Hunt on Demand

Anzeige
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
5.143
Gefällt mir
11.784
@freischütz
Ich bin noch nie auf den Gedanken gekommen, dass ich fuer einen Kinobesuch nicht bezahlen soll!
Wer diese Filme sehen moechte. soll auch die Kosten der Entstehung mittragen.
Bei einem, JagenNRW kann ich mir vorstellen fuer seine Beitraege/ Filme etwas zahlen zu muessen und auch zu wollen.

Der Rest der HOD Familie entspricht absolut nicht meiner Vorstellung von und zur Jakt! Diese mochte ich nicht mitunterstuetzen.
Darum ist die Entscheidung fuer mich ganz einfach:
Kein Hunt on demand!
Fertig!

tømrer
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Mitglied seit
12 Apr 2016
Beiträge
6.483
Gefällt mir
5.758
...
Bei einem, JagenNRW kann ich mir vorstellen fuer seine Beitraege/ Filme etwas zahlen zu muessen und auch zu wollen.
...
Er zeigt ohne Zweifel handwerklich sehr gute Filme. Was ihm m.E. allerdings ebenfalls gelungen ist, jeglichen Kredit in einem atemberaubenden Tempo zu verspielen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
10 Jan 2013
Beiträge
5.143
Gefällt mir
11.784
Er zeigt ohne Zweifel handwerklich sehr gute Filme. Was ihm m.E. allerdings ebenfalls gelungen ist, jeglichen Kredit in einem atemberaubenden Tempo zu verspielen.
Du hast sicher recht, nur ist das dann unbemerkt von mir vorgegangen. Ist auch nicht so schwer, ich sehe sehr wenig Jaktfilme auf Youtube.

Wuerdest du mir einen Hinweis geben?

tømrer
 
Mitglied seit
11 Dez 2010
Beiträge
1.014
Gefällt mir
96
Ich habe mein kostenloses Probe-Abo, mit technischen Schwierigkeiten, auch beendet. (Es kam die versprochene Erinnerungsmail an die kostenpflichtige Verlängerung natürlich nicht, und der "Kündigen" Button im Profil hatte auch keine Wirkung. Nach Kontakt zu deren Support wurde mein Abo dann gekündigt und das eingezogene Geld erstattet.)

Einige ordentliche Sachen sind ja im Portfolio dabei, dafür wiederrum auch richtig viel billig gemachter Mist. Da muss ich ganz ehrlich sagen, dass es mir keinen Cent Wert ist, "Wildboarfanatic" oder "Hunterfieber" dabei zuzusehen, wie die irgendwas umpusten, wenn beim Video nichtmal eine Sprachspur dabei ist.

Ich hätte mir mehr Videos über Revieralltag, jagdliche Praxis, Hundeausbildung etc gewünscht, Dinge, bei denen ich als Jäger auch etwas lernen kann - und keine reinen Ballerpornos.

Auch wenn einige gute Videos dabei sind, sehe ich nicht ein, die Müllproduzenten finanziell zu unterstützen. Für Filme auf mittelmäßigem bis gehobenem Hobbyniveau zahle ich keine 8€ im Monat. Für die Leistung, die da geboten wird, ist das nicht werbevergütete Youtube-Modell mit Firmengeschenken angemessen - wenn die damit Geld verdienen wollen, muss erstmal richtig guter Content her.
 
G

Gelöschtes Mitglied 21531

Guest
So viele Dinge auf dieser Welt fehlen mir niemals, wenn ich Sie nicht mehr habe oder nie haben werde!
Welch befriedigendes Gefühl meiner Seele !

Lasst uns ganz selbst und tatsächlich in den Wald gehen...;)
 
G

Gelöschtes Mitglied 22652

Guest
Du hast sicher recht, nur ist das dann unbemerkt von mir vorgegangen. Ist auch nicht so schwer, ich sehe sehr wenig Jaktfilme auf Youtube.

Wuerdest du mir einen Hinweis geben?

tømrer
Wenn du nicht weißt, wieso vielen hier JagenNRW so furchtbar unsympathisch ist, dann lies doch mal Kommentar #354 von Rhingjaach. Dann weißt du wieso.
 
Mitglied seit
6 Jan 2017
Beiträge
1.956
Gefällt mir
2.539
Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht!

Ich habe mein kostenloses Probe-Abo, mit technischen Schwierigkeiten, auch beendet. (Es kam die versprochene Erinnerungsmail an die kostenpflichtige Verlängerung natürlich nicht, und der "Kündigen" Button im Profil hatte auch keine Wirkung. Nach Kontakt zu deren Support wurde mein Abo dann gekündigt und das eingezogene Geld erstattet.)

Einige ordentliche Sachen sind ja im Portfolio dabei, dafür wiederrum auch richtig viel billig gemachter Mist. Da muss ich ganz ehrlich sagen, dass es mir keinen Cent Wert ist, "Wildboarfanatic" oder "Hunterfieber" dabei zuzusehen, wie die irgendwas umpusten, wenn beim Video nichtmal eine Sprachspur dabei ist.

Ich hätte mir mehr Videos über Revieralltag, jagdliche Praxis, Hundeausbildung etc gewünscht, Dinge, bei denen ich als Jäger auch etwas lernen kann - und keine reinen Ballerpornos.

Auch wenn einige gute Videos dabei sind, sehe ich nicht ein, die Müllproduzenten finanziell zu unterstützen. Für Filme auf mittelmäßigem bis gehobenem Hobbyniveau zahle ich keine 8€ im Monat. Für die Leistung, die da geboten wird, ist das nicht werbevergütete Youtube-Modell mit Firmengeschenken angemessen - wenn die damit Geld verdienen wollen, muss erstmal richtig guter Content her.
 
Mitglied seit
26 Feb 2017
Beiträge
592
Gefällt mir
291
Ich hätte gedacht, dass die HOD Teilnehmer keine YouTube Videos mehr hoch laden? Jetzt sind mehr schon mehrfach neue Videos von Huntersbrothers, Huntingroom und Jagen NRW auf YouTube untergekommen. Haben die mit ihrer neuen Verkaufsplattform etwa keinen Erfolg?
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben