Hündin färbt (ganz leicht) nach abgeschlossener erster Läufigkeit weiter

Anzeige
Registriert
1 Aug 2007
Beiträge
1.259
unsere fast 8 Monate alte Dackelhündin hat vor rund 5 Wochen Ihre erste Läufigkeit (für uns) erkennbar abgeschlossen.
Seit vier Tagen kommen ab und zu verwässerte Blutstropfen aus der Schnalle.Ganz selten, aber drei vier Tropfen am Tag sinds etwa.
Zudem sind die Zitzen noch durchaus kräftig und müssten sich m.E. zurückbilden.
Die Hündin ist quietschfidel und top fit.
Wenns nicht aufhört wollte ich nächste Woche einmal den TA um Rat fragen.
Aber hier gibt es bestimmt Erfahrungswerte diesbezüglich.
Kann jemand von Euch dazu etwas sagen ?
Gruß +Dank
KF
 
Registriert
31 Jan 2018
Beiträge
53
So schnell wie möglich zum Tierarzt, kann eine Gebärmutterentzündung sein.

Meine beiden Hündinnen hatten das auch (erst KLM dann DL), wurde auch mit jedem Mal Läufigkeit schlimmer.
 
Registriert
12 Mai 2012
Beiträge
324
Tierarzt. Zügig! Könnte im schlimmsten Fall eine Pyometra sein.
 
Registriert
15 Okt 2017
Beiträge
3.332
1. Zum TA zur Abklärung.
2. Wenns keine Entzündung ist, wirds altes, sich zersetzendes Blut der ersten Läufigkeit sein.
=> regelmäßig Fieber messen, ab 39,3 direkt zum TA
3. Du kannst eine Reinigung und das Zusammenziehen der Gebärmutter mit Tropfen begünstigen. Beim Dackel reichen 3x5 Tropfen Metrovetsan...
 
Registriert
1 Aug 2007
Beiträge
1.259
die TÄ meinte ,junge Hündinnen schließen ihre erste Läufigkeit nicht immer gleich vollständig oder gleich gut ab.Es kann durchaus zu Ausfluss verschieder Art kommen.
Für mich siehts aus, als wäre sie schon wieder erneut läufig ,aber das glaubt die TÄ nicht und Rüden,meinte sie reagieren auf jeden Ausfluss einer Hündin.

Blutuntersuchung völlig OK
Abstrich (heute Ergebnis aus dem LAbor) ebenso.
Kein Grund zur Annahme dass es etwas krankhaftes im Busch sei.
Hab den Racker im Blick.
 
Registriert
14 Jul 2019
Beiträge
119
die TÄ meinte ,junge Hündinnen schließen ihre erste Läufigkeit nicht immer gleich vollständig oder gleich gut ab.Es kann durchaus zu Ausfluss verschieder Art kommen.
Für mich siehts aus, als wäre sie schon wieder erneut läufig ,aber das glaubt die TÄ nicht und Rüden,meinte sie reagieren auf jeden Ausfluss einer Hündin.

Blutuntersuchung völlig OK
Abstrich (heute Ergebnis aus dem LAbor) ebenso.
Kein Grund zur Annahme dass es etwas krankhaftes im Busch sei.
Hab den Racker im Blick.
Bei meiner Hündin gab es auch keinerlei Anzeichen. Blutuntersuchung ok; quitschfidel; halt nur nicht aufhörende Blutung. Mal nur wenige Tropfen, mal etwas mehr.
Wurde gestern Kastriert und dabei stellte sich heraus, daß es eine Pyometra mit zystischen Veränderungen war. War wohl schon ziemlich heftig. Die Ärztin mußte wohl ziemlich tief bis zur Milz gehen und das Gewebe war brüchig. Ich hoffe ,daß die Nähte halten und sie nicht innerlich verblutet.
 
Registriert
17 Dez 2020
Beiträge
452
die TÄ meinte ,junge Hündinnen schließen ihre erste Läufigkeit nicht immer gleich vollständig oder gleich gut ab.Es kann durchaus zu Ausfluss verschieder Art kommen.
Für mich siehts aus, als wäre sie schon wieder erneut läufig ,aber das glaubt die TÄ nicht und Rüden,meinte sie reagieren auf jeden Ausfluss einer Hündin.

Blutuntersuchung völlig OK
Abstrich (heute Ergebnis aus dem LAbor) ebenso.
Kein Grund zur Annahme dass es etwas krankhaftes im Busch sei.
Hab den Racker im Blick.
Was macht der Dackel?
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben