Hund rollt Rute ein.

Anzeige
Mitglied seit
25 Sep 2018
Beiträge
68
Gefällt mir
65
#1
Hallo zusammen,

Mein Hund trägt seit heute früh seine Rute wie auf dem Bild zu erkennen.
Beim markieren streckt er sie ganz normal aus. Schmerzen hat er keine und beim Abtasten spür ich nix.

Kennt das jemand? IMG_20191114_151007.jpg
 
Mitglied seit
25 Sep 2018
Beiträge
68
Gefällt mir
65
#5
Hmm, könnte dann wirklich ne Unterkühlung sein. Dann stopf ich ihm ab morgen mehrere Decken oder Kissen in die Box. Dann kann er sich ein Nest bauen und es is wärmer, während das Herrli sich n Schnitzel reinzieht.
 
Mitglied seit
25 Sep 2018
Beiträge
68
Gefällt mir
65
#7
Rutenlähme.

Ab morgen ne Decke :rolleyes:

Lass ihm vom TA sofort vernüftige Schmerzmittel geben!
Warum soll er unnötig Schmerzen leiden :unsure:
Er hat keine Schmerzen. Ich kann den ganzen Schwanz anfassen und auch massieren, der zuckt nicht mal. Sonst is er eher wehleidig. Wenn ich dran denk, wenn ich ihm Brombeerdornen aus dem Behang ziehen muss :)
 
Mitglied seit
12 Mai 2012
Beiträge
256
Gefällt mir
87
#9
Sieht nach Wasserrute aus - die immer mehr oder weniger schmerzhaft ist.
Rimadyl, Wärme, Ruhe, dann ist der Spuk schnell vorbei.
Bei Hunden, die dazu neigen, besonders den Rutenansatz immer gut abtrocknen und wenn der Hund im Auto warten muss, Mantel drüber.
Und wenn jemand blöde Bemerkungen macht deswegen - lass ihn...
 
Mitglied seit
25 Sep 2018
Beiträge
68
Gefällt mir
65
#10
Hab heut früh den Hund 20 Minuten mit der Wärmelampe bestrahlt. Er war zwar skeptisch wie Sau, aber die Rute nimmt langsam wieder das Wedeln auf.
Nach der nächsten Jagd kriegt er ne Wärmflasche in die Box.
 
Mitglied seit
19 Jan 2014
Beiträge
335
Gefällt mir
347
#12
Hi,
freut mich, dass es ihm besser geht.
Unsrer konnte sich eine Woche nicht hinsetzen... hatte im Sommer mit meiner Frau einen Ausflug gemacht und eine geschlagene Stunde Wasserläufer gejagt....

Er hat keine Schmerzen. Ich kann den ganzen Schwanz anfassen und auch massieren, der zuckt nicht mal.
Sehr Beispiel für ein gerne verneintes Problem. Wir können unseren Pelznasen nicht immer ansehen, ob sie Schmerzen haben.
wmh
Peter
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
5.567
Gefällt mir
3.141
#13
Manche sind auch so hart gezüchtet, die spüren es tatsächlich nicht. Bei auf andere Weise wahrgenommenen Problemen können das trotzdem Mimosen sein.

Ich denke, da handelt es sich um Muskelverspannungen mit den üblichen Begleiterscheinungen, mal mehr, mal weniger schmerzhaft. Gern ausgelöst durch Kälte in Verbindung mit Überbelastung. Der Vergleich mit einem Hexenschuß ist gar nicht so abwegig.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben