Heckträger - Fett auf die Hängerkupplung oder nicht?

Anzeige
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
3.992
Gefällt mir
5.923
#16
Ich habe deine Frage zumindest auf das Fetten des Kugelkopfes bezogen.

Wenn der Anhänger mal zwischendurch zum Check geht, bitte ich die Werkstatt den abzuschmieren. Das meintest Du aber nicht, oder?
Ja, ich meinte schon den Kugelkopf selber.
Ist mir einfach mal aufgefallen, manche sind eher leicht gefettet und andere einfach nur rostig.

Ich selber hab bislang eher nicht gefettet. Da ich aber hauptsächlich mit einem "Jägerkörbchen" oder einem Radträger die Hängerkupplung nutze scheint das so OK zu sein.
Die Masse der Antworten bis jetzt läuft ja darauf hinaus:
Wenn es sich bewegen soll: FETTEN
Wenn es sich nicht bewegen sollte: NICHT fetten.
 
Mitglied seit
6 Jan 2017
Beiträge
159
Gefällt mir
51
#17
Eigentlich müsste die Prüforganisation bei der HU ja auch die Maßhaltigkeit der 50mm-Kugel achtern prüfen, ist mir aber noch nie passiert.
hier ist die Zugkugelkupplung das Verschleißteil.. nicht der Kugelkopf..

Fährt man nur kleine Gartenabfallanhänger in der Gegend rum.. völlig Wurst ob gefettet oder nicht..

Bei einer Antischlingerkupplung sieht das anders aus..
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
8.635
Gefällt mir
7.540
#18
Wenn Du auf versaut Klamotten, ja auch nichtjagdliche, das Fett macht da nämlich keinen Unterschied, stehst, dann babbs druff.
Der freundliche Anhängerkupplungsanbauer hat's bei irgendeinem unserer zahlreichen Karren gemacht und ich hab mir schon Klamotten im Gegenwert der Hängerkupplung ruiniert.
Manche nutzen Tennisbälle, gibt aber auch vornehmere Teile, auch witzige. Ich hab nur ne dicke Gummikappe. Allen gemeinsam: weder Rost noch Fett am Hosenbein. Und etwaige Kollisionen werden zudem abgepuffert. ;)
 
Mitglied seit
25 Feb 2007
Beiträge
843
Gefällt mir
1.230
#19
Ich fette nicht... allerdings ziehe ich unterschiedliche Hänger... unter anderem auch mit SSK und da darf explizit kein Fett an die Kugel...
 
Mitglied seit
15 Jul 2018
Beiträge
94
Gefällt mir
137
#20
Kugel gefettet oder nicht, der Korb dreht sich dann eben leichter, abfallen tut er nicht. wen es stört, der zieht halt die Klemmschraube am Heckträger nach. Wo ist das Problem?
 
Mitglied seit
25 Feb 2018
Beiträge
197
Gefällt mir
170
#21
Der Fahrrad- oder Wildträger sollte sich eigentlich nur (eingeschränkt) links/rechts bewegen lassen, abkippen sollten diese auch bei Fettüberschuss konstruktionsbedingt eigentlich nicht! Also der Grundträger, der Korb oder der Fahrradteil KANN bei einigen abgeklappt werden.
Die DIN verbietet es den Heckträger am Kugelhals abzustützen. Vom KBA (TÜV) homologierte Heckträger müssen alle Kräfte (statischer Zugversuch und dynamische Belastungstests) im Wesentliche ohne Verdrehen an der Kugelklemmung aufnehmen können.
Ich empfehle Euch die Betriebsanleitung für die Träger zu lesen. Da steht eigentlich immer drin, dass die Kugel NICHT gefettet werden darf.
Ich möchte Dein Gesicht sehen, wenn Du bei einer schnellen Ausweichbewegung den Heckträger ins Heck krachen hörst. Im Übrigen darf die Stützlast der Anhängekupplung nicht überschritten werden.
 
Mitglied seit
1 Jan 2019
Beiträge
887
Gefällt mir
460
#22
Ich verstecke das jetzt mal nicht in einem der zahlreichen Heckträger-Threads.

Hinsichtlich Fetten der Anhängerkupplung gibt es durchaus unterschiedliche Aussagen. Man kann ohne Probleme was dazu finden, dass man das machen sollte beim Hängerbetrieb.
Und gleichzeitig aber auch z. B. bei den Herstellern von Fahrrad-Heckträgern, dass man es nicht tun sollte.

Wie sehen das die Kundigen unter Euch bezogen auf unsere üblichen Wild-Heckträger?
Wenn Du die Kupplung regelmäßig benutzt und ein Schutzkapperl vewendest, ist eh kein nennenswerter Rost drauf. Warum als fetten..

Was Du aber mit der Fettpresse fetten solltest, sind die Punkte lt. Betriebsanleitung beim Hänger. Auflaufbremse etc. gehört gepflegt.
 
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
3.992
Gefällt mir
5.923
#25
Wenn Du die Kupplung regelmäßig benutzt und ein Schutzkapperl vewendest, ist eh kein nennenswerter Rost drauf. Warum als fetten..
Mir ging es beim Start des Threads einfach mal darum dass mir aufgefallen ist: Die einen machen so - und die anderen eben anders.
Reine Stoff- / Gründesammlung.

Bei mir ist durchaus Rost drauf. Kein Fett und eine schwenkbare Hängerkupplung.
Ich fand es bislang nicht so sinnig auf die Schwenkbare irgendwelche Kappen drauf zu machen, die sich dann verklemmen/verhaken könnten wenns mal dumm läuft.
Ich fahr aber zu 99% wirklich nur den jagdlichen Heckträger oder den Fahrradträger. Insofern gehöre ich ohnehin zu denen bei denen das Fetten nicht wirklich nötig ist.

Vielleicht wärs bei mir aber rein zur "Pflege" mal angebracht leicht zu fetten.
 
Mitglied seit
25 Dez 2018
Beiträge
3.992
Gefällt mir
5.923
#27
Oder so.

Ich muss/will ja jetzt nicht mit Gewalt irgendwas machen. Mir ist einfach nur aufgefallen: Nicht alle machen das Gleiche.
 
Mitglied seit
1 Jan 2019
Beiträge
887
Gefällt mir
460
#28
Mir ging es beim Start des Threads einfach mal darum dass mir aufgefallen ist: Die einen machen so - und die anderen eben anders.
Reine Stoff- / Gründesammlung.

Bei mir ist durchaus Rost drauf. Kein Fett und eine schwenkbare Hängerkupplung.
Ich fand es bislang nicht so sinnig auf die Schwenkbare irgendwelche Kappen drauf zu machen, die sich dann verklemmen/verhaken könnten wenns mal dumm läuft.
Ich fahr aber zu 99% wirklich nur den jagdlichen Heckträger oder den Fahrradträger. Insofern gehöre ich ohnehin zu denen bei denen das Fetten nicht wirklich nötig ist.

Vielleicht wärs bei mir aber rein zur "Pflege" mal angebracht leicht zu fetten.
Rost find ich nicht gut. Da hätte ich zuviel Angst, dass das Ding mit den Jahren mal zuviel Spiel bekommt. Die einfachen dünnen Plastikkappen müssten sich aber mit einschwenken lassen. Einfach ausprobieren und notfalls unten rum ein bisserl was abschärfen.
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
8.635
Gefällt mir
7.540
#30
Du hast den Bias der Anhängerbenutzer nicht berücksichtigt. :geek:
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben