Hornady Matrizen - wie gut sind sie?

Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
4.796
Gefällt mir
3.854
#2
Welche Erfahrung habt ihr mit Hornady Matrizen, wie ist ihre Qualität?
Speziell geht es um folgenden Custom Grade Satz im Kaliber 270 WSM.
https://www.grauwolf.net/270-wsm-hornady-matrizensatz.html
Optisch schaut er gut aus, nur der günstigste Preis verunsichert mich.
Ich habe den Satz mit einer Waffe bekommen...
.., wenn du den Satz schon hast, kalibriere doch ein paar Testhülsen, überprüfe die Maße
und teste die Ladefähigkeit. Hab mehrere H-Matrizen und war meist zufrieden.
Bei meiner 270WSM verwende ich Lyman SB Matrize (aufgrund eines sehr/zu engen Lagers )
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
23 Okt 2000
Beiträge
14.611
Gefällt mir
2.048
#3
Mitglied seit
21 Mai 2007
Beiträge
2.563
Gefällt mir
514
#5
Danke für eure Erfahrungen, das hört sich recht gut an, bei nächster Gelegenheit werde ich die Matrizen verwenden...
 
Mitglied seit
5 Okt 2018
Beiträge
496
Gefällt mir
526
#7
wenns hier schon um hornady wiederlade artikel geht: kann jemand was zu den pressen sagen und evtl zu dem elektronischen pulvergerät ?
 
Mitglied seit
20 Nov 2012
Beiträge
4.491
Gefällt mir
3.368
#9
Welche Erfahrung habt ihr mit Hornady Matrizen, wie ist ihre Qualität?
Hallo.
Grundsätzlich positiv

Speziell geht es um folgenden Custom Grade Satz im Kaliber 270 WSM.
...
Optisch schaut er gut aus, nur der günstigste Preis verunsichert mich....
Ausreisser in Ausführung / Qualität kann man immer erwischen. Leider.
Es sind und bleiben halt, im Grunde genommen, Massenartikel.

Ob es die Führung zum Geschoße setzen wirklich bringt? Man hat somit, aus meiner Sicht, ja konstruktiv zwei Mal Spiel in der Matrize.
Einmal zwischen Führungsrohr und Matrzenkörper, dann noch zwischen Hülse und Führungsrohr.

Mein Kumpel misst den Rundlauf erst gar nicht mehr. In der Regel ergibt sich aus den Hornady Matrizen aber jagdlich durchweg brauchbare Munition.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
13 Mrz 2009
Beiträge
7.497
Gefällt mir
3.843
#11
...hab auch ein paar, kann nix nachteiliges sagen. 6,5CM waren immer top. Hab damals keinen Unterschied zur Wilson Handsetzmatrize sehen können.
 
Mitglied seit
23 Jul 2016
Beiträge
1.123
Gefällt mir
592
#12
Finde die Hornadys auch sehr preiswert und ziehe sie den RCBS vor. Machen einen besseren Eindruck auf mich - auch wenn das nur ein Gefühl ist und ich vom Ergebnis mit beiden zufrieden bin.
Bei RCBS finde ich die Klemmung fûr den Stift, der den Aufweiter und den Ausstoßerdorn hält, besser (Verschraubung mit Kontermutter statt Klemmung bei Hornady) - da kann ich schneller den Ausstoßer runtersetzen, um nur die ZH auszustoßen - mache das nämlich gerne vor dem Reinigen und Kalibrieren der Hülsen.
Aber das hat ja nix mit der Qualität der Matrizen an sich zu tun.

Sicher sind und bleiben das Standardmatrizen (wobei man da für den 'allgemeinen Hausgebrauch' sehr ordentliche Munition laden kann).

Wer Match- oder Benchrest möchte, der schaut nach anderem Material und Werkzeug - dann muss man aber auch den Rest der Bearbeitung vom Niveau anheben ;)
 
Mitglied seit
26 Jan 2005
Beiträge
7.436
Gefällt mir
1.161
#13
Meine 300AAC BLK - Matrize von Hornady lässt sich in der CO-ax - Presse nicht verwenden.
Liegt an der Matrizenhalterung der Co-ax, auch die 300WM - Matrize von Hornady passt nicht, dafür nehme ich meine uralte Rock.Chucker ....

WTO
 
Mitglied seit
2 Apr 2017
Beiträge
1.490
Gefällt mir
1.192
#14
Qualitativ finde ich die Hornady Matrizen gut. Besser als die Einstiegsware von RCBS, Lee oder Lyman im selben Preisbereich.
Lade damit sehr präzise Match- und Jagdmunition.
Um noch besseren Rundlauf zu bekommen muss man deutlich mehr Geld in die Hand nehmen.
 
Mitglied seit
23 Jun 2013
Beiträge
2.720
Gefällt mir
2.145
#15
Mir ist der ausstoße zweimal durchgerutscht, irgendwas hab ich wohl falsch gemacht, kann mir einer erklären wo ran das lag? Ich konnte da mit den Hornady Matrizen nix mehr anfangen, hab dann welche von Redding genommen, die auch sehr gut funktionierten. Mit rcbs hab ich aber auch keine Probleme gehabt
 

Neueste Beiträge

Oben