Hodgdon CFE 223

Mitglied seit
7 Jul 2017
Beiträge
1.970
Gefällt mir
952
#46
Habe heute mal einige Laborierungen gebastelt, werde sie morgen früh mal testen.
Geladen wurden 168er ELD-M mit 47, 47.5 und 48gn, sowie 140er LOS HT mit 48-50gn in 0.5er Schritten. Die OAL bei den ELD beträgt 71.5mm und bei den LOS 71mm. Bin schon sehr gespannt wie es mit der Schussleistung aussieht, vorallem aber auch mit dem Mündungsfeuer bei dem kurzen Lauf (20"). :D
Lg JJ19
Ich hatte noch kein CFE223, aber so wie es ggü anderen Pulvern eingeordnet wird, erscheinen die Ladungen eher stramm. Basieren die auf veröffentlichten Ladedaten?
 
Mitglied seit
25 Dez 2015
Beiträge
98
Gefällt mir
29
#47
Die Eld sind an die von Hodgdon mit dem 168er SMK angelehnt. Bei den LOS hab ich mich an Wsm-Bertls TTSX-Ladung orientiert
 
Mitglied seit
25 Dez 2015
Beiträge
98
Gefällt mir
29
#48
Kann die Ergebnisse/Schussbilder erst am Dienstag präsentieren. Habs heute nicht mehr zum Schießstand geschafft.
 
Mitglied seit
3 Feb 2013
Beiträge
2.431
Gefällt mir
932
#49
Du kannst dich auch gerne an diese Ladung für die 135er Ibex anlehnen.
Aber ohne Gewähr😊
V schon recht ordentlich, aber alles im grünen Bereich. Unter 4000bar.
F4D25459-3D1B-400F-AB0F-E5F353B15016.jpeg
 
Mitglied seit
7 Jul 2017
Beiträge
1.970
Gefällt mir
952
#50
@wsm_bertl Du schreibst hinter CFE223 'neu' Hat sich da was geändert? Ich bin momentan sowieso etwas verwirrt. Wenn ich die Vergleichstabelle im alten Deva Buch mit der neuen Ausgabe vergleiche, hat sich da einiges verschoben, was mein bisheriges Verständnis resp die Einordnung der Pulver bissl auf den Kopf stellt.
 
Mitglied seit
7 Jul 2017
Beiträge
1.970
Gefällt mir
952
#52
Nach akt Deva Buch steht CFE223 in einer Zeile mit N135 und R903. Also R903 sehe ich eher bei N140, gefühlt evtl sogar eher zwischen N140 und N150. Verwirrend ...
 
Mitglied seit
18 Apr 2016
Beiträge
93
Gefällt mir
15
#53
Wenn das DEVA-Ladebuch tatsächlich Ladedaten mit CFE223 hat, werd ich es mir vielleicht doch noch kaufen...
 
Mitglied seit
7 Jul 2017
Beiträge
1.970
Gefällt mir
952
#54
Das weiss ich nicht. Ich meinte nur die vergleichende Abbrandtabelle.
 
Mitglied seit
21 Jan 2002
Beiträge
47.238
Gefällt mir
2.812
#55
In 223 und 308 zumindest gibt es keine Ladevorschläge mit cfe223
 
Mitglied seit
25 Dez 2015
Beiträge
98
Gefällt mir
29
#56
Du kannst dich auch gerne an diese Ladung für die 135er Ibex anlehnen.
Aber ohne Gewähr😊
V schon recht ordentlich, aber alles im grünen Bereich. Unter 4000bar.
Anhang anzeigen 68164
Bertl darf ich mal fragen, wie du die 53.5 grain in ner .308 Hülse unterbringst? Bei den 140er LOS ist ab 49.5 ein leichtes knirschen zu hören. Nutzt du ein langes Rohr zum einfüllen oder rüttelst du bis sich alles "gesetzt" hat?

Edith meint: Hab die OAL übersehen, kommt mir trotzdem sehr viel vor :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
3 Feb 2013
Beiträge
2.431
Gefällt mir
932
#57
Denk das sind 100-105% Ladedichte. Somit Kp, einfach setzen fertig.
Vergleich mal mein Innenvolumen mit dem von QL bei dir.
 
Mitglied seit
25 Dez 2015
Beiträge
98
Gefällt mir
29
#58
Sooo werte Herren, mein Standbesuch heute brachte doch etwas Erkenntnis in Sachen CFE223.
Anbei die Scheibe mit einem Eurostück als Vergleich. Ebenso die Zündhütchen falls es wen interessiert 😉
Was besonders auffiel war das Mündungsfeuer. Es war bei den LOS- Laborierungen ab 48.5gn ein deutlicher dunkelroter Feuerball bemerkbar.
Die Laborierungen mit dem ELD-M werde ich nicht weiter verfolgen 😅. Bei den LOS-Geschossen werde ich auf jeden Fall alles bisher geladene delaborieren und die 60 Geschosse mit 49gn antreiben. Bisher wurden die von 44.5gn RS40 befeuert.
Dem Rückstoß nach zu Urteilen ist bei allen Ladungen mächtig Dampf im Kessel😋
Gruß und Waihei JJ19😊
 

Anhänge

Mitglied seit
25 Dez 2015
Beiträge
98
Gefällt mir
29
#60
Naja, was die Zünder sagen und meine Schulter merkt sind ja auch 2 Paar Schuhe.
Für meinen Geschmack wars kräftig.
 
Oben