Heym SR30 (oder doch die 21?) als erste Waffe - Fragen zur Konfiguration

Registriert
19 Mai 2011
Beiträge
67
Vielen Dank für die rege Beteiligung! Ich war heute beim Importeur H. Felder (classicshooting.ch) in Romanshorn und hab eine SR30 in 30-06 bestellt. Die Beratung war ausführlich, individuell und in aller Ruhe; bin sehr zufrieden. Ich freu mich auf die Lieferung in hoffentlich wenigen Wochen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
11 Jan 2015
Beiträge
4
@drei08

Danke für die Infos.

Eine Frage noch: Mit welchen anderen Repetierern (mit/ohne Handspannung) konntest Du die SR30 in der jagdlichen Praxis vergleichen?

Gruß

Michel


Mit einer Sauer8 (2x geführt) und Sauer 202 (1x geführt). Beide sind auch hervorragend verarbeitet. Bei beiden liegt mir der Abzug etwas besser - aber es ist halt der Unterschied wie man spannt und entspannt. Ich verweise auf mein Posting dazu...es gibt m.E. nix besseres als die Handspannung der SR30, das ist es was zählt
 
Registriert
11 Jan 2015
Beiträge
4
Vielen Dank für die rege Beteiligung! Ich war heute beim Importeur H. Felder (classicshooting.ch) in Romanshorn und hab eine SR30 in 30-06 bestellt. Die Beratung war ausführlich, individuell und in aller Ruhe; bin sehr zufrieden. Ich freu mich auf die Lieferung in hoffentlich wenigen Wochen!

@Jodokus:

Gratuliere zur Entscheidung für SR30.

'Zitat: Heym Montage oder EAW? Picatinny klingt praktisch, aber schön geht anders'
Antwort: Die Heym Schwenkmontage Montage ist einwandfrei - den Mehrpreis für EAW kann man sich getrost schenken...

Kaliber: wie schon einige gepostet haben bin auch ich Vertreter der .308 - die 30-06 macht nur viel mehr Krach und Rückstoss ohne nennenswert mehr Leistung zu bringen - ( das ist zugegenermassen aber nur fürs Training auf dem Schiesstand relevant )...
 
Registriert
13 Nov 2002
Beiträge
1.922
@drei08

Danke für die Info.

Das hilft ja schon mal, Deine Aussage "es gibt nichts Besseres..." einzuordnen...

Gruß

Michel
 
Registriert
18 Mrz 2004
Beiträge
4.393
Für meinen Geschmack zu viel Holz an Stellen, wo andere Waffen eine Alubettung vorweisen oder gar ein ganzes System aus Metall haben.
An dieser Stelle hat meine eine "Kunststoff"-Bettung und die hält auch was aus.
Über 10 Jagdreisen (dabei wochenlang auf der Schulter, etc.) und pro Monat einen Standbesuch, Vorführungen, Fotosessions, pp.


Ich möchte die SR30 nicht schlechtreden, aber bitte lasst die Kirche im Dorf!
Mein Rat:
Schaut Euch mal ein gescheites (!!) Modell an.
Eventuell auf der kommenden Jagdmesse in Dortmund.
Dann werdet ihr von der Qualität überzeugt sein.
Du sagst es: Kunststoff-Bettung!

Und so a Batzn Kunststoffharz ist halt doch was anderes als ein Metallsystem. Man beachte das Bild unten.

Ob der Kunststoff-Batzn deine ganzen Fotoshootings ausgehalten hat, darum geht es nicht; auch beispielsweise ein aus glasfaserverstärktem Kunststoff gefertigtes Magazin hätte das ausgehalten, und dennoch hört man immer wieder die glorifizierende Aussage „nur aus Holz und Stahl“.

Man beachte in diesem Zusammenhang auch die Lösungen bei den low budget Repetierern von Mauser und Sauer, selbst die bieten da schon eine durchdachtere Laufbettung an.

Da wo die SR30 nur einen Kunststoffklecks auf Holz hat, haben andere Waffen einen Metallblock:
 

Anhänge

  • system_r8_01.jpg
    system_r8_01.jpg
    39 KB · Aufrufe: 252
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
62.306
Den sie absolut nicht benötigen

Diese Alulayer sind eine Erfindung für labberige Kunststoffschäfte.

s. Hogue.

Kunststoffbettung ist völlig ausreichend.

Der Blaserkrempel braucht das wegen der Laufwechsel.
 
Registriert
18 Mrz 2004
Beiträge
4.393
Den sie absolut nicht benötigen

Diese Alulayer sind eine Erfindung für labberige Kunststoffschäfte.

s. Hogue.

Kunststoffbettung ist völlig ausreichend.

Soso...

Ob sie/er das braucht oder nicht, das muss der Kunde für sich selbst entscheiden.
Der Blaserkrempel braucht das wegen der Laufwechsel.
Und warum braucht es der Sauer- oder der Helixkrempel?
Die Zerlegbarkeit einer Waffe, ohne Trefferabweichung beim Zusammenbau, ist aus diversen Gründen eine feine Sache.;-)
Außerdem, Holz arbeitet und ist weniger robust als Stahl. Immer!
 
Registriert
4 Mai 2011
Beiträge
4.218
Es kann doch technisch kein Hexenwerk sein so eine Metallbettung zu entwickeln?

Wie löst SAKO eigentlich dieses Problem?
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
62.306
Und warum braucht es der Sauer- oder der Helixkrempel?

Möglicherweise einfacher für den Hersteller, keine Handarbeit wie bei K-Bettung.
Wenn die Fräse schon mal läuft..
Kunststoffbettung funktioniert doch völlig ausreichend. Das sind Jagdwaffen, keine Snipergewehre für den militärischen Einsatz.

Ob sie/er das braucht oder nicht, das muss der Kunde für sich selbst entscheiden.

Zeig mir Kunden die beim Kauf von dem Krempel auf so was achten.
2 von Hundert wäre schon viel.

Präzision muss stimmen, wie die erreicht wird ist doch latte.
 
Oben