Hund in Weißkeißel offenbar von Wolf gerissen

Anzeige
Mitglied seit
24 Nov 2010
Beiträge
2.815
Gefällt mir
1.440
#46
@scaver
Die eigentliche Frage ist dann vermutlich ob es bei euch noch "den Mann mit der Wumme" gibt;)

tømrer
Richtig @tomrer. (y)
Meines Erachtens werden die "Männer" dann mit vom Vater/Großvater geschnitzten Holzgewehren rumlaufen und wie wir in unserer Kindheit rufen: "Bumm du bist getroffen und tot". :cry: :sad::poop:
 
Mitglied seit
25 Mrz 2011
Beiträge
31
Gefällt mir
10
#49
Viele Hundeführer kommen ins Grübeln, ob sie in Wolfsgebieten ihre Hunde noch auf den jetzt anstehenden Bewegungsjagden schnallen. Warum zu Straße, Schwarzwild und fahrlässiger Schützen ein weiteres Risiko eingehen. Die Wölfe bleiben inzwischen im Treiben bis zum Ende, trotz fröhlichem Herumgeknalle und fleißigen Treibern. Droht ja auch keine Gefahr sondern ein gedeckte Tisch.
 
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
4.002
Gefällt mir
2.026
#51
Wer im Wolfsland seinen Hund einfach so "vor die Tür schickt", wie es hier den Anschein hat, der geht außer dem Risiko "Straßenverkehr" auch das Risiko "Wolf" ein. Ganz banales Grundwissen eigendlich ... Ging bisher aber ja auch immer gut ...
Wir sind hier immer noch in Deutschland- einem Industrieland- teilweise mit Zersiedelung und ländlichem Charakter. Hier in unserem Land sollte es möglich sein, in Sicherheit zu leben.

Einschränkungen durch Großprädatoren müssen nicht hingenommen werden- wir sind hier nicht in Indien, Afrika oder Alaska, wo man täglich damit rechnen muss, mit Tigern, Löwen oder Bären in engen Kontakt zu kommen.

In Russland, wo die Umwelt eine andere Dimension hat und viel mehr unberührte Lebensräume für Wölfe und Bären existiert, leben Menschen mit diesen Tieren zusammen- allerdings nicht auf derart beengten Gebieten wie hier bei uns. Bei Problemen mit Wölfen oder Bären wird allerdings nicht viel Federlesen gemacht.

Wolfsbefürworter, die immer noch der Meinung sind, dass es möglich ist, dass Wölfe und Menschen in enger Nachbarschaft friedlich zusammenleben können und der Mensch im Zweifelsfall sich einschränken muss, sind für mich Ideologisch verblendete Ökospinner, die ich nicht mehr ernst nehmen kann.

So meine Meinung nach den vielen Endlosdiskussionen der letzten Jahre.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
15 Nov 2017
Beiträge
1.886
Gefällt mir
2.403
#52
Wolfsbefürworter, die immer noch der Meinung sind, dass es möglich ist, dass Wölfe und Menschen in enger Nachbarschaft friedlich zusammenleben können und der Mensch im Zweifelsfall sich einschränken muss, sind für mich Ideologisch verblendete Ökospinner, die ich nicht mehr ernst nehmen kann.
(y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)(y)
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben