Höre ich Radio in der Nacht, - - - -

Anzeige
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.301
Noch vor den Morgennachrichten kam das Ergebnis einer Umfrage die kommende Bundestagswahl betreffend.
Zwar war die Basis reichlich knapp, dürfte aber nicht weit von der Realität liegen.
Gegenüber den Schwarzen und Roten, liegen die Grünen mit ihrer Annalena deutlich vorne.
Ganz offensichtlich verfängt das naive Gesäusle auf Häkelkreis-Niveau bei politisch ebenso naiven Wählerinnen und Wählern.
Ob nun erster zweiter im Rennen, sie werden dabei sein.

Alles in allem gesehen, war Schwarz-Rot gar nicht so schlecht, aber zusammen kämen sie heute nur auf deutlich unter 50%.
Liegt Grün vorne, ist eine Ampel nicht ausgeschlossen.

Schönen Tag noch und realpolitisch denken
sonst können wir uns das Jagen schenken
und brauchen uns nicht groß verrenken
um DE in den Graben zu lenken.
 
Registriert
16 Jan 2003
Beiträge
32.301
#4: Die daraufhin einsetzende Völkerwanderung hatte Rom dann den Rest gegeben.

Die Frage stellt sich eher zufällig: Wie viele wandern ein und wie viele aus ??
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
2 Apr 2001
Beiträge
5.979
Da ich gerade

das Buch von Mischa Meier über die Völkerwanderung lese möchte ich spätrömischer Dekadenz widersprechen. Scheinbar hatte sich das Regierungssystem überdehnt, die Verwaltung konnte nicht mehr verwalten und kommunizieren, weil die Kommunikationswege disfunktional für die sich ändernden Umstände außerhalb des Herrschaftsgebiets geworden waren, der gesamte Staatsdienst kostete zu viel, die Sozialausgaben liegen davon, Einnahmen sanken Regionalfürsten bzw. Lokalpotentaten wurden zu mächtig.

Das mündete in eine Politik der versuchten Integration von Bevölkerungsgruppen von jenseits der „Grenzen des Imperiums“, die sich als impraktikabel erwies, z.T., weil es keine vollständige Integration aus Dünkel wurde, z. T. weil sich die zu integrierenden das anders vorstellten. Machkämpfe, Banditenunwesen, Bürgerkriege und Kriege ohne definiertes und allgemein akzeptiertes Kriegsziel resultierten, und so ging das Imperium Romanum den Bach runter.

Was folgte war wenig erstrebenswert, damals wie heute, für 400 Jahre.

Gruß,

Mbogo
 
Registriert
17 Feb 2016
Beiträge
133
Was hat das mit "Jagd in den Medien" zu tun?
Oder hat sich die Umfrage explizit auf die Jagdpolitik bezogen?
 
Registriert
5 Aug 2013
Beiträge
10.303
kommt wohl drauf an, ob man dann "mitläuft" oder "dagegenschwimmt". Opposition wird aber viel, viel schwieriger werden.
Zwischen morgens um halb vier von zwei Herren mit Schlapphüten und langen Ledermäntel mit "Atomkraft- nein Danke"-Abzeichen an der Innenseite des Revers und einer Hand in der Manteltasche aus dem Bett geklingelt und auf "unbestimmte Zeit" mal mitgenommen (dunkler Keller, Lager oder nur bis zum nächsten Waldweg); über Berufsverbote bis zu auf eine "inoffizielle" Liste gesetzt werden, die z.B. in den Amtsstuben des öD kursiert und dir alle verwaltungstechn. Vorgänge die du so brauchts/beantragst "erschweren" soll, kann die ganze Bandbreite an Repressalien gegen "Oppositionelle" möglich sein, war alles schon mal (auch mehrmals) da gewesen. 😬
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
27 Aug 2018
Beiträge
3.027
kommt wohl drauf an, ob man dann "mitläuft" oder "dagegenschwimmt". Opposition wird aber viel, viel schwieriger werden.
Zwischen morgens um halb vier von zwei Herren mit Schlapphüten und langen Ledermäntel mit "Atomkraft- nein Danke"-Abzeichen an der Innenseite des Revers und einer Hand in der Manteltasche aus dem Bett geklingelt und auf "unbestimmte Zeit" mal mitgenommen (dunkler Keller, Lager oder nur bis zum nächsten Waldweg); über Berufsverbote bis zu auf eine "inoffizielle" Liste gesetzt werden, die z.B. in den Amtsstuben des öD kursiert und dir alle verwaltungstechn. Vorgänge die du so brauchts/beantragst "erschweren" soll, kann die ganze Bandbreite an Repressalien gegen "Oppositionelle" möglich sein, war alles schon mal (auch mehrmals) da gewesen. 😬
Die Mäntel können dann maximal aus Kunstleder sein...eher noch aus Leinen...
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
102
Zurzeit aktive Gäste
1.012
Besucher gesamt
1.114
Oben