Heute in der NN: HUNTING 4 FUTURE

Anzeige
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
30.737
Gefällt mir
4.774
#1
Die Retter des Wald es fordern: Statt 10 Rehen müssten 30 pro 100 ha erlegt werden, um den Wald zu retten.
Da wurde doch tatsächlich en verbissener kleine Ahorntrieb gefunden, dass man den noch finden kann, wenn nur ein einziges Reh auf 100 ha steht, hat er vergessen zu erwähnen. Die "Waldexpersten sind Herr Kornder und Herr Straußberger, beide ÖJV Bayern, die den Rehbestand mit Massentierhaltung vergleichen. Komisch nur, dass die immer höheren Abschusszahlen immer schwieriger zu erreichen sind.
Wenn sich was ohne Zaun verjüngt ist das die Buche, zumindest wo ich seit über 20 Jahren jage. Die Buche ist im Steigerwald immer der typische Waldbaum und dessen Verjüngung kommt ohne Zaun hoch.
Interessant auch diese Beobachtung:
"Die alten Bäume sterben zwar durch die die hohen Temperaturen ab, ihre Samen sind jedoch schon angepasst. "Die Buchen verjüngen sind selbst"
Die Buche wird noch am wenigsten verbissen, daher ist sie auch, was die Verjüngung angeht überhaupt kein Problembaum. Dass im Bild entlang der Forststraße überhaupt noch was wächst, ist demnach ein Fake, zumal auch noch zwei Reh mit drauf sind.
Der angeführte saure Regen kam von Westen, Tschernobyl von Osten, welcher Zusammenhang da in Sachen Waldbelastung gefunden und konstruiert wird, bedarf der Begründung.
 

Anhänge

Mitglied seit
25 Mai 2010
Beiträge
159
Gefällt mir
307
#2
:sleep:
Immer das gleiche... "Fronten verhärten für Anfänger"... :rolleyes:

Lasst uns doch die Extremisten beider Seiten ignorieren. Und mit den Aussagen in dem Artikel begeben sich die Herren aufs gleiche Niveau, wie eine Christl Miller. Sie gehören irgendwie dazu, aber man muss ihnen nicht zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen, indem man sich jetz wieder auf 20 Seiten mit Dreck bewirft.

Aber wer über das Stöckchen springen will, gerne.
 
Mitglied seit
16 Jan 2003
Beiträge
30.737
Gefällt mir
4.774
#3
Gegenüber Unbedarften ist das aber schon etwas anderes. Bleibt so etwas unwidersprochen, wird es als zutreffend erachtet.
 
Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
11.378
Gefällt mir
12.665
#4
Und dann noch das ganze Methan und das CO² das die ausatmen und dann scheissen die auch noch den ganzen Wald voll.
Alle abknallen! Der Umwelt zur Liebe.

Jagd. Unser Beitrag zum Klimawandel.
Da muss sich der vegane Tierschützer nun entscheiden: Klimaerhitzung oder Tiere ermorden.
Auf zu FFF! Endöich Mainstream.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben