Hunde und Gewitter

Anzeige
Registriert
26 Sep 2017
Beiträge
385
WmH liebe Kollegen ! Ich starte dieses Thema mal , weil grade ein Gewitter über uns reinzieht . Meine dreijährige Jagdterrierhündin geht mir nicht mehr von der Seite und ist nur noch mit eingekniffener Rute und voll am hecheln und voll nervös . Normaler Weise würde sie jetzt , nach Ausgang und Fütterung , im Zwinger liegen und die Wände hoch gehen wenn ich vorbei laufe , aber jetzt nur noch schissig und geht mir nicht mehr von der Seite . Für die sonst sehr temperamentvolle Hündin schon ungewöhnlich und für mich neu . Welche Erfahrungen habt Ihr bei Gewitter mit euren Hunden gemacht und wie geht Ihr damit um ?
 
Registriert
19 Mai 2011
Beiträge
4.643
Hast du Sorge, dein Hund hätte einen Wesensmangel?
Der Hund muss sich sicher fühlen. Stell mal Zwinger um oder isolier die Hütte gegen Krach.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
26 Jul 2015
Beiträge
938
WmH liebe Kollegen ! Ich starte dieses Thema mal , weil grade ein Gewitter über uns reinzieht . Meine dreijährige Jagdterrierhündin geht mir nicht mehr von der Seite und ist nur noch mit eingekniffener Rute und voll am hecheln und voll nervös . Normaler Weise würde sie jetzt , nach Ausgang und Fütterung , im Zwinger liegen und die Wände hoch gehen wenn ich vorbei laufe , aber jetzt nur noch schissig und geht mir nicht mehr von der Seite . Für die sonst sehr temperamentvolle Hündin schon ungewöhnlich und für mich neu . Welche Erfahrungen habt Ihr bei Gewitter mit euren Hunden gemacht und wie geht Ihr damit um ?
Ich provoziere jetzt mal: Vielleicht solltest du deinen Hund nicht im Zwinger halten. Wenn sie im Zwinger die Wände hochgeht, wenn du vorbei gehst, fehlt ihr was, nämlich deine Nähe. Verlustängste machen schwach. Es erschließt sich mir nicht, welchen Sinn es haben soll, den Jagdgefährten von der Familie auszuschließen. Unsere Hunde leben mit uns, einen Zwinger gibt es hier nicht. Wofür auch? Gewitterangst hatte keiner unserer 6 bisherigen Hunde. Schussangst schon gar nicht. HH
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
26 Sep 2017
Beiträge
385
Wesensmangelbedenken hab ich keine , wollt nur mal wissen wie sich eure Hunde bei Gewitter verhalten . Ich finds nur komisch/merkwürdig : immer große Klappe und dann bei Gewitter so ein verhalten .
 
Registriert
26 Sep 2017
Beiträge
385
Ich provoziere jetzt mal: Vielleicht solltest du deinen Hund nicht im Zwinger halten. Wenn sie im Zwinger die Wände hochgeht, wenn du vorbei gehst, fehlt ihr was, nämlich deine Nähe. Verlustängste machen schwach. HH
Wenns danach geht , würde Sie sowieso den ganzen Tag bei mir sein (aus ihrer Sicht und meiner) . Geht leider nicht wegen Beruf . Meine Frau beschäftigt sich sehr viel mit dem Hund , aber wenn ich komme ist Sie abgemeldet. Tut mir fast schon ein bisschen leid , aber der Hund weis halt mit wem er zur Jagd geht .
 
Registriert
26 Jul 2015
Beiträge
938
Wenns danach geht , würde Sie sowieso den ganzen Tag bei mir sein (aus ihrer Sicht und meiner) . Geht leider nicht wegen Beruf . Meine Frau beschäftigt sich sehr viel mit dem Hund , aber wenn ich komme ist Sie abgemeldet. Tut mir fast schon ein bisschen leid , aber der Hund weis halt mit wem er zur Jagd geht .
Unseren beiden ist es völlig egal, mit wem sie zusammen sind, Hauptsache zusammen. Das Thema Jagd ist etwas ganz anderes. Da werden definitiv Prioritäten gesetzt. Zumindest und zu 100% bei unserem Rauhaardackel. Die RR Dame ist im wohlverdienten Ruhestand. Sie hat keine Lust mehr auf Action.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
23 Mai 2013
Beiträge
2.900
Kenne ich so vom Mali meiner Holden, das ganze Jahr die große Klappe, Gewitter naht-
sitzt er interessiert h i n t e r mir! Meinen KlM hat am Gewitter nur das Wasser von oben
(Oh Gott, igitt!) interessiert. Der letzte, sonst hervorragende arbeitende Schäferhundrüde
meiner Guten hatte da ausgesprochene Panik und musste in ihrer unmittelbaren Nähe
bleiben.
 
Registriert
26 Sep 2017
Beiträge
385
Unseren beiden ist es völlig egal, mit wem sie zusammen sind, Hauptsache zusammen. Das Thema Jagd ist etwas ganz anderes. Da werden definitiv Prioritäten gesetzt. Zumindest und zu 100% bei unseren Rauhaardackel. Die RR Dame ist im wohlverdienten Ruhestand. Sie hat keine Lust mehr auf Action.
Eigentlich wollte Ich das Wort "Zwinger " gar nicht erwähnen , weil ich mitbekommen habe wie hier viele :unsure: über Zwingerhaltung denken . Sie war ja auch als "Haushund "geplant , aber es hat halt nicht funktioniert . Sie ist so oft es geht (und das ist oft ) bei uns im Haus und auch jetzt liegt Sie bei mir unterm Schreibtisch . Für mich ist es nur ungewöhnlich , das die "freche" Hündin so ein Verhalten bei Gewitter an den Tag legt .
 
Registriert
26 Jul 2015
Beiträge
938
Kenne ich so vom Mali meiner Holden, das ganze Jahr die große Klappe, Gewitter naht-
sitzt er interessiert h i n t e r mir! Meinen KlM hat am Gewitter nur das Wasser von oben
(Oh Gott, igitt!) interessiert. Der letzte, sonst hervorragende arbeitende Schäferhundrüde
meiner Guten hatte da ausgesprochene Panik und musste in ihrer unmittelbaren Nähe
bleiben.
Ja gut, Wasser von oben oder unten ist bei unserem RR sowieso ein leidiges Thema. Der Donner machte ihr nie etwas. Zu Silvester steht unser Dackel mit steiler Rute am Balkonfenster und beschwert sich über den sinnlosen Lärm. Von Angst keine Spur. Meine geliebte Pia musste ich früher zu Silvester immer davon abhalten, die geworfenen Knaller zu apportieren. Die war da total bescheuert, ihr konnte es nicht laut genug sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
26 Jul 2015
Beiträge
938
Eigentlich wollte Ich das Wort "Zwinger " gar nicht erwähnen , weil ich mitbekommen habe wie hier viele :unsure: über Zwingerhaltung denken . Sie war ja auch als "Haushund "geplant , aber es hat halt nicht funktioniert . Sie ist so oft es geht (und das ist oft ) bei uns im Haus und auch jetzt liegt Sie bei mir unterm Schreibtisch . Für mich ist es nur ungewöhnlich , das die "freche" Hündin so ein Verhalten bei Gewitter an den Tag legt .
Wahrscheinlich ist sie am frechsten, wenn sie bei dir ist. Wo ist sie denn nachts? Unser Dackel schläft unter meinem Bett (nicht unter meiner Bettdecke). Hunde kommen bei uns nicht ins Bett. Die RR Hündin schläft auf ihrer eigenen Couch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
17 Dez 2020
Beiträge
1.075
Ich provoziere jetzt mal: Vielleicht solltest du deinen Hund nicht im Zwinger halten. Wenn sie im Zwinger die Wände hochgeht, wenn du vorbei gehst, fehlt ihr was, nämlich deine Nähe. Verlustängste machen schwach. Es erschließt sich mir nicht, welchen Sinn es haben soll, den Jagdgefährten von der Familie auszuschließen. Unsere Hunde leben mit uns, einen Zwinger gibt es hier nicht. Wofür auch? Gewitterangst hatte keiner unserer 6 bisherigen Hunde. Schussangst schon gar nicht. HH
Sorry. Aber ich halte meinen Hund auch in der Wohnung. Trotzdem ist dieses Argument gegen zwingerh
WmH liebe Kollegen ! Ich starte dieses Thema mal , weil grade ein Gewitter über uns reinzieht . Meine dreijährige Jagdterrierhündin geht mir nicht mehr von der Seite und ist nur noch mit eingekniffener Rute und voll am hecheln und voll nervös . Normaler Weise würde sie jetzt , nach Ausgang und Fütterung , im Zwinger liegen und die Wände hoch gehen wenn ich vorbei laufe , aber jetzt nur noch schissig und geht mir nicht mehr von der Seite . Für die sonst sehr temperamentvolle Hündin schon ungewöhnlich und für mich neu . Welche Erfahrungen habt Ihr bei Gewitter mit euren Hunden gemacht und wie geht Ihr damit um ?
mein Hund ist beim letzten Gewitter mit ins Bett gesprungen und wollte sich hinter mich legen.
ein rüdes runter und ablegen und die Sache war gegessen.
min Zwinger hilft dann nur ignorieren und die Abläufe wie gewohnt durchziehen.
keine Unsicherheit zeigen und erst recht nicht bemitleiden. Aber das weißt du sicher.

zwingerhaltung oder nicht scheint hier ein emotionales Thema zu sein was es unter Jägern nicht sein dürfte…

obwohl meiner in der Wohnung wohnt kann ich es nicht nachvollziehen wie manche hier die zwingerhaltung verteufeln.
alles eine Konditionierungsfrage.
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
12.829
Vllt ne unglückliche Verknüpfung. Zeigt sie dieses Verhalten schon immer oder erst seit kurzem?

Gegenmittel wurden schon genannt, selbst unbeeindruckt zeigen und business as usual.
 
Registriert
26 Jul 2015
Beiträge
938
Sorry. Aber ich halte meinen Hund auch in der Wohnung. Trotzdem ist dieses Argument gegen zwingerh

mein Hund ist beim letzten Gewitter mit ins Bett gesprungen und wollte sich hinter mich legen.
ein rüdes runter und ablegen und die Sache war gegessen.
min Zwinger hilft dann nur ignorieren und die Abläufe wie gewohnt durchziehen.
keine Unsicherheit zeigen und erst recht nicht bemitleiden. Aber das weißt du sicher.

zwingerhaltung oder nicht scheint hier ein emotionales Thema zu sein was es unter Jägern nicht sein dürfte…

obwohl meiner in der Wohnung wohnt kann ich es nicht nachvollziehen wie manche hier die zwingerhaltung verteufeln.
alles eine Konditionierungsfrage.
Ja natürlich ist das eine Konditionierungsfrage! Du kannst ein Tier auf vieles konditionieren. Einen Gefährten lasse ich trotzdem nicht draußen schlafen, bzw. beraube ihn meiner Gesellschaft, weil.... ein Grund fällt mir dazu gerade nicht ein. Gemeinschaft macht stark und gibt Sicherheit! Die Zwingerfrage ist doch, mache ich das für mich oder für meinen Hund?
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
142
Zurzeit aktive Gäste
386
Besucher gesamt
528
Oben