Heym Fan-Gruppe

Registriert
4 Jul 2018
Beiträge
782
Ich finde die Magazine eigentlich Recht gelungen. Sie sind Recht stabil, sitzen stramm in der Waffe und haben im Vergleich zu anderen Magazinen eine gute Schulteranlage. Ich nehme bis auf wenige Ausnahmen auch nur ein voller 3er mit.

NatĂĽrlich ist ein 5er, welches von oben geladen werden kann, komfortabler.
 
Registriert
19 Apr 2012
Beiträge
1.673
Ja jetzt mit sd sollen die Läufe kurz sein, früher brauchte mann ein paar cm mehr ( damit war mann dann auch näher am Wild)

Wobei den einzigen den ich live gesehen habe der auf DJ in Frankreich zwei drei Sauen gleichzeitig zum rotieren brachte hatte so eine sl flinte mit Gänselauf .
 
Registriert
5 Okt 2018
Beiträge
687
ich finds gerade weils so schlank ist wirklich praktisch. das dreier passt locker in eine tasche und trägt nicht so auf.
ich nehm es sowieso jedes mal raus wenn ich die bĂĽchse ins auto lege...
Welchen Vorteil soll ein dicker Lauf auf einer Jagdwaffe bringen?
kann präziser sein und gibt manchen waffen eine angenehme balance...
ich hab den schweren lauf an der sr30 und meine frau hat seit kurzem eine sr21 mit normal lauf. die schieĂźen beide gleich gut und ihre ist spĂĽrbar leichter!
 
Registriert
17 Dez 2020
Beiträge
1.095
ich finds gerade weils so schlank ist wirklich praktisch. das dreier passt locker in eine tasche und trägt nicht so auf.
ich nehm es sowieso jedes mal raus wenn ich die bĂĽchse ins auto lege...
kann präziser sein und gibt manchen waffen eine angenehme balance...
ich hab den schweren lauf an der sr30 und meine frau hat seit kurzem eine sr21 mit normal lauf. die schieĂźen beide gleich gut und ihre ist spĂĽrbar leichter!
Siehst. Null Vorteil.
 
Registriert
19 Jan 2016
Beiträge
17
Hat denn jemand eine mit dem Montanaschaft bestellt oder hat den jemand und kann etwas darüber sagen. Im Netz findet man nur spärliche Informationen.
 
Registriert
3 Jul 2018
Beiträge
579
Wird nich so schnell warm beim Sturmabwehrschiessen an der Kirrung.
Das ist dann aber auch nur fĂĽr Leute interessant, denen das normale Heym 3-Schuss-Magazin nicht reicht. :ROFLMAO:

Mal realistisch Leute: Wie oft schießt man denn ein Triplet an Wild? Manche hier schreiben ja, als würden sie bei jedem Revierspaziergang eine zweistellige Zahl von Stücken schießen. Kaiser Wilhelm II wäre beeindruckt.
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
7.453
Wenns nach dem geht fehlt Heym eindeutig die KipplaufbĂĽchse im Portfolio. ;)

Dass das Magazin vielleicht nicht die erste Wahl von/fĂĽr Leute ist, die gern auf DrĂĽckjagden gehen, das kann man aber dann doch ein StĂĽck weit nachvollziehen.
Das GefĂĽhl von "haben ist besser als brauchen" kann man nicht wegdiskutieren.
 
Registriert
3 Jul 2018
Beiträge
579
Alles gut. Es ist ja auch nur meine bescheidene Meinung und nicht ein unumstößliches Gesetz. Für eine Drückjagd kann man sich gerne ein größeres Magazin zulegen. Ob man es wirklich braucht steht auf einem anderen Blatt. Ich bin der Meinung, dass ich lieber einmal sauber schieße als mit Serienfeuer zu liebäugeln.
 
Registriert
25 Dez 2018
Beiträge
7.453
War auch nicht bös gemeint! (y)
Du hast ja auch nicht völlig unrecht.

Trotzdem, manchmal ist Jagen halt anders als: "Baum rauf, warten, Reh, Bumm, Reh einpacken, fertig". Ein Bekannter von mir hatte letzten Winter das GlĂĽck sage und schreibe fĂĽnf FĂĽchse in einer (halben) Nacht zu schieĂźen.
Er hatte wohl den Dusel als erstes eine noch wunderbar "ranzig" duftende Fähe zu erlegen. Der Rest war dann buchstäblich der berühmte "Selbstläufer". :giggle: So kanns halt auch gehen.

Und die kleine Spitze, dass uns Heym eine echte hauseigene Kipplaufbüchse verwehrt, die musste einfach sein. Das sehe ich immer noch als schmerzliches Versäumnis. Sie könnten es ja, keine Frage. (y)
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
137
Zurzeit aktive Gäste
540
Besucher gesamt
677
Oben