Hundeführerwaffe .308 Win vs .338 Federal vs. .358 Winchester

Ruger M77 Hundeführerwaffe

  • im vorhandenen Kaliber .308 Win nutzen

    Abstimmungen: 86 85,1%
  • oder Laufwechsel auf .338 Federal

    Abstimmungen: 6 5,9%
  • oder Laufwechsel auf .358 Winchester

    Abstimmungen: 9 8,9%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    101
Mitglied seit
31 Mrz 2011
Beiträge
4.220
Gefällt mir
1.345
#46
Der verlängert nicht um 160 mm. Du musst die Gewindelänge von Mündung bis Anschlag abziehen. Das Ding schwebt ja nicht vor dem Lauf. Als Minimum hatte ich an 420 mm gedacht. Dann hat man effektiv etwa die Gesamtänge wie mit einem 22 Zoll / 56 cm Lauf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
5 Aug 2013
Beiträge
5.186
Gefällt mir
3.372
#48
.358Win. :giggle:

9mm ist was richtig tolles (führe selber seit knapp 25 Jahren eine 9x57). Wenn Bedenken wegen zu geringer Vz bei den Bleifreien: .350Rem.Mag. Die paßt ins Kurzsystem der .308Win.-Klasse, hat auch 9mm (.358") aber die Leistung wie 9,3x62.
Ist quasi eine auf 55mm gekürzte und auf .358" eingezogene .375H&H-Hülse. Original Hülsen gibt´s von Remington und Nosler, als TLM kommen die mittleren der R903/907-Klasse in Frage.
Matrizensätze dürften bei den US-Herstellern (RCBS, Redding, CH4, Lee) auch im selben Bereich wie für die .358Win. liegen.
 
Mitglied seit
18 Mrz 2017
Beiträge
1.884
Gefällt mir
1.833
#49
Der verlängert nicht um 160 mm. Du musst die Gewindelänge von Mündung bis Anschlag abziehen. Das Ding schwebt ja nicht vor dem Lauf. Als Minimum hatte ich an 420 mm gedacht. Dann hat man effektiv etwa die Gesamtänge wie mit einem 22 Zoll / 56 cm Lauf.
Oder du investierst ein bisschen gespartes Geld in den neuen Jaki Titanium. Der verlängert um 12cm wiegt nur 300g und hat 44mm Durchmesser. So bald es den gibt, hole ich mir das Ding.
 
Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
2.761
Gefällt mir
2.182
#50
Der verlängert nicht um 160 mm. Du musst die Gewindelänge von Mündung bis Anschlag abziehen. Das Ding schwebt ja nicht vor dem Lauf. Als Minimum hatte ich an 420 mm gedacht. Dann hat man effektiv etwa die Gesamtänge wie mit einem 22 Zoll / 56 cm Lauf.
.., wir reden hier von 15mm. Ich meine ja nur, wenn ich die Waffe allein für diesen Zweck adaptiere
hole ich das Optimum heraus. Kurz, ausreichend Energie (als Wiederlader kein Problem).
Mein Tip wäre LL 400mmm, Overbarell . Die Waffe wäre es wert.(y)
 
Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
890
Gefällt mir
2.121
#51
Prima? Da ist gar nichts prima. Das Teil ist lang wie Sau bei einer mickrigen Lauflänge. Dann lieber nen kurzen Dämpfer....
Mickrige Lauflänge? Äh. Normale Lauflänge für eine Durchgehwaffe.
Lustig irgendwie, dass Du ausgerechnet die vermeintliche Länge der R8 monierst und dann mit dem unten zitierten fortfährst und proklamierst, dass extra 10cm Schalli nix verschlechtern.
Mit nem Dämpfer durchs "Dicke" gehen ist auch nicht wirklich ein Problem, ich wüsste auch nicht wo sich da Äste oder Laub sammeln würde. Allerdings würde ich die Knarre mit der Mündung nach unten tragen. Been there, done that. Den Jaki 3i hab ich auch, das Ding erscheint mir sehr robust......
"Been there and done that" believe it or don't.
Mündung nach unten mit Schalli dran. Hm. Dann steig so mal über drei Bäume oder grabbel unter einem durch, heb die Haxen über hüpfthohe Brombeeren. Da wirst Du feststellen, dass Du bei jedem zweiten Schritt spätestens mit der Ferse an den Schalli dengelst und Dich das auch zu Fall bringen wird.
Jeder Zentimeter mehr Lauflänge, und damit auch Schallilänge, ist ein permanentes Hindernis und Ärgernis.

Wer, wie ich, den Schuss nicht ungebremst verträgt, sollte sein Geld besser in aktiven In Ear Gehörschutz investieren.
Kostet nur einmal, geht dafür für alle Waffen, dämpft sogar den Schuss des Nachbarn.
 
G

Gelöschtes Mitglied 26188

Guest
#52
Mickrige Lauflänge? Äh. Normale Lauflänge für eine Durchgehwaffe.
Lustig irgendwie, dass Du ausgerechnet die vermeintliche Länge der R8 monierst und dann mit dem unten zitierten fortfährst und proklamierst, dass extra 10cm Schalli nix verschlechtern.

"Been there and done that" believe it or don't.
Mündung nach unten mit Schalli dran. Hm. Dann steig so mal über drei Bäume oder grabbel unter einem durch, heb die Haxen über hüpfthohe Brombeeren. Da wirst Du feststellen, dass Du bei jedem zweiten Schritt spätestens mit der Ferse an den Schalli dengelst und Dich das auch zu Fall bringen wird.
Jeder Zentimeter mehr Lauflänge, und damit auch Schallilänge, ist ein permanentes Hindernis und Ärgernis.

Wer, wie ich, den Schuss nicht ungebremst verträgt, sollte sein Geld besser in aktiven In Ear Gehörschutz investieren.
Kostet nur einmal, geht dafür für alle Waffen, dämpft sogar den Schuss des Nachbarn.
Ich habe auch einen von Phonak, der wunderbar ist bei der Ansitzjagd aber herumlaufen möchte ich damit nicht. Eine Nachsuche mit "in Ear" stell ich mir unpraktikabel vor. Ich hab aber noch maßgefertigte Stöpsel speziell für Schußknall (Becker Akustik) Die find ich auch sehr praktisch. Leicht eingesetzt hörst damit eigentlich alles und kurz vor dem Schuß schnell fest angedrückt dämpfen die prima.
 
Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
2.761
Gefällt mir
2.182
#53
Jeder Zentimeter mehr Lauflänge, und damit auch Schallilänge, ist ein permanentes Hindernis und Ärgernis.
.., genau das war auch meine Intention bei meinem Post. Mit der nötigen Kürzung, mit SD, ist das Projekt nicht gestorben. Ich würde es auch so realisieren wollen. Ich bin kein prof. Nachsuchen Spezi. wie vielleicht der Fragensteller auch, aber Hundeführer, ja, und ich kann mir sein Projekt zum durchgehen durch aus vorstellen.
 
Mitglied seit
31 Mrz 2011
Beiträge
4.220
Gefällt mir
1.345
#56
Aktiver Gehörschutz ist insbesondere für das Richtungshören nie so natürlich, wie ohne. Möchte ich eigentlich eher nicht. Gibt aber bestimmt Jäger, die damit gut zurecht kommen.
 
Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
890
Gefällt mir
2.121
#57
Soll jeder machen wie er meint.
Mein persönliches Bestreben ist, das was ich tue, mit dem für mich und die Situation sinnvollsten Equipment, auf bestmögliche Art und Weise.
Auch wenn man kein Profi Nachsuchenführer ist, kann man ja doch von denen was abguggen.
Mir ist bisher keiner mit Schalldämpfer begegnet. Genausowenig wie mir bisher ein Meuteführer mit Schalli begegnet ist.

Und aus Sicht einiger Jahre als Durchgeher, würd ich mich weigern mit Schalldämpfer da durch zu müssen. Oder mit kurzen Hosen.
Das was ich an Equipment hab, hatte ich auch ned von Anfang an. Try and Error mit Hilfestellung von Erfahreneren.
Und das betrifft bei weitem nicht nur die Waffe.

Wenn der Schalli und die Aufnahme verbeult ist, wärn ses weiss wärn (werden sie es gelernt haben.)
 
Mitglied seit
30 Jul 2019
Beiträge
890
Gefällt mir
2.121
#59
.., wird sich in Zukunft ändern;)
Sobald es die im Lauf verbauten zu sinnvollen Preisen in sinnvollen Waffen gibt, möglicherweise.
Aber eine Waffe, die wegen aufgeschnalltem Schalli einen Nachsuchenführer in gefährlichen Situationen behindert oder nicht mehr gradaus schiesst wird sich nicht durchsetzen.
Never.
 
Mitglied seit
15 Jan 2010
Beiträge
2.761
Gefällt mir
2.182
#60
Sobald es die im Lauf verbauten zu sinnvollen Preisen in sinnvollen Waffen gibt, möglicherweise.
Aber eine Waffe, die wegen aufgeschnalltem Schalli einen Nachsuchenführer in gefährlichen Situationen behindert oder nicht mehr gradaus schiesst wird sich nicht durchsetzen.
Never.
..,wegen der 20mm mehr Durchmesser...:cool:
 
Oben