Hundeführerwaffe .308 Win vs .338 Federal vs. .358 Winchester

Ruger M77 Hundeführerwaffe

  • im vorhandenen Kaliber .308 Win nutzen

    Abstimmungen: 91 85,0%
  • oder Laufwechsel auf .338 Federal

    Abstimmungen: 8 7,5%
  • oder Laufwechsel auf .358 Winchester

    Abstimmungen: 8 7,5%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    107
Mitglied seit
31 Okt 2014
Beiträge
2.544
Gefällt mir
2.095
#17
Energie ist Masse * Beschleunigung,

kleine und kleinste Splitter fliegen lange nicht so weit wie ein 99% Restkörper, der auf Kurzdistanz geschossen aus dem Stück mit >1000J kommt, dahinter vielleicht auf einen Stein knallt und locker noch ein paar hundert Meter machen kann.
 
Mitglied seit
29 Nov 2011
Beiträge
643
Gefällt mir
617
#18
SD Halte ich auch für unpraktisch! Meine Durchgehwaffe ist knapp unter einem Meter und behindert hin und wieder genug, wenn es dicht wird!
Da schraub ich dann nicht noch ne Verlängerung drauf, um höchstens einmal im Jahr damit auf der DJ zu schießen!!!
Saufänger (lang, scharf und nicht zu spitz) und mal an einem toten Stück Schwarzwild üben!
So ein langes, böses Messer knallt gar nicht und ist das beste was dem Hund/ den Hunden da passieren kann!


Oder lieber am Stand als Schütze!
 
Mitglied seit
31 Mrz 2011
Beiträge
4.391
Gefällt mir
1.594
#19
SD Halte ich auch für unpraktisch! Meine Durchgehwaffe ist knapp unter einem Meter und behindert hin und wieder genug, wenn es dicht wird!
Da schraub ich dann nicht noch ne Verlängerung drauf, um höchstens einmal im Jahr damit auf der DJ zu schießen!!!
Saufänger (lang, scharf und nicht zu spitz) und mal an einem toten Stück Schwarzwild üben!
So ein langes, böses Messer knallt gar nicht und ist das beste was dem Hund/ den Hunden da passieren kann!


Oder lieber am Stand als Schütze!
Gerade diese Diskussionen waren nicht gewollt. Die Waffe ist backup für den Notfall, wie bereits geschrieben. Klar wird Saufänger mitgeführt ... Aber selbst Du trägst ja noch eine Langwaffe mit Dir rum. Hat wohl schon seine Gründe. Wenn man den Lauf auf 42 cm kürzt, ist er mit SD auch nicht länger als einer mit 56 cm, der mich ohne SD auch nicht stören würde. Ich habe schon meine Gründe für einen SD. Wer meint, darauf verzichten zu können, soll es tun. Der soll aber auch nur schießen, wenn sein Hund in der Nähe ist und nicht noch andere.
 
Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
4.500
Gefällt mir
3.539
#20
Ohne SD? Ganz bestimmt nicht. Das tue ich weder Hundeohren, noch meinen Ohren an. Zudem werden durch den SD auch die austretenden heißen Gase gemildert. Offene Visierung kommt ebenfalls nicht in Frage. Da gibt es heute besseres, was auch zuverlässig funktioniert.
9,3 steht nicht zur Debatte.
.., dann hast du ja schon alles. Lauf ordentlich kürzen ( Jaki ist ja On Barrel ) M14x1 drauf, seitl. Riemenbügel und viel WhH damit.
 
Mitglied seit
31 Mrz 2011
Beiträge
4.391
Gefällt mir
1.594
#21
Ja, 3i ist kein Overbarrel. Er verlängert aber genauso viel/wenig wie ein Hausekn JD 224 (ohne Adapter, mit Adapter kommt beim Hausken ca. 1 mm dazu).
 
Mitglied seit
14 Jul 2017
Beiträge
185
Gefällt mir
234
#22
Waffe - Kaliber passt bleifrei wenn nicht ein muss das solltest du noch mal überlegen.
Auswahl an Geschossen gibt es genug.
 
Mitglied seit
29 Nov 2011
Beiträge
643
Gefällt mir
617
#23
Gerade diese Diskussionen waren nicht gewollt. Die Waffe ist backup für den Notfall, wie bereits geschrieben. Klar wird Saufänger mitgeführt ... Aber selbst Du trägst ja noch eine Langwaffe mit Dir rum. Hat wohl schon seine Gründe. Wenn man den Lauf auf 42 cm kürzt, ist er mit SD auch nicht länger als einer mit 56 cm, der mich ohne SD auch nicht stören würde. Ich habe schon meine Gründe für einen SD. Wer meint, darauf verzichten zu können, soll es tun. Der soll aber auch nur schießen, wenn sein Hund in der Nähe ist und nicht noch andere.
Genau deshalb erachte ich den SD als nicht sinnvoll!
Wenn Hunde in der Nähe sind nicht schießen! Sondern die Hunde machen lassen und nach Bedarf unterstützen!

308 mitnehmen und gut!!!

Sorry für OT!!!
 
Mitglied seit
14 Aug 2013
Beiträge
1.138
Gefällt mir
412
#26
Da du ja WL bist.
Lapua Naturalis 170gr in 308 zum fliegen bringen, spricht schnell an, richtungsstabil und geringe V0 ist bei den Entfernungen kein Problem
 
Mitglied seit
31 Mrz 2011
Beiträge
4.391
Gefällt mir
1.594
#27
Die M77 ist eine tolle Waffe, ggfls den Lauf kürzen. Aber den SD würde ich nicht vorne überstehen lassen, das nervt im Dichten ungemein. Von Sonic gibt es einen (glaube 45), der hat vorne am SD einen Riemenbügel.
Verständnisfrage: Steht der Sonic nicht vorne über oder unterscheidet er sich nur durch den Riemenbügel?
 
Mitglied seit
2 Apr 2017
Beiträge
1.370
Gefällt mir
1.080
#28
@jsmith: Die Ruger ist für die Zwecke als Waffe fast nicht zu toppen. Weshalb sollte ich mir da was anderes zulegen? Verwechselst Du die M77 mit der RAR?
Ich kenne die Ruger M77, das ist im Vergleich zur RAR Qualität.
Dicker langer Lauf, der vermutlich noch sehr gut schießt.
Den kürzen und Gewinde drauf, um damit durch die Büsche zu ziehen.
Wäre mir zu schade und auch zu schwer.
 
Oben