Holländischer Jagdgast erschießt Wolf

Anzeige
Registriert
27 Sep 2006
Beiträge
24.256
Und das hättest du in identischer Situation abgeleistet?! :unsure:

Da keiner von uns dabei war ist das mit der "identischen Situation" pure Spekulation. Außerdem: wenn sich Hunde an der Sau befinden wird (aus gutem Grund) kein Fangschuss empfohlen und jeder kennt sicherlich die Knäule aus miteinander kämpfenden Hunden, die ab und an mal auftreten, wenn sich zwei, drei Hunde nicht verstehen. In sowas willst Du reinschiessen? Kann man machen, mit der Begründung, dass der Hund ohne Eingreifen sowieso tot ist. Man kann auch auf dem Sitz hocken bleiben und darauf warten, dass sich die beiden (drei, vier) mal trennen und dann schiessen. Dazu braucht man aber keine besonderen "Cojones", etwas Vertrauen in den Rechtsstaat reicht. Abwarten würde ich aber nicht machen. Sondern, wenn das nicht zu weit weg ist, hingehen und drauf bauen, dass der Wolf dann schon ablässt wenn "mensch" kommt. Wenn nicht: dann kriegt er eben Prügel oder es knallt aus kurzer Distanz.
 
Registriert
10 Nov 2010
Beiträge
3.472
... Sondern, wenn das nicht zu weit weg ist, hingehen und drauf bauen, dass der Wolf dann schon ablässt wenn "mensch" kommt. Wenn nicht: dann kriegt er eben Prügel oder es knallt aus kurzer Distanz.
Ach was, Holländer treffen aus grösserer Distanz scheinbar vieeel besser, gerade auch während einer angeblichen Rauferei mit Hunden ... lollol.gif
 
Registriert
14 Feb 2006
Beiträge
12.297
Schon wieder auf Populismus umgeschwenkt? Du hast dein übliches Preußen vs.Bayern vergessen. Vielleicht kannst das noch einbauen.
:LOL::ROFLMAO::LOL:Nicht nur Bayern und Preussen...Du hast ganz Osteueropa vergessen...Fühl mich in der Balkanvorstufe ganz wohl. Würde dem einen oder anderen mal gut tun, über den Tellerand zu schauen. Dorthin wo es andere Probleme gibt. Und wo Wölfe nicht durch Händeklatschen vertrieben werden. Ich komme mit diesen Leuten gut klar. Verstehe sie, respektiere sie. Wenn sie dann sagen und mir auf die Schulter klopfen: "Du bist kein typsicher Deutscher!" Dann macht mich das nachdenklich, traurig ich weiß nicht, ob ich mich über diese Anerkennung freuen darf. Er hat kein Facebook, der Schäfer in Macedonien, der Wolf hat in der letzten Nacht seinen Esel gerissen. Ist so wie wenn einem Biogasbauern der Claas Jaguar 950 vom Hof geholt wird, ohne dass die Versicherung dafür aufkommt. Er wird mich nicht wegen des Fotos verklagen. Er befindet sich nicht im Zustand der Wohlstandsverwahrlosung.
IMG_9912verkl.JPG
 
Registriert
27 Sep 2006
Beiträge
24.256
Dann bin auf das nächste Jahr gespannt, ob die forstlichen Jagdleitungen den Nicht-Standschnallern das Angehen von Wolf-Hund-Bails ausdrücklich erlaubt.

Das hier war den Berichten nach eine "private" Jagd. Bei den mir bekannten forstlichen Jagden ist "Notstand / Nothilfe" der einzige regelmäßig anerkannte Exkulpationsgrund für Nicht-HuFü, die den Stand verlassen wollen (außerhalb etwaiger Aufbrechpausen).
 
Registriert
22 Okt 2017
Beiträge
706
Da keiner von uns dabei war ist das mit der "identischen Situation" pure Spekulation. .

Warst du dabei ? Nein ? Warum spekuliert du denn was der Holländer hätte machen können ?

Wie lange war der Kampf? Wie lange wartest du denn wenn einer mit Fäusten deine Frau bearbeitet ?

Kein Vergleich ? Der Vergleich mit Sauen auch nicht.
 
Registriert
14 Feb 2006
Beiträge
12.297
Dann bin auf das nächste Jahr gespannt, ob die forstlichen Jagdleitungen den Nicht-Standschnallern das Angehen von Wolf-Hund-Bails ausdrücklich erlaubt.
Hm, halt ein wenig schwierig oder? Die Hunde haben ja alle inzwischen ein Ortungssystem. Der Wolf auch ?:cool:
Ich glaube, dass jeder Hundeführer auf diese ausdrückliche Erlaubnis auch gerne verzichtet und tut was er für richtig hält.
 
Registriert
27 Sep 2006
Beiträge
24.256
@Guaranie:

Hingehen IST in dem Fall Notstand und wäre damit exkulpiert. Zu Deinem Post oben:

Lesen - Nachdenken - Verstehen - Posten. :rolleyes:
 
Registriert
25 Dez 2012
Beiträge
799
Ganz klarer Fall....

Eine Frechheit und Sauerei von dem Niederländer... :mad:.....

Beim lesen des Berichtes ist sofort das Fehlverhalten des Schützen ersichtlich....

Er hat zwar geklatscht aber nicht gesungen!!! Zum sach und ordnungsgemäßen Vergrämen ist aber das Singen von offiziell dafür freigegebenem Liedgut unabdingbar! :rolleyes::rolleyes:Z. B. Das...

https://youtu.be/v4AqNOsW89s

Ganz im Ernst.. Alles Richtig gemacht Hunde sind nicht nur ein materieller Wert sondern Familienmitglieder und die werden beschützt!

Alles Gute dem Schützen und Waidmannsheil
 
Registriert
11 Apr 2006
Beiträge
4.637
.....Von einem meiner Meinung nach guten Jagdblog wie Jawina hätte ich aber erwartet, daß man Notwehr und Notstand auseinanderhalten kann, wenn man schon solche Begrifflichkeiten verwendet.

Erkläre mal, in diesem Fall weshalb man nicht von Notwehr sprechen kann:

"Notwehr ist diejenige Art der Verteidigung, die erforderlich ist, einen gegenwärtigen, rechtswidrigen Angriff von sich oder Anderen abzuwehren"

Ist mit dem "Anderen nur ein Mensch gemeint? Denke nicht.
 
Registriert
20 Mai 2018
Beiträge
3.777
Ganz im Ernst.. Alles Richtig gemacht Hunde sind nicht nur ein materieller Wert sondern Familienmitglieder und die werden beschützt!
Auch Schafe und andere Weidetiere sind ein materieller Wert!
Ich finde den Widerspruch in der Ökoargumentation interessant, wo man Krieg gegen Rehe führt und einen Einzel- oder Zaunschutz für Waldteile als unnötig erachtet wird, aber gleichzeitig Großraubtiere willkommen geheißen werden und Weidetierbesitzern Zäune aufgenötigt werden. In beiden Fällen geht es darum einen Wert gegen Wildtiere zu schützen mit welchem Argument kann man dann derartig unterschiedliche Sichtweisen vertreten?
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben