich längst im Plus gegenüber einem Benziner.
Was die Reparaturen angeht in 10 Jahren, hab ich das schon mehrfach beschrieben:
1 Batterie, 2 Rücklichbirnchen, 2 Scheinwerferbirnen, 2x Zahnriemen und eine Wasserpumpe bei jetzt 150 000 Kilometern. Noch Fragen?
 
Mitglied seit
2 Okt 2013
Beiträge
1.302
Gefällt mir
870
#40
Außerdem muß berücksichtigt werden das bei Vans, Bussen, SUVs oder ähnlichem der Verbrauchsunterschied oft deutlich höher ist als bei "normalen" Autos.
 
Mitglied seit
19 Mai 2011
Beiträge
4.217
Gefällt mir
535
#41
Mein Jimny hatte böse Rostprobleme im Kofferraum von oben an den Radhäusern und in der Werkzeugmulde. Das war ein Graus.
 
Mitglied seit
19 Feb 2018
Beiträge
164
Gefällt mir
73
#42
Diesel Japaner. 163000km. Hab zwar schon mal einiges gemacht aber das Auto ist 16 Jahre alt, Schalt Allrad mechanisch.
Gekauft mit 110000km um 5000 Euro.
Wer glaubt da bitte dass er bei so einem Auto nichts machen muss?
Rost ist bei den Japanern kaum Probleme.
Mein Mechaniker in einer freien Werkstatt hat schon alles auf der Bühne gehabt. Rosten tun alle und er ist über die 50.000 Euro Plus Klasse genauso entsetzt.
Verbrauch: 6,5 L pro 100km.
Wer bei dem Auto an einen Boardcomputer der soll bitte beim Thread aussteigen!
Ich zieh mit den Herrn auch einen Anhänger mit 1000 HzGG.

Ein Jimny aus Spanien: nein
Ein Jimny mit Knopfallrad: nein
Ein Jimny mit Benzin: 10 Liter und mehr... Nein


Du kannst dir sicher sein ob Pickup, Lada oder Jimny. Die echten Geländeautos unter 10000 Euro werden früher oder später ein Wehwehchen bekommen. Oder jeiseits von 100000km und über 8 Jahren genauso.

Das liegt auch sicherlich am Einsatzgebiet.
Da kommen wir jetzt zum Thema dass vermutlich hier öfter diskutiert wurde.

Brauchst du einen Jimny oder ein Auto mit ähnlichem Einsatzzweck?
Untersetzung, Starrachse, Leiterrahmen etc?

Mein Jimny ist mit Untersetzung schon mal Skipiste rauf als ich bergjagan war.
Ich dreh auf jedem Bierdeckel um und fahr mit dem Allrad und Starrachse ziemlich überall hin.
Das Auto wird gefordert und hat dann auch mal was zum Tauschen.

Es stellt sich halt die Frage ob mans braucht.
Ich hab mit einem 5er Golf auch gejagd.

Übrigens ist der Zuschaltallrad der Pickups und vom Jimny kein optimales Schneewunder. Keine Ahnung wo du wohnst aber nur zwecks Info. Geht schon gut aber die neuen Allrad PKW mit Elektronik wie in der Rangerover Fraktion sind da besser aufgestellt.

Autos sind Verschleißteile und viele davon bestehen ausschließlich aus Verschleißteilen. So ist der Markt.
Leasing hats perfektioniert. Verdienen am Auto wollen alle.
Richtig Kohle sparst wennst keine Auto brauchst.

Relativ wenig abgeben tust wennst dir einen mittelmäßigen Hilux als Vorführer kaufst die halten ziemlich die Preise.
Leben vermutlich aber noch vom alten Ruf!
Da musst das Budget anpassen.

Viel Erfolg.
Ich mag meinen Jimny. Denke aber mehr als 200000 km oder noch 4 Jahre (dann ist er 20) kann und will ich ihm dann nimmer zutrauen.

Liebe Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Gefällt mir: z/7
Mitglied seit
23 Okt 2000
Beiträge
14.188
Gefällt mir
1.696
#43
Diesel Japaner. 163000km. Hab zwar schon mal einiges gemacht aber das Auto ist 16 Jahre alt, Schalt Allrad mechanisch.
Gekauft mit 110000km um 5000 Euro.
Wer glaubt da bitte dass er bei so einem Auto nichts machen muss?
Rost ist bei den Japanern kaum Probleme.
Mein Mechaniker in einer freien Werkstatt hat schon alles auf der Bühne gehabt. Rosten tun alle und er ist über die 50.000 Euro Plus Klasse genauso entsetzt.
Verbrauch: 6,5 L pro 100km.
Wer bei dem Auto an einen Boardcomputer der soll bitte beim Thread aussteigen!
Ich zieh mit den Herrn auch einen Anhänger mit 1000 HzGG.

Ein Jimny aus Spanien: nein
Ein Jimny mit Knopfallrad: nein
Ein Jimny mit Benzin: 10 Liter und mehr... Nein


Du kannst dir sicher sein ob Pickup, Lada oder Jimny. Die echten Geländeautos unter 10000 Euro werden früher oder später ein Wehwehchen bekommen. Oder jeiseits von 100000km und über 8 Jahren genauso.

Das liegt auch sicherlich am Einsatzgebiet.
Da kommen wir jetzt zum Thema dass vermutlich hier öfter diskutiert wurde.

Brauchst du einen Jimny oder ein Auto mit ähnlichem Einsatzzweck?
Untersetzung, Starrachse, Leiterrahmen etc?

Mein Jimny ist mit Untersetzung schon mal Skipiste rauf als ich bergjagan war.
Ich dreh auf jedem Bierdeckel um und fahr mit dem Allrad und Starrachse ziemlich überall hin.
Das Auto wird gefordert und hat dann auch mal was zum Tauschen.

Es stellt sich halt die Frage ob mans braucht.
Ich hab mit einem 5er Golf auch gejagd.

Übrigens ist der Zuschaltallrad der Pickups und vom Jimny kein optimales Schneewunder. Keine Ahnung wo du wohnst aber nur zwecks Info. Geht schon gut aber die neuen Allrad PKW mit Elektronik wie in der Rangerover Fraktion sind da besser aufgestellt.

Autos sind Verschleißteile und viele davon bestehen ausschließlich aus Verschleißteilen. So ist der Markt.
Leasing hats perfektioniert. Verdienen am Auto wollen alle.
Richtig Kohle sparst wennst keine Auto brauchst.

Relativ wenig abgeben tust wennst dir einen mittelmäßigen Hilux als Vorführer kaufst die halten ziemlich die Preise.
Leben vermutlich aber noch vom alten Ruf!
Da musst das Budget anpassen.

Viel Erfolg.
Ich mag meinen Jimny. Denke aber mehr als 200000 km oder noch 4 Jahre (dann ist er 20) kann und will ich ihm dann nimmer zutrauen.

Liebe Grüße
Der neue kann im Schnee eine Menge. Sieger Vergleichstest autobild bzw AMS.https://www.autobild.de/artikel/allradantriebe-im-test-831768.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
57.666
Gefällt mir
9.679
#44
Oh Mann, wieder mal einfach was rausgehauen.

Ich habe einen Diesel neu gekauft und hab mir das vor einigen Jahren mal durchgerechnet mit höhererm Anschaffungspreis, Steuer etc., dann dagegengerechnet mit Spritpreisersparnis.
Nach 5 Jahren bei durchschnittlich 18500 km/Jahr war der Mehrpreis raus, seit 5 Jahren bin ich längst im Plus gegenüber einem Benziner.
Was die Reparaturen angeht in 10 Jahren, hab ich das schon mehrfach beschrieben:
1 Batterie, 2 Rücklichbirnchen, 2 Scheinwerferbirnen, 2x Zahnriemen und eine Wasserpumpe bei jetzt 150 000 Kilometern. Noch Fragen?
Und ich fahre kaum 10.000 mit dem Privatwagen. Bei anderen Wagen brauchst du mehr als 25 tsd km pro Jahr um einen Vorteil für den Diesel auszufahren.
Viele können nur nicht rechnen.

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/auto-kaufen-verkaufen/autokosten/diesel-oder-benziner/

Im übrigen ist sinnlos, speziell über Jimnys mit Diesel zu diskutieren. Es gibt sie nicht mehr und es wird sie nicht mehr geben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
4 Sep 2013
Beiträge
384
Gefällt mir
454
#45
Da habe ich mal eine Frage. Ich habe ca 30 Jahre Suzukis gefahren. 19 Jahre einen SJ410 und dann Suzuki Samurai. Die haben beide immer so um die 10l +-2 l Benzin gebraucht. Jetzt mein Wrangler SJ Diesel braucht ca 9 l +- 2 l Diesel.
War letzte Woche mal so knapp 300 km unterwegs, so ca 200 km Autobahn, und bin mit dem auf 8,1 lDiesel runtergekommen. Also ich fand das sehr gut. 45 bzw 74 Ps und um die 1000cm3 versus 200 PS und knapp 3l Hubraum bei angeblich fast 2000 kg LG, ist denn da der Diesel keine gute Alternative?
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben