Hinken die Munitionshersteller hinterher?

Mitglied seit
28 Nov 2014
Beiträge
8.592
Gefällt mir
8.447
#46
Das kann ich aber nicht so ,,stehen" lassen, ich teste verschiedene Munition und die die den besten ,,Streukreis" erziehlt und mir zusagt, die verwende ich. Aber mir geht es darum das die Angaben auf der Packung für 60er LL gelten. Ich habe aber eine 50er Lauflänge und es interessiert mich halt wie hoch der Leistungsverlust ausfällt. Ab und zu kann man solche Test's auch in JZ nachlesen. Ein QR Code mit diesen Angaben (Link zum Hersteller) wäre ne Möglichkeit. Und nein....ich kaufe mir nich extra Geräte zum Ausmessen!
MfG.
Du wirst dich damit vertrösten müssen, dass das was du möchtest unmöglich zu realisieren ist.
Die LAuflänge ist da nur eine Komponente. Mit diesen Richtwerten kommt man gut aus. Man kann damit einen Richtwert für sich selbst ableiten.
Es wird aber immer nur ein Richtwert bleiben. Ein Messergebnis oder das Einschiessen kann es nicht ersetzen. Läufe und Patronenlager sind nicht gleich. Andere physikalische Faktoren wurden genannt.

P.S.: Da die TEchnik voranschreitet, ändern sich auch Lauflängen. Lange Läufe sind jagdlich kaum noch nötig. Bei den Pulvern hat sich viel getan. Letztendlich aber keine Glaubenssache, sondern anhand der vorhandenen Daten verständlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
9 Feb 2008
Beiträge
8.903
Gefällt mir
1.526
#47
…..erzielen will.....muß RWS ja nicht. Müssen die ja auch nicht nachweisen.
Hauptsache man kann irgendeinen Schwachsinn auf die Packung drucken.
Obs stimmt interessiert eh keinen.....selbst wenn du´s nachmessen läßt, was hast du davon ?
Wer solche Werte für bare Münze nimmt der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen fa.....
na ja.

4000 Joule...wer etwas "mutig" läd sind bei 500mm Lauflänge drinn….dann is ende
( Und DAFÜR braucht NIEMAND eine WinMag….)

Gruß
2RECON
Übrigens...Entwarnung:
Im aktuellen Datenblatt ist nur noch die Rede von 4469 J,
allerdings ist das HIT noch mit 4828 J angegeben.
 
Oben