Haltepunkt beim Schwarzwild

Anzeige
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
550
Gefällt mir
1
#1
Also, nach einer wilden Diskussion über die geeignete Stelle beim Schwarzwild (bei ein paar Bierchen) dachte ich mir: schau doch einfach im Forum nach. Leider bin ich nicht ausreichend fündig geworden. Liegt das an meiner Dusseligkeit oder war das Thema noch nicht so oft dran?
Behauptung:
Beim Kammerschuss geht die Sau oft noch über 200m. (reicht oft bis zur nächsten Dickung)
Vorschläge: Tellerschuss, Wirbelsäulenschuss, hochrasante Kaliber für hydrostatischen Schock

Ergebnis:
Kein befriedigendes Ende der Unterhaltung da alle Vorschläge eigentlich blödsinnig sind.

Deshalb gebe ich die Problematik an Euch weiter.

 
Mitglied seit
18 Dez 2004
Beiträge
4.412
Gefällt mir
1
#2
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Molle:
Also, nach einer wilden Diskussion über die geeignete Stelle beim Schwarzwild (bei ein paar Bierchen) dachte ich mir: schau doch einfach im Forum nach. Leider bin ich nicht ausreichend fündig geworden. Liegt das an meiner Dusseligkeit oder war das Thema noch nicht so oft dran?
Behauptung:
Beim Kammerschuss geht die Sau oft noch über 200m. (reicht oft bis zur nächsten Dickung)
Vorschläge: Tellerschuss, Wirbelsäulenschuss, hochrasante Kaliber für hydrostatischen Schock

Ergebnis:
Kein befriedigendes Ende der Unterhaltung da alle Vorschläge eigentlich blödsinnig sind.

Deshalb gebe ich die Problematik an Euch weiter.

<HR></BLOCKQUOTE>

Mitte Blatt anhalten. 30.06 Spr oder 30R genügt dann volkommen. Übrigens, geht dann auch mit der 7x57R mit guten Geschossen.
 
Mitglied seit
29 Nov 2004
Beiträge
636
Gefällt mir
1
#4
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von 358Win:


Mitte Blatt anhalten. 30.06 Spr oder 30R genügt dann volkommen. Übrigens, geht dann auch mit der 7x57R mit guten Geschossen.
<HR></BLOCKQUOTE>

Ein 7 X 57 TIG-Geschoß lag bei uns am Anschuß. Nachsuche mit Schweißhund und anschießender Hetze brachte den 50kg-Keiler am nächsten Morgen nach 2km zur Strecke.
Das Geschoß hatte einen Dornfortsatz gelocht und blieb direkt am Anschuß liegen.
Das der Schuß nicht optimal war ist klar. Aber sowas passiert mir wahrscheinlich nicht mit meiner 30-06 und auch nicht mit der 45/70.
 
Mitglied seit
3 Nov 2004
Beiträge
890
Gefällt mir
4
#5
Bei dem Licht und auf die Entfernung wie Blaser es darstellt, kann man auch ruhig 25cm weiter vorne anpacken!

Sonst liegt man da ganz gut!
 
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
550
Gefällt mir
1
#6
Das Problem ist: Einem ist jetzt schon die zweite Sau weggelaufen (8x57) und erst am nächsten Tag auf der Nachsuche gefunden worden. Jetzt komm ich mit meiner 308 und der 7x57 meiner Frau in Bedrängnis obwohl die bis jetzt immer gut ihre Arbeit leisteten. Mein "Jagdchef" hat ne 9,3x64 und ist kurz davor mir die Sauen zu sperren.


Noch was Anderes: ich hatte vor einiger Zeit mal nen Link zu einer nordeuropäischen Seite (Schweden, Finnland,...) auf welcher man auf einem Foto Zielübungen machen konnte und dann der Treffersitz auf der Anatomie angezeigt wurde. Hat jemand den Link?

[ 12. Dezember 2006: Beitrag editiert von: Molle ]
 
Mitglied seit
7 Dez 2006
Beiträge
1.207
Gefällt mir
0
#7
Geh mitte Blatt, wenn dann noch etwas passiert -obwohl der Schuß ok war- wechsel den Jagdchef.

Also etwas weiter vorne ( ca. 5 cm) als von blaser eingestellt.
 
Mitglied seit
7 Dez 2006
Beiträge
1.207
Gefällt mir
0
#8
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von Pumba:


Ein 7 X 57 TIG-Geschoß lag bei uns am Anschuß. Nachsuche mit Schweißhund und anschießender Hetze brachte den 50kg-Keiler am nächsten Morgen nach 2km zur Strecke.
Das Geschoß hatte einen Dornfortsatz gelocht und blieb direkt am Anschuß liegen.
Das der Schuß nicht optimal war ist klar. Aber sowas passiert mir wahrscheinlich nicht mit meiner 30-06 und auch nicht mit der 45/70.
<HR></BLOCKQUOTE>

Der Schilderung mag ich aus meiner Erfahrung nicht folgen, da ich höher anhalte als von blaser eingestellt, eben um die Dornfortsätze zu erreichen, bislang mit 100 % Erfolg.
 
Mitglied seit
20 Jun 2005
Beiträge
550
Gefällt mir
1
#9
Also Wirbelsäule + Hauptschlagadern! Hat noch jemand Empfehlungen für Geschosse in meinen ach so matten Kalibern (308, 7x57Mauser)?
(Die nächste Sau muss nach sorgfältigem Zielen im Knall liegen)
 
Mitglied seit
7 Dez 2006
Beiträge
1.207
Gefällt mir
0
#11
Alle meine ersten 40 Sauen lagen mit der 308 TM im Knall, die Ausnahme war die Sau mit abgeschossener Herzspitze, welche einfach nicht warhaben wollte, das sie tod war. 150 Meter Flucht, natürlich in die Nachbarforst.

Seitdem -wie geschrieben (aber hier nicht unumstritten)- etwas höher, so das Kammerschuß mit Wirbelsäulenverletzung gegeben ist.

Aber: Kammerschuß ist immer ok, verstehe deinen Chef nicht so recht. Und: bau dir keinen Druck auf, damit kommst du auch nicht weiter.
 
Mitglied seit
28 Nov 2005
Beiträge
6.738
Gefällt mir
8
#12
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von 69er:


Der Schilderung mag ich aus meiner Erfahrung nicht folgen, da ich höher anhalte als von blaser eingestellt, eben um die Dornfortsätze zu erreichen, bislang mit 100 % Erfolg.
<HR></BLOCKQUOTE>

Entschuldige mal 69er, aber weist du eigentlich das die dornvortsaetze ueber der wirbelsaeule liegen? Du hast also zu hundert prozent krellschuesse provoziert und nur glueck gehabt die wirbelsaeule mitgetroffen zu haben oder wie meinst du das??
 
Mitglied seit
28 Nov 2005
Beiträge
6.738
Gefällt mir
8
#13
Immer voll aufs blatt, in der hoehe wie von blaser dargestellt (die gegend passt auch einwandfrei, bisschen weiter vorn ist zwar effektiver, aber zu weit vorn kanns ein krellschuss werden). dann fallen sie auch um. also 200m ist mir mit der 308 noch keine gegangen. 20 m sind aber nix aussergewoehnliches und voellig normal.
mach keinen krampf und schiess aufs blatt, auch ne sau will nachher irgendwer noch essen, da muss ich nicht unbedingt aufs kreuz halten.

geschoss fuer im knall liegen: 180 gr. matchgeschoss...

selber verwende ich allerdings 150gr. corelokt...

[ 12. Dezember 2006: Beitrag editiert von: saujager1977 ]
 
Mitglied seit
7 Dez 2006
Beiträge
1.207
Gefällt mir
0
#14
Stimmt, Asche über mein Haupt, falsch umgesetz, dachte den Schußverlaug von Kammer aus, was mich leicht gewundert hat.

Haben wir ja an anderer Stelle schon drüber diskutiert, Rückenmark und Querfortsatz ist selbstsprechend gemeint gewesen. Habe jetz aber keine Lust den alten Tread zu suchen, indem wir die verschiedenen Haltepunkte mit der Wildanatomie verglichen haben (besser gesagt wo blaser sich die Mühe gemacht hat).

Klar: Niemand schießt absichtlich in die Federn.

Sorry für meinen Fehler, ist spät.




[ 12. Dezember 2006: Beitrag editiert von: 69er ]
 
Mitglied seit
7 Dez 2006
Beiträge
1.207
Gefällt mir
0
#15
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Arial, Verdana">Zitat:</font><HR>Original erstellt von saujager1977:
auch ne sau will nachher irgendwer noch essen, da muss ich nicht unbedingt aufs kreuz halten.<HR></BLOCKQUOTE>

Zerteilst du den Rücken nicht?
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben