Heym Fan-Gruppe

Mitglied seit
2 Sep 2016
Beiträge
53
Gefällt mir
10
Vom Mega in dieser Gewichtsklasse wird in der 308 viel Gutes berichtet. Es scheint für sehr viele Jäger und Anwendungen dem Attribut "Universalgeschoss" sehr nahe zu kommen.
Ich hatte noch nie das Vergnügen, ahne aber, dass das Mega und ich uns irgendwann noch persönlich begegnen werden. Entweder in 30-06 und/oder 9,3x64
Ich schieße es in der 308 und in der 9,3x62 mit größter Zufriedenheit, leider gibt es das Geschoss nicht in 7 mm, sonst würde ich mir für die BBF auch eine Ladung basteln.

Ich habe gestern das Glas für die BBF ins Werk gebracht. Es wird ein geerbt es Zeiss Diavari 1,5-6x42.
Dabei habe ich auch nochmal ein paar verschiedene Schäfte in Anschlag genommen. Ich muss sagen, dass ich immer wieder überrascht bin, wie leicht dieser schwarze Carbon Schaft ist... Wenn der nicht so teuer wäre, dann würde ich schwach werden 😅
 
Mitglied seit
31 Aug 2016
Beiträge
108
Gefällt mir
19
Guten Morgen zsm
Heute morgen war ich bei einem Händler und habe mir die Sr30 angeschaut sehr kompetent und gut war die Beratung
Also ich bin jetzt nur etwas vom weg abgekommen er meinte das es kein Sinn macht eine 308 zusätzlich zu einer 6,5er zu besitzen da leistungsmäßig kaum Unterschiede da sind. Ausgesucht habe ich eine Sr30 precision mit mü Gewinde. Er tendierte eindeutig zu Deutschen Kalibern und da die Auswahl etwas begrenzt ist bei der precision hat er zur 7x64 tendiert was mich etwas stört ist die geringe Auswahl an Munition (3006 will ich nicht führen aus Prinzip) jemand noch ein Vorschlag oder Argumente für 7x64
 
Mitglied seit
20 Feb 2015
Beiträge
4.810
Gefällt mir
2.102
7x64 und 7x65R war früher ein seeehr beliebtes Kaliber und reicht def. für alles Wild in Deutschland und Österreich.
Mehr Argumente benötigt man nicht, das funktioniert einfach.
Würde mir eine SR30 in 7x64 zu einem vernünftigen Preis angeboten, käme die auch noch in den Waffenschrank
 
Mitglied seit
9 Feb 2015
Beiträge
253
Gefällt mir
20
Sicher sehr gut die 7x64.
Nur wenn man mit Leistungsunterschied argumentiert liegt die 7x64 jetzt auch nicht soooo weit von der .308 weg.
Wahrscheinlich hat der Händler halt ne 7x64 auf Lager?
 
Mitglied seit
31 Aug 2016
Beiträge
108
Gefällt mir
19
Wie sind denn deine Anforderungen und für welchen Zweck ist sie gedacht?
Für Ansitz und Drückjagd. Es soll universell sein (Feld &Wald) wer weiß wo ich in Zukunft jagen werde in welchem revier. Ich habe damals mein ersten Bock mit einer 7x64 erlegt und mit der Waffe ab und zu auf dem Stand geschossen ich fand das vom Schussverhalten jetzt nicht so prickelnd. Sollte ich die Büchse auf Drückjagd führen und dann nicht sauber im Anschlag sein will ich nicht mit Veilchen an der Strecke auftauchen. Munitionswahl ist auch nicht so groß. Positiv ist ja die Rasanz und die Möglichkeit schwere Geschosse zu verwenden.
 
Mitglied seit
31 Aug 2016
Beiträge
108
Gefällt mir
19
N
Sicher sehr gut die 7x64.
Nur wenn man mit Leistungsunterschied argumentiert liegt die 7x64 jetzt auch nicht soooo weit von der .308 weg.
Wahrscheinlich hat der Händler halt ne 7x64 auf Lager?
Ne die Waffe müsste er bestellen.Der Schaft wird dann angepasst wie bei einer Flinte & mit einer Leder schaftkappe angepasst (Ohne Mehrkosten) die Energiewerte auf den Schachteln sind eh. Meist sehr optimistisch. Bei der munitions Auswahl bin ich etwas verhalten, das ist in 7x64 etwas mau.
 
Mitglied seit
9 Feb 2015
Beiträge
253
Gefällt mir
20
Suchst eher was noch stärkeres oder schwächer? Wenn stärker evtl 8,5x63 in der Precision oder die .300 win mag.
Zwischen 7x64 und .308 würde ich zur .308 tendieren
 
Mitglied seit
31 Aug 2016
Beiträge
108
Gefällt mir
19
Ich habe mir die Daten der 7x64 angesehen ist jetzt wirklich nicht der Burner teilweise vollkommen gleich.Für die 3006 hab ich irgendwie nichts über. Die 308 ist ja auch nicht wesentlich schwâcher. Der Händler hatte als Argument bleifrei Rasanz und die höhere Leistung. Dazu muss ich sagen daß ich eine 308 &300win in Zahlung geben will.
Die 6,5x55 bleibt und jetzt will ich etwas was auch auf weiter stehendes wild noch ausreichend wirkt. 300win ist ein gutes Cal jedoch bin ich damit nicht ganz warm geworden. Ich komme mir damit übermotorisiert vor.
 
Mitglied seit
9 Feb 2008
Beiträge
8.568
Gefällt mir
1.186
308 und 7x64 sind beide gut und noch nicht zu stark.
7x64 dürfte stärker vom 60 cm Lauf profitieren, Schussleistungsgarantie ist auch ein Argument in dem Kaliber. Drall ist schön kurz für die Langstreckenoption und wenn ich mich nicht irre könnte man bei Heym die Geschosse auch ein paar mm länger setzen - das Auswurffenster ist bei der 9,3x62 SR30 hier der begrenzende Faktor für die Patronenlänge.
Patronenauswahl müsste eigentlich auf Platz 3 hinter 30-06 und .308 liegen?
 
Mitglied seit
9 Feb 2008
Beiträge
8.568
Gefällt mir
1.186
Sagt mal, jetzt lese ich am Kiosk in der DJZ, dass die Heym Horny einen Kombiabzug mit normal 800 g und eingestochen 200 g hätte - stimmt das oder ist das eine Ente?
Auf der Heym Fabrikseite steht nur was von Direktabzug 800 g.

Btw - die Bilanz von 2018 der Heym AG ist im https://www.bundesanzeiger.de unter Finanzberichte/Rechnungslegung gestern veröffentlicht worden (falls es wen interessiert).
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
8.999
Gefällt mir
12.813
Ich habe mir die Daten der 7x64 angesehen ist jetzt wirklich nicht der Burner teilweise vollkommen gleich.Für die 3006 hab ich irgendwie nichts über. Die 308 ist ja auch nicht wesentlich schwâcher. Der Händler hatte als Argument bleifrei Rasanz und die höhere Leistung. Dazu muss ich sagen daß ich eine 308 &300win in Zahlung geben will.
Die 6,5x55 bleibt und jetzt will ich etwas was auch auf weiter stehendes wild noch ausreichend
wirkt. 300win ist ein gutes Cal jedoch bin ich damit nicht ganz warm geworden. Ich komme mir damit übermotorisiert vor.

Du brauchst noch mindestens 5 Kaliber, für Wild von rechts nach links, für den umgekehrten Weg, dür 100,200 und 300 m. Das brauchst Du mindestens und auf Wildarten sind wir jetzt noch garnicht eingegangen...:unsure:
 
Oben