Hunt on Demand

Anzeige
Mitglied seit
29 Sep 2014
Beiträge
144
Gefällt mir
171
#31
Würdet ihr jemanden einladen, der das ganze dann gerne im Internet veröffentlichen würde? Glaube das wird eher geduldet oder negiert. Aber vielleicht sagt @JagenNRW was dazu.
Ich habe kein Revier. Ich bin darauf angewiesen, dass die Revierinhaber zustimmen 😉 aber wie du siehst, scheine ich nicht der unbequemste Gast zu sein 😉
 
Mitglied seit
7 Mai 2014
Beiträge
2.497
Gefällt mir
981
#33
Wieso stellen Menschen Videos von irgendwas bei Youtube ein?
Man hat Spass dran, Selbstverwirklichung, bis zur Selbstdarstellung = Hobby (Hobbys kosten halt meist etwas und sei es nur Zeit)

Oder aber:
a) Man hat Sponsorn, die das ganze unterstützen oder gar finanzieren
b) Man hat genügend Abonenten und Klicks das man davon leben kann (mal abgesehen von der Bitte um finanzielle Unterstützung von Zusehern)
c) Jetzt neu: Man nimmt vom Zuseher Kohle, sonst bleibt der Bildschirm schwarz!

Logisch ist, dass jetzt irgendjemand früher oder später auf die Idee kommt a), b) und c) zu fusionieren :)

So lange jemand das gerne macht, oder aber ansonsten das Video als "Werbung" kennzeichnet finde ich es gut. Ich bezahle nicht für ein Abo EUR 96,- im Jahr und ehrlich, noch nicht mal EUR 50.
Wenn es funktioniert ist es für den Betreiber toll, ich wünsche viel Glück! (ehrlich gemeint)
 
Gefällt mir: z/7
Mitglied seit
14 Jan 2019
Beiträge
44
Gefällt mir
31
#34
Viel erfolg !!!

Ich sehe kein Problem in Geld für video‘s Fragen . Jemand macht Arbeit dafür und anderen können dafür bezahlen wenn die möchten ( oder nicht)
Ich zahle 160 pro Jahr !!! An ein Video Kanal wo ich Turnier Videos (Pferdesport ) ansehen kan und nochmal 120 an ein anders gleiches Kanal ( beiden niemals auf das gleiche Turnier) aber das brauch ich beruflich , nutze es trotzdem eigentlich zu wenig.

Jagd Videos interessieren mich sicher aber um wieder zu zahlen wird es mir zufiel , denk aber es wird Interessenten geben wen dort auch ausführlich „reviews „“zu sehen sind

Viel Erfolg und Spaß!
 
Mitglied seit
22 Okt 2015
Beiträge
470
Gefällt mir
678
#35
Und ich habe mich schon gewundert, warum die ganze Saison kaum Drückjagdvideos von den üblichen Verdächtigen kommen.

Ich wünsche den Protagonisten viel Erfolg. Für mich ist es aber auch nichts, solange Niveau und Taktung neuer Filme auf dem gleichen Level wie bei YouTube bleiben. JagenNRW ist sicherlich eine Ausnahme, aber ich zahle keine 8 EUR, um gelegentlich Filme mit bisweilen zweifelhaften Nährwert zu sehen (Produktvorstellungen, Influencerwochenenden, Ballervideos wie die letztjährige Fuchsjagd auf huntingroom).

Ich kann mir vorstellen, dass das Produzieren ansprechender Jagdvideos finanziell und zeitlich sehr aufwändig ist. Das sind aber viele Freizeitbeschäftigungen, die einem Spaß machen. Ich fotografiere zum Beispiel gerne und freue mich, wenn mir oder bestenfalls anderen meine Bilder gefallen. Ich hatte aber noch nie den Drang, die Kosten für Kamera, Objektive und Photoshop wieder reinholen zu wollen.

Deswegen glaube ich auch an eine andere Motivation: die Jungs sehen einen Markt und die Möglichkeit, Geld zu verdienen. Ich finde das ein höchst legitimes Anliegen und ich wünsche zum Gelingen aufrichtig viel Glück. Vielleicht entwickelt es sich ja die richtige Richtung, dann werde ich vielleicht auch noch Kunde. Aber wie schon gesagt: zuvor muss einiges passieren. Insofern hätte ich das Geschäft auch etwas anders modelliert, aber darum geht es ja nicht.

Von daher: viel Glück und Erfolg. Aber wenn kostenpflichtig, dann bitte ohne Influencing und mit echtem Qualitätsanspruch.
 
Mitglied seit
22 Jun 2016
Beiträge
252
Gefällt mir
86
#36
Das auf der ersten Seite verlinkte YT Video erinnert mich sehr an einen jagdlichen Kindergeburtstag.
Es gibt aber auch den Grossteil der jagdlichen Blogger wieder, welche meinen sich mit Ihren jagdlichen Heldentaten brüsten zu müssen.
Dazu passt ganz gut das Zitat ..." noch keine Haare am Sack, aber am Puff Schlange stehen"...

Ich habe mir ganz gerne die Videos von Jagdn NRW und auch manchmal von Dreispross angesehen. Diese sind eine ganz andere Liga wie dieser jagdlich, peinliche Kindergeburtstag.
Leider funzt der Link zu dieser demands seite nicht, aber ich hoffe doch sehr, dass sich die qualitativ hochwertig arbeitenden Blogger von diesen sensationsgeilen und selbstdarstellenden Franz-Ferdinants abgrenzen und distanzieren und nicht alle zu dieser Plattform gehören.

Die Videos von JNRW und DS waren und sind gut und transportieren auch etwas und haben eine gewisse Tiefe.

Geld würde ich jedoch nicht für ein ABO bezahlen um mir Jagdvideos anzusehen. Das Netzt ist voll von kostenlosen Filmen, dazu in fast jeder Jagdzeitschrift DVD oder Streaming Möglichkeiten von solchen Filmen.

Was die Gründe von JNRW angeht nun Geld für die Videos zu verlangen :
Hobbies kosten Geld. Ich habe es bisher so verstanden, das er als Hobby eben diese jaglichen Videos erstellt. Wenn er jetzt daraus eine Einnahmequelle generieren möchte, so hoffe ich, dass er sich diesen Schritt wohl überlegt hat. Ich gehe davon aus, das mind2/3 der Abonehmer bei YT kein kostenpflichtiges ABO nehmen werden. Der Rest müsste dann auf alle anderen Blogger aufgeteilt werden. Ich gebe diesem Modell keine große Zukunft, sollte es funktionieren, Hut ab und herzlichen Glückwunsch.
 
Mitglied seit
2 Jul 2015
Beiträge
403
Gefällt mir
1.073
#37
Ich mag die Filme von Felix (Jagdmomente), Carsten "Weidmann" Raukohl (Jagd-Total) und eben JagenNRW sehr gerne. Mit den Bloggern, die auf Biegen und Brechen einen Anglizismus in ihren Namen einbauen mussten, bin ich, wie Gelbkehlchen, nicht warm geworden.

Nachvollziehbar, wenn man seine Kosten reinbekommen will, dennoch glaube ich nicht, dass noch viel Abonnenten übrig bleiben werden.

@JagenNRW: Danke für die bisherige Unterhaltung und viel Glück weiterhin! Sag Bescheid, wenn Du bei Felix in Bayern bist ;)

P.S.: Was ist eigentlich aus Jagdstifti geworden?
 
Mitglied seit
24 Aug 2016
Beiträge
1.852
Gefällt mir
742
#39
Solange man sich im Kostenbereich von Netflix bewegt, ist das wohl eher ein KO-Kriterium.

Man kann gern versuchen, damit (mehr) Geld zu verdienen, aber dann Kritik bitte nicht ins Lächerliche ziehen. Bei der Wild und Hund lerne ich meistens sogar was...

Ich fände eine Trennung von redaktionellen Inhalten und Produktplazierungen (nennen wir sie "Tests", die komischerweise immer dann positiv ausfallen, wenn der Endverbleib des Produktes nicht beim Hersteller liegt) wichtig und gern auch mal einen Verriß. Aber dann kriegt man ja nix mehr gestellt, oh weh...

Was ich nicht okay finde ist, dass die treuen Fans (Abonnenten) über den Herbst halt nur Brotkrumen hingeworfen bekamen und der Rest hinter einer Paywall verschwindet.

Jeder nach seiner Facon!
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
5.389
Gefällt mir
2.962
#40
Tsss. Wenn ich grob aufrechne, was mich die Hunde kosten..... wer braucht ein DJ-Abo?
 
Mitglied seit
1 Nov 2013
Beiträge
1.424
Gefällt mir
1.149
#43
Nick Adams schrieb;
"Werkzeuge ?
Würdest du auch rechnen was dich Frau und Kinder kosten ?"

Du hast's erfaßt. Nur weil man etwas auf professionellem Niveau macht, muß man nicht automatisch Geld dafür verlangen.



Wie jetzt, machst du Frau und Kinder auch auf professionellem Niveau?;)
Wenn ja, dann hätte ich gerne eine detaillierte Betriebsanleitung dazu!

Gruß

Prinzengesicht
 
Mitglied seit
2 Nov 2014
Beiträge
374
Gefällt mir
194
#44
Ich finde es völlig in Ordnung, zu versuchen, dafür Geld zu nehmen. Setzt sich ja auch bei den klassischen Medien immer weiter durch. Ein mögliches Problem könnte aber sein, dass man als Jäger mit einem Abo auch gleichzeitig Leute bezahlen würde, deren Videos und Selbstdarstellung man zutiefst ablehnt. Die Qualitätsunterschiede in diesem Bereich sind einfach sehr groß. Vielleicht würden Filmer wie JagenNRW besser damit fahren, wenn sie alleine ihre Videos für z. B. 20 Euro Jahresabo anbieten würden. Wird sich zeigen, Versuch macht klug und viel Erfolg.
 
Mitglied seit
19 Mrz 2018
Beiträge
582
Gefällt mir
1.054
#45
Moin,

schade das ich jetzt auf die Videos von JagenNRW und Dreispross verzichten muss. Schau ich mir halt was anderes an.
Die "Brüder" haben in letzter Zeit ziehmlich nachgelassen und die Negativspitze dieser Pyramide war das letzte öffentliche Video...:rolleyes:
Um herumblödelnde Menschen in Unterhose sehen zu können, brauche ich kein Abo und einen jagdlichen Anstrich dieser Leute empfinde ich als eher schädlich für die Jagd.
Wenn man dann noch sieht was die Jagdblogger für Autos fahren, dann kann ich das "ich brauch das Geld aber" gejammere nicht so ganz verstehen (Mercedes X-Klasse von Gruma, VW Amarok, VW Touareg, Dodge:( usw.) Das normalste auf dem Prakplatz war wohl noch der VW Caddy im Hintergrund.

Wenn ihr der Meinung seit, das dies der richtige Schritt ist, dann wünsche ich wie jedem neuen Unternehmen ernsthaft viel Erfolg, auch wenn ich persönlich die Auffassung vertrete, das es wahrscheinlich nicht klappen wird.

WmH
Schorse
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben