Hasler Ariete (308) - Zerleger oder Deformator

Registriert
28 Jul 2019
Beiträge
611
Als Laie vermute ich mal ganz naseweis, dass da "einfach nur" hochpräzise ein "Dorn" in die Bohrung reingedrückt wird. Vierkantig, auf den Flanken hohlgeschliffen, leicht konisch, aus Widia. Also eine Kaltverformung vorgenommen wird.

So resultieren a. vier Kerben quasi als Sollbruchstellen und b. eine Materialverdichtung bzw. Arbeitshärtung auf den gewölbten Flächen. Die Kombination aus beiden dürfte in Sachen Expansionssteuerung zielführend sein.
Genau! Umformend:) WiDia = „Wie Diamant“ = Hartmetall (WC in Co Bindermatrix)
Liebe halt Fertigungstechnik 🤷‍♂️

Gruß
Jan
 
Registriert
28 Jul 2019
Beiträge
611
hat jemand eine langzeiterfahrung mit den ariete geschossen? also nicht nur 3-4 stücke wild sondern eher 20-30?
Würde mich auch interessieren. Ich lade für Freunde das TTSX und suche eine europäische (lieferbare) Alternative.

Gruß
Jan
 
Registriert
10 Apr 2016
Beiträge
2.901
hat jemand eine langzeiterfahrung mit den ariete geschossen? also nicht nur 3-4 stücke wild sondern eher 20-30?
Ja habe ich seit Mitte 2017 mit der 9,3x62 und etwas später auch mit der .308 Win. in 138gr und 159gr. Meine Liebste auch in 30-06 mit 168gr und 159gr.
Ariete ist einfach zu laden und wirkt auch noch bei 600 m/s V Ziel. Mit dem 138gr hatte ich schon mal Fahnenabrisse auf SW weil wohl mit 920m/s V0 und Schussentfernung 30m zu schnell für das Geschoss ist. Daher vorwiegend das 159gr oder das 138er etwas reduziert.
Wirkung ist wie bei den meisten Deformatoren. Fuchs, Rehwild und SW von 15kg bis 92kg.
Da ich auch noch mit dem Accubond 165gr in der 308 Win jage habe ich auch einen Vergleich und würde sagen tut sich da nichts.
Das einzige was ich zu bemängeln habe / hatte, waren die Wechselschlüsse zu Tombak Geschossen. Daher nur noch eine Waffe für Ariete und eine Andere für Accubond.
 
Registriert
18 Sep 2015
Beiträge
9.384
Spezl verwendet das 168grs Ariete seit etwa 1,5 Jahren in seiner 30-06. Er hat seit dem etwa 50 Stück (80% Reh) damit erlegt. Revierbedingt teilweise bis zu 280m. Er meldet keinen Unterschied zum davor verwendeten Nosler AB 165grs.

Sollte das 160grs Fox aus meiner 8*57IS nicht so wirken, wie ich mir das vorstelle, kommt auf Grund seiner Erfahrungen das 170grs Ariete als nächstes dran.
 
Registriert
5 Okt 2018
Beiträge
804
ich habe mir jetzt mal spaßeshalber 50stk vom Ariete in 148 grain bestellt da ich ums verrecken keine TTSX 150grain herbekomme.
Ich finds relativ komisch dass man so wenig von dem geschoss hört...
 
Registriert
28 Jul 2019
Beiträge
611
ich habe mir jetzt mal spaßeshalber 50stk vom Ariete in 148 grain bestellt da ich ums verrecken keine TTSX 150grain herbekomme.
Ich finds relativ komisch dass man so wenig von dem geschoss hört...
Hallo Kralle,
womit willst Du laden?

Gruß
Jan
 
Registriert
28 Jul 2019
Beiträge
611
werde es mal mit der gleichen Ladung wie beim TTSX150gr versuchen:
51,5gr Hodgdon CFE223
L6= 71.1mm
ZH: Federal LR-Match
hatte damit bei den ttsx unter 20mm streukreise.
bin gespannt
Wie ist die Versorgung mit CFE. Ich habe inzwischen alles auf RS umgestellt und würde wohl mit RS52 starten.

Gruß
Jan
 
Registriert
5 Okt 2018
Beiträge
804
Wie ist die Versorgung mit CFE. Ich habe inzwischen alles auf RS umgestellt und würde wohl mit RS52 starten.

Gruß
Jan
hatte bisher keine probleme.
hab erst vor ca 3 wochen nachgekauft.
bin absolut begeistert von dem pulver und es is wirklich sehr sehr vielseitig!

Mit RS pulver habe ich auch gute erfahrung mit RS60 und 40.
RS40 is für leichte Geschosse in der .308win absolut genial!
 

steve

Moderator
Registriert
9 Jan 2001
Beiträge
11.008
Ich verwende das Arriete seit 5 oder 6 Jahren in 8x57IS, .300 WinMag und .308Win. Ein wirklich zuverlässiges Geschoss. Egal ob Reh, Drückjagdsau, Brunftschaufler und -Hirsch oder Bär. Habe mir einen größeren Vorrat zugelegt und hoffe damit längere Zeit über die Runden zu kommen.
 
Registriert
5 Okt 2018
Beiträge
804
Ich verwende das Arriete seit 5 oder 6 Jahren in 8x57IS, .300 WinMag und .308Win. Ein wirklich zuverlässiges Geschoss. Egal ob Reh, Drückjagdsau, Brunftschaufler und -Hirsch oder Bär. Habe mir einen größeren Vorrat zugelegt und hoffe damit längere Zeit über die Runden zu kommen.
kannst du ggf was zu den kupferablagerungen im lauf sagen? bzw reinigungsintervallen
 
Registriert
10 Dez 2013
Beiträge
402
Ich finds relativ komisch dass man so wenig von dem geschoss hört...

Ich war dieses Jahr mit meinem Chef zum jagen in Südtirol. Fast alle Jäger die wir dort getroffen haben schießen Aero aus Österreich, kein einziger Hasler aus dem eigenen Land.
Könnte also an der Vertriebsstruktur liegen.
 

Neueste Beiträge

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
169
Zurzeit aktive Gäste
621
Besucher gesamt
790
Oben