HK 940 Selbstladebüchse defekt?

Mitglied seit
22 Dez 2004
Beiträge
7.172
Gefällt mir
757
#16
Ich habe das nicht über den Büchsenmacher gemacht. Habe selbst Kontakt zu H&K aufgenommen und alles geregelt. Schreib mal an Herrn Imhof von H&K.
 
Mitglied seit
15 Apr 2019
Beiträge
8
Gefällt mir
4
#17
Wie ist der Verlauf beim Entladen? Also geladene Waffe mit Magazin, Magazin entnehmen, Verschluss nach hinten ziehen (Patrone fliegt raus) bis er sich einhängt, dann nach vorne schnalzen lassen. Klappt das reibungslos?
Ja das klappt. Allerdings braucht das "Verschluss nach hinten ziehen" wirklich extrem viel Kraft. Ich kann mir nicht vorstellen dass das von Werk aus so schwergängig sein kann.
 
Mitglied seit
23 Apr 2015
Beiträge
88
Gefällt mir
22
#18
Huhu, der Verschluß geht nie leicht. Hab' auch ne HK 940. Liegt am Rollenverschluß. Mal versucht den Verschluß ohne Feder van Hand zu bewegen, dann fühlt man zumindest ob etwas "schleift".
Ich schieße 180gr, ind hatte noch nie ein Problem. Welche Masse hat Dein Geschoss?
 
Mitglied seit
2 Apr 2005
Beiträge
1.958
Gefällt mir
84
#19
@Erpfl
Ferndiagnosen sind immer schwer. Dass der Verschluss sehr schwer zu öffnen ist, klingt nicht unbedingt ungewöhnlich, Es ist ein Masseverschluss, der bei der 940 besonders viel Kraft zum Zurückziehen erfordert.

Was die Auswurfstörungen angeht: als mögliche naheliegende Ursachen würde ich erstmal konstruktive Eigenheiten dieser Waffe in den Blick nehmen:

Wie sieht das Patronenlager aus? Ist es zu stark verschmutzt oder beschädigt,kann ein zu hoher Ausziehwiderstand die Ursache sein.

Der ordnungsgemäße Verschlussrücklauf kann ebenfalls v.a. dadurch behindert werden, dass die Büchse nicht fest genug abgestützt wird (Rückstoßlader!).

Die Verschlussfeder samt Führungsstange sollten ebenfalls ohne Mängel sein, ebenso der Rollenverschluss (wichtige Details dazu finden sich in der Bedienungsanleitung).

Welche Laborierung verschießt du denn? Auch ein ungeeignetes Geschossgewicht (zu leicht) oder zu schwach geladene Munition (bleifrei?) könnten eine naheliegende Ursache sein.
Hast du es vielleicht zum Vergleich auch mal mit einer Laborierung mit vernickelten Hülsen probiert?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15 Apr 2019
Beiträge
8
Gefällt mir
4
#20
Welche Laborierung verschießt du denn? Auch ein ungeeignetes Geschossgewicht (zu leicht) oder zu schwach geladene Munition (bleifrei?) könnten eine naheliegende Ursache sein.
Hast du es vielleicht zum Vergleich auch mal mit einer Laborierung mit vernickelten Hülsen probiert?
RWS TIG mit 150 gr
Hatte die Munition vom Vorbesitzer übernommen, von da her denke ich, dass die Kanone damit ja mal funktioniert haben muss.
 
Mitglied seit
22 Mrz 2016
Beiträge
1.115
Gefällt mir
387
#21
Versuch mal was anderes. Bei meinem SL6 (ich weiß, anderes Kaliber, aber ähnliches System), funktionieren RWS Patronen auch als einziges nicht...

Da verhängt sich allerdings die Spitze der Patrone, die dann deformiert wird und dann einen Ausreißer produziert. S&B oder Hornady haben das Problem nicht (obwohl auch offene Bleispitze).
 
Mitglied seit
25 Aug 2005
Beiträge
2.685
Gefällt mir
274
#22
Zuerst ein anderes Magazin testen, am besten mit 7,62x51. Dann kannst noch immer zu H&K
 
Mitglied seit
2 Apr 2005
Beiträge
1.958
Gefällt mir
84
#23
Versuch mal was anderes. Bei meinem SL6 (ich weiß, anderes Kaliber, aber ähnliches System), funktionieren RWS Patronen auch als einziges nicht...

Da verhängt sich allerdings die Spitze der Patrone, die dann deformiert wird und dann einen Ausreißer produziert. S&B oder Hornady haben das Problem nicht (obwohl auch offene Bleispitze).
Die beschriebenen „Verschlussklemmer“ könnten tatsächlich teilweise auch mit ungeeigneter Geschossform zu tun haben. Das TIG ist für diese Büchse bestimmt nicht „ideal“ in seiner Form- Kegelspitz und HMK wären bestimmt geeigneter.
Bei meiner Hk war auch mindestens eine Sorte (RWS oder Norma - weiß es nicht mehr) problematisch - entweder waren die Geschosse zu kurz und zu stumpf (PPC), zu spitz oder zu scharfkantig, was dann Zuführstörungen ergab. Auswurfstörungen hatte ich fast nie.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
22 Mrz 2016
Beiträge
1.115
Gefällt mir
387
#24
Zuerst ein anderes Magazin testen, am besten mit 7,62x51. Dann kannst noch immer zu H&K
Da passt aber keine .30-06 rein ;)

Die beschriebenen „Verschlussklemmer“ könnten tatsächlich teilweise auch mit ungeeigneter Geschossform zu tun haben. Das TIG ist für diese Büchse bestimmt nicht „ideal“ in seiner Form- Kegelspitz und HMK wären bestimmt geeigneter.
Bei meiner Hk war auch mindestens eine Sorte (RWS oder Norma - weiß es nicht mehr) problematisch - entweder waren die Geschosse zu kurz und zu stumpf (PPC), zu spitz oder zu scharfkantig, was dann Zuführstörungen ergab. Auswurfstörungen hatte ich fast nie.
Da können schon Nuancen reichen... ich kann mit bloßem Auge keinen großen Unterschied zwischen RWS und S&B Teilmantel erkennen... da fällt Hornady eher raus... aber letztere beiden laufen bei der SL6. Wobei bei mir der Verschluss immer zuging, es war nur die halbe Geschossspitze weg bei den RWS.
 
Mitglied seit
15 Apr 2019
Beiträge
8
Gefällt mir
4
#25
Wenn ich das nächste mal auf dem Schießstand bin werde ich testen und berichten. Ich hätte hier noch eine Cineshot in 30.06 rumliegen, aber ich schätze die wird dann erst recht zu schwach auf der Brust sein...
Nochmals vielen Dank für eure ganzen bisherigen Antworten :)(y)
 
Mitglied seit
22 Mrz 2016
Beiträge
1.115
Gefällt mir
387
#26
Cineshot sollten schon funktionieren (tun sie zumindest bei mir in .308), Nachteil sind halt die Ablagerungen, die sie hinterlassen und dann andere Munition unpräzise schießen lassen können (die ersten paar Schuss).
 
Mitglied seit
17 Aug 2009
Beiträge
460
Gefällt mir
7
#27
Hi, habe auch eine 940er. Am Anfang gab es auch ab und an mal Probleme. Die original Magazine haben bei mir auch öfters zu Störungen geführt. Ich habe mir jetzt bei Egun Nachbauten besorgt, und mit diesen läuft es viel besser, aber frag lieber nicht nach den Preis.
Versuch mal ein Geschoss mit mehr Gewicht zu nehmen, 180grs oder so. Die Leichten mag meines auch nicht so.
 
Mitglied seit
22 Mrz 2016
Beiträge
1.115
Gefällt mir
387
#28
Wundert mich jetzt, ich hab mich von den Nachbauten ganz schnell wieder getrennt, ebenso ein Mitjäger. Allerdings kann ich weder im Nachhinein sagen, wer die nachgebaut haben, noch ob die aktuellen bei egun da besser sind?
 
Oben