Hamburger Morgenpost: Lukas von Bothmer entlassen ?

Anzeige

Fex

Moderator
Mitglied seit
5 Okt 2011
Beiträge
5.311
Gefällt mir
2.628
#47
Golflehrer, Tennislehrer, Skilehrer, Reitlehrer, Fitnesstrainer, Personaltrainer, Yogalehrer und - die älteren von uns werden sich erinnern - die ganzen indischen Erleuchter in ihren Ashrams...
und Frauen über 50, da könnte man sicherlich viele Bücher drüber schreiben ;-)
 
Mitglied seit
7 Jul 2020
Beiträge
825
Gefällt mir
1.412
#49
Golflehrer, Tennislehrer, Skilehrer, Reitlehrer, Fitnesstrainer, Personaltrainer, Yogalehrer und - die älteren von uns werden sich erinnern - die ganzen indischen Erleuchter in ihren Ashrams...
und Frauen über 50, da könnte man sicherlich viele Bücher drüber schreiben ;-)
Das ist ein bisschen diskriminierend, glaube ich.
Ich würde über so etwas nicht den Stab brechen. Was allerdings diskutabel ist, ist der Führungsstil des neuen leitenden Angestellten. Wobei der Artikel darüber aus der MOPO stammt, was ja auch ein wenig Vorsichtig gebietet.
Sollte der Führungsstil aber tatsächlich so sein, dann frage ich mich, ob die journalistische Freiheit in diesem Hause gewahrt bleibt.
Auch wenn das meiste da Käseblättchen sind, journalistische Freiheit ist ein hohes Gut in unserem Staat. Da muss man schon hellhörig werden, wenn ein Verlagschef so mit Journalisten umspringt.
 
Mitglied seit
28 Feb 2016
Beiträge
2.275
Gefällt mir
3.015
#50
Das ist ein bisschen diskriminierend, glaube ich.
Ich würde über so etwas nicht den Stab brechen. Was allerdings diskutabel ist, ist der Führungsstil des neuen leitenden Angestellten. Wobei der Artikel darüber aus der MOPO stammt, was ja auch ein wenig Vorsichtig gebietet.
Sollte der Führungsstil aber tatsächlich so sein, dann frage ich mich, ob die journalistische Freiheit in diesem Hause gewahrt bleibt.
Auch wenn das meiste da Käseblättchen sind, journalistische Freiheit ist ein hohes Gut in unserem Staat. Da muss man schon hellhörig werden, wenn ein Verlagschef so mit Journalisten umspringt.
......war ein "hohes Gut" ......☝🏼❗.....
Heute "trauen" sich noch nicht mal Journalisten eines kleinen regionalen Käseblättchens die Wahrheit/Realität von Ereignissen darzustellen, wenn sie dem politischen Mainstream " nicht gefallen " könnten.....ich kenne einen persönlich, der sagt er muss etwas so darstellen damit sich "keiner" ( also kein Gutmensch) daran stören kann, aus Angst um den Job und auf Weisung von "Oben" .....
Das war jetzt auch bei Massenschlägereien ,zwischen zwei arabischen Clans , in Kirn so....einige Berichte (Tageszeitungen) später waren es nur noch Streitigkeiten und aus realen 30-40 Personen mit Eisenstangen und Baseballschlägern, wurden 15-18 Jugendliche mit Knüppeln......😂....nee gar net zum Lachen....eher zum heulen......😭...
Grüße +WMH Olli
 
Mitglied seit
5 Mrz 2010
Beiträge
331
Gefällt mir
18
#52
Das geht offenbar so weit, daß man hier bei mir (20km weit weg von Kirn) noch nix davon gehört hat.
Komisch,wenn ich bei google - massenschlägerei in Kirn eingebe - bekomme ich den ganzen „Sachverhalt“ sehr ausführlich dargestellt.

Aber Scheinbar braucht jeder Verschwörer seinen Theoretiker ...
 
Mitglied seit
13 Nov 2013
Beiträge
2.367
Gefällt mir
1.053
#53
L.v.B. - meines Erachtens nach einer der wenigen auch intellektuell vorzeigbaren Jagdjournalisten im deutschen Sprachraum - wünsche ich einen Wirkungsort, an dem man seine geschliffene Ausdrucksweise, seine klugen und anregenden Gedankengänge und sein, wie ich hörte, sehr angenehmes Wesen mehr zu schätzen weiß als bei seinem derzeitigen bzw ehemaligen Arbeitgeber.

.
Was die intellektuelle Vorzeigbarkeit und das "angenehme Wesen" betrifft kommen meine persönlichen Erfahrungen mit himself zu ziemlich gegenteiliger Ansicht. Über die "geschliffene Ausdrucksweise" kann man auch streiten..........Aber das ändert nichts daran, dass der Vorgang als solcher reichlich skurril ist. Allerdings kann ich mir kaum erklären, dass v. B. immer noch als Chefredakteur firmiert- wenn er doch laut Mopo gekündigt wurde. Hat die Mopo gelogen oder hat etwa die Dame eingesehen, dass die Qualitäten des Kampfsportlers eher in anderen Bereichen liegen als in der Verlagsführung, und sie sich deshalb zu einem Rückzieher genötigt sah?
 
Mitglied seit
11 Jan 2006
Beiträge
7.511
Gefällt mir
564
#55
Susanne K. dürfte die reichste Frau Deutschlands sein. Sie lebt getrennt von ihrem Ex. Der ist auch nicht gerade arm. Das ist eine ganz andere Liga, möchte ich mal meinen.
 
Mitglied seit
17 Jun 2013
Beiträge
1.059
Gefällt mir
1.471
#56
G

Gelöschtes Mitglied 24216

Guest
#58
Habe Herrn von und zu schon auf Jagden erlebt. :sick:
Mein Mitleid mit dieser "Person" hält sich aber in Grenzen :devilish: :evil:
Sein "Tatsachenbericht eines Bundespolizisten" mit an der Grenze gestoppten Kofferraumwölfen hat es bis zu Wikipedia geschaft. Die Geschichte mit dem Steppenwolf Fahrrad im polnischen T4 wird ihm ewig anhängen.

Hier mal die berühmte Ausgabe
BB_Wolf_Cover_w760.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben