Herunterfallendes Essen, wie ist es bei Euren Hunden?

Anzeige
Mitglied seit
28 Nov 2007
Beiträge
3.012
Gefällt mir
56
#31
Per se ist das kein Thema solange die Hunde keine Schokolade, Trauben, Macadamias etc. bekommen.
Allerdings kannte ich einen Hund der so konditioniert war und blitzschnell ein zu Boden gefallenes Päckchen Xylit verputzt hat bevor die Halterin einschreiten konnte. Der Hund ist daran gestorben
Also meine Hunde werden so konditioniert, dass sie erst nach Erlaubnis herunter gefallene Sachen aufnehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
11 Aug 2012
Beiträge
2.901
Gefällt mir
2.215
#32
Zu dem Runterfallen & Verschlingen noch etwas:

Ich war mit Hund, Frau und Kindern im Urlaub essen, in Kroatien in so einem Fischrestaurant am Meer. Wir hatten uns eine grosse Fischplatte bestellt, die Kinder so Kinderzeugs halt. Natürlich wollte die Tochter was von den Scampi haben - das sind die "grösseren Garnelen", mit den langen dünnen Scheren. Und vor allem haben die einen eher harten Rückenpanzer mit Zacken dran.

Es kam wie es kommen muss, das Schwanzstück fiel der Tochter auf den Boden, und sofort war es weg und verschlungen.

Als der Hund das nächste Mal geschissen hatte, waren wir doch sehr froh. Auch wenn der Kot Blutstreifen zeigte!

(Es war sehr bald darauf wieder gut, und fortan wurde das von uns ziemlich konsequent mit dem Runtergefallenen gehandhabt.)
 
Mitglied seit
29 Nov 2011
Beiträge
663
Gefällt mir
665
#33
Neulich bei uns im Garten:
Wir hatten Freunde zu Besuch mit mehreren Kinder. Der Weimaraner lag brav unterm Tisch im Schatten. Da wurde von der befreundeten Mutti scherzhaft die 3-Sekunden- Regel erklärt. Sie hat ihrer Tochter (6 Jahre) gesagt, dass Lebensmittel, die auf den Boden fallen, noch genießbar seien, wenn man diese innerhalb von 3 Sekunden aufhebt und von gröberem Dreck befreit!
Die Tochter wollte es mit ihrem Keks gleich ausprobieren!
Ich musste ihr dann leider erklären, dass diese Regel nicht gilt, wenn man einen 2- Sekunden- Hund hat....
 
Mitglied seit
30 Okt 2008
Beiträge
597
Gefällt mir
698
#34
Was vom Tisch runter fällt ist dem Hund. Wenn ich an der Wurstbude mal was kaufe bekommt er auch seinen Teil. Er hat mir auch schon die Bude zugemüllt weil er im Müll Küchentücher mit Rehschweiss gerochen hat. Damit habe ich überhaupt keine Probleme.
 
Mitglied seit
11 Jan 2018
Beiträge
207
Gefällt mir
407
#36
ich verstehe die Frage nicht...:unsure:

(wir haben hier fünf Labbis im Haushalt, das was in der Küche von der Arbeitsplatte zu fallen gedenkt, schafft es in 98% aller Fälle noch nichtmal den Boden zu erreichen :LOL: )
 
Mitglied seit
28 Feb 2014
Beiträge
2.100
Gefällt mir
2.694
#37
ich verstehe die Frage nicht...:unsure:

(wir haben hier fünf Labbis im Haushalt, das was in der Küche von der Arbeitsplatte zu fallen gedenkt, schafft es in 98% aller Fälle noch nichtmal den Boden zu erreichen :LOL: )
I glaab, mir müsse uns amoal uff dr rechte Seite vom Neggar treffe... wird eh amoal wiedr Zeit für a schwäbischs ;) Bisch Du morga en Oeede dabei?

Wir hatten mal die Begegnung der 5. Dimension: Geburtstagsparty im Raum Ludwigsburg bei einer Gospelsängerin, die auch stolze Besitzerin einer Flat-Coated Retrieverin war. Der einfachheit halber gab es (bzw. sollte es geben) selbstgebackenen Fleischkäse in der 5kg-Kategorie.... Die Portion war noch nicht aus dem Ofen auf der Herdpatte abgestellt...... war sie auch schon verschwunden.... 5 Personen, die dem Hund mit dem 180°heißen Ding im Maul hinterher hetzten, der Rest lag vor Lachen am Boden :ROFLMAO:
 
G

Gelöschtes Mitglied 8180

Guest
#38
Der grosse ist immer und überall dabei. Manchmal mit Erfolg. Absichtlich bekommen beide nix vom Tisch. Nie. Ausser meine Eltern passen auf Haus, Hof, Hunde, Hühner auf wenn wir im Urlaub sind. Dann gibt es immer einen Kanten Brot für den einen und ein Stück Käse o.ä. für den anderen. :rolleyes:

Der Brackerich hat sich neulich durch eine Unachtsamkeit meiner Tochter an etwa 600g Schokoladenhasen gütlich getan. Hat er priblemlos vertragen.
 
Mitglied seit
4 Jun 2002
Beiträge
1.133
Gefällt mir
52
#39
Ist auch nicht für den Hund nicht gut - Hund frisst Germteig, der zum Gehen auf den Boden gestellt wurde und ist daran fast eingegangen. Bei Wärme geht der Teig noch besser ;-) War nicht dabei, ist aber so passiert.
 
Mitglied seit
11 Jan 2018
Beiträge
207
Gefällt mir
407
#41
I glaab, mir müsse uns amoal uff dr rechte Seite vom Neggar treffe... wird eh amoal wiedr Zeit für a schwäbischs ;) Bisch Du morga en Oeede dabei?

Wir hatten mal die Begegnung der 5. Dimension: Geburtstagsparty im Raum Ludwigsburg bei einer Gospelsängerin, die auch stolze Besitzerin einer Flat-Coated Retrieverin war. Der einfachheit halber gab es (bzw. sollte es geben) selbstgebackenen Fleischkäse in der 5kg-Kategorie.... Die Portion war noch nicht aus dem Ofen auf der Herdpatte abgestellt...... war sie auch schon verschwunden.... 5 Personen, die dem Hund mit dem 180°heißen Ding im Maul hinterher hetzten, der Rest lag vor Lachen am Boden :ROFLMAO:
Morga ?! I wois von nix 🤷🏻‍♂️

Flats sind schon etwas speziell😏
Ich kann dena Versperbrettla nix abgewinnen. Markieren können sie in der Regel recht gut, aber in punkto Teamarbeit können sie Nerven kosten 😆
 
Mitglied seit
7 Jul 2008
Beiträge
4.080
Gefällt mir
4.346
#42
Betteln am Tisch ist bei meinen sechsen Tabu, beim kochen in der Küche stehen sie aber alle im Weg und runtergefallenes berührt selten den Boden.
Die Ausnahme ist bei einem "NEIN" das bleibt dann liegen bis der Chef es aufhebt.
Dabei fressen sie alles, rohes Gemüse, gekocht Kartoffelschalen, Paprika, Zwiebeln und was man sich sonst noch vorstellen kann.
Mein KLM hat mal ein komplettes Blech Pizza gefressen, heiß und direkt aus dem Ofen und wenn im Umkreis von 5 Kilometern eine Hündin läufig war, ist er über den Zaun und hat auf dem Rückweg alle Komposthäufen in drei Dörfern geplündert.
Der Setter hat Äpfel gefressen, aber nicht die unter den Bäumen, sondern die, die die Oma in den Kübel geklaubt hat und am liebsten die, die die Oma extra für ihn geschält hat.

Mein Motto: Solangs der Arxx derscheißt............

Bausaujäger
 
Mitglied seit
30 Jun 2013
Beiträge
3.100
Gefällt mir
2.261
#43
Gewürztes bekommt unsere Dackeldame überhaupt nicht. Keinerlei Essensrester oder dergleichen, mal ne rohe Möhre, Gurke, gek. Kartoffel, aber niemals Schale. Ansonsten nur Hundefutter getrocknete Rinderkopfhaut, Ochsenziemer usw.und noch sonstige Leckerlies. Ganz verrückt ist sie auf ihre Hundeleberwurst.
Wenn mal etwas runterfallen sollte, dass ist absolut tabu.
Madamè ist auch seeeehr wählerisch beim Futter, nasses mag sie überhaupt net mehr seit sie aus dem ,,Welpenstatus ist"o_O
MfG.
 
Mitglied seit
16 Mai 2018
Beiträge
263
Gefällt mir
1.303
#44
Gewürztes bekommt der Hund auf jeden Fall nicht. Grundsätzlich hat er nichts ohne Freigabe zu fressen.
Aber alles was beim zubereiten anfällt wie Karottenabschnitte/Schale, Kohlrabi, Gurken oder das Kerngehäuse davon kommt zu seinem normalen fressen in den Napf. Unser Hund liebt vor allem Gurken und Kohlrabi, das wird immer alles erstes aus dem Napf geholt. Auch Hunde mögen Abwechslung bei der Nahrung.
Hauptsache sie sind und bleiben fit und gesund.
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
9.469
Gefällt mir
8.628
#45
Bei meinen kommt rohes Gemüse in der Form hinten wieder raus, wie es vorne rein geht. Ich glaube nicht, daß die die große Ausnahme sind....
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben