Hunter Brothers bei sternTV

Anzeige
Mitglied seit
12 Jul 2019
Beiträge
386
Gefällt mir
319
#31
Horrido,

obwohl ich beim Thema HB geteilter Meinung bin, wie auch einige andere, so muss ich dennoch sagen, dass sie in ihrem letzten Fernsehauftritt im SAT1 Frühstücksfernsehen in meinen Augen recht i.O. dastanden. Da haben sie die Jagd besser herübergebracht, als in ihrer Videos, in denen des Öfteren doch das "Schießen" an erster Stelle steht. Über die letzten Fernsehauftritte der beiden kann ich mich nicht sehr beschweren, besser es bleibt dabei und sie treten auch diesmal ordentlich auf.

Gruß
Bock
 
Mitglied seit
28 Feb 2001
Beiträge
12.687
Gefällt mir
2.003
#33
Klar, nach dem Abbalgen muss noch eine alte Indianerin den Balg durchkauen, damit er schön sämig wird!
Jaaaa, DAS ist Jagd und DAS gehört auch mal gezeigt! :D

Nee, das mit dem Fuchsabbalgen war natürlich nur ein kleines Spässchen von mir. Wenn wir alle Facetten des Waidwerks korrekt darstellen wollen, sollten wir mal gemeinsam einen Rehkopp abkochen und aufsetzen, damit die Leute endlich sehen, dass Jagd nicht nur Rumballern, Totblasen und Trophäe ist, sondern richtig harte Arbeit.....:cool:

basti
 
Mitglied seit
28 Mai 2018
Beiträge
238
Gefällt mir
408
#34
Ich denke jedwede Form der halbwegs passenden Öffentlichkeitsarbeit sollte gefördert werden.

Und aus meiner Erfahrung bringt das das ankacken des Jäger aus seinem 4x4, dass die Spaziergänger ihre Hunde anleinen sollen doch recht wenig Erfolg die Leute von der Jagd zu überzeugen.
Ich denke es verdient erstmal Respekt sich der Öffentlichkeit auszusetzen, grade heutzutage!

Ich durfte die Tage auch wieder die Erfahrung machen(wie so oft die letzten 15 Jahre...) das die Menschen sich immer weiter von der Natur entfernen.
4 Mountainbiker kreuzten genau den kleinen Rückeweg auf dem ich grade 2 Stücke berge. Die übliche Litanei" Was machen sie hier...warum erschießen sie die armen Tiere....das regelt doch der Wolf..."

Nach 30 Minuten wollten 2 Leute gern etwas Wild abhaben und haben versprochen nicht mehr in aller herr gotts frühe die vom Wild benutzen Schneisen lang zu donnern.
Win win. Haben sich sogar für die Geduld bedankt

Und wenn es jetzt 2 junge Herren schaffen die Jagd als etwas positives darzustellen und das ganze mit Modernen Medien(Neuland!) zu verknüpfen: wunderbar.

Ich würde gerne noch 40++ Jahre jagen.
Wenn ich mir das Gebaren einiger Jäger, DJV LJV ansehe denke ich ich stehe damit manchmal alleine dar...
 
Mitglied seit
1 Aug 2013
Beiträge
3.477
Gefällt mir
1.596
#35
Dieses böse Konstrukt DJV/ LJV‘s, bestehend aus alten Männern mit Lodenmänteln, die sämtliche Öffentlichkeitsarbeit der unorganisierten Jägerschaft mit ihrem dicken Jeep überrollen - einfach schrecklich...bei dem ganzen Mist, den die fabrizieren, sollten sie doch längst ausgestorben sein...unglaublich 😒
 
Mitglied seit
27 Feb 2008
Beiträge
2.131
Gefällt mir
884
#36
Die Jungs sind die Zukunft wann begreifen wir das!!! Das wir mit einem Durchschnittsalter von über 60 nicht die Zukunft sind. Lassen wir die Jungen machen und haben vertrauen.
Der DJV ist ein verband alter Männer
Hmmm ... Dann ist wohl Hunt-on-Demand der "Verband" der "Jungen" :unsure:.

Ich beobachte die "Verbandsarbeit" der Jungen ja auch, bin aber noch nicht so ganz überzeugt ;). .... Ob's nur am Alter liegt :confused::sneaky:. Gruss W.
 
Mitglied seit
24 Nov 2014
Beiträge
796
Gefällt mir
1.061
#37
Hmmm ... Dann ist wohl Hunt-on-Demand der "Verband" der "Jungen" :unsure:.

Ich beobachte die "Verbandsarbeit" der Jungen ja auch, bin aber noch nicht so ganz überzeugt ;). .... Ob's nur am Alter liegt :confused::sneaky:. Gruss W.
Ich drehe mal den Spieß um meine großeltern waren nicht davon überzeugt was mein Vater gemacht hat mein Vater war nicht davon überzeugt was ich gemacht habe und ich bin heute nicht davon überzeugt was meine Kinder machen nützt aber nix ich bin jetzt 53 Jahre habe drei Kinder die müssen ihre Welt jetzt so gestalten wie sie es für richtig halten ich bin da raus mir gefällt so vieles nicht nützt aber nix ich bin definitiv nicht die Zukunft. Ich sehe es bei uns in der Feuerwehr Truppe wir lassen die jungen machen weil es anders nicht geht und passt so einiges nicht aber wenn man sich mal mit den alten unterhält passte den das auch nicht was wir gemacht haben so ist das Leben wiederholt sich alle paar Jahre bzw Generation für Generation von daher habe ich mir angewöhnt ab einem bestimmten Alter sollte man sich zurückziehen und die jungen machen lassen
Waidmannsheil und Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
8 Aug 2019
Beiträge
62
Gefällt mir
106
#40
So weit ich das sehe geht es in dem Beitrag nicht um die Jagd.
Es geht um Jagd-Influencer. Wenn das schon in der Ankündigung derart hervorgehoben wird, wird die Influencerei da wohl deutlich im Vordergrund stehen. Ich bin gespannt.
 
Mitglied seit
20 Dez 2000
Beiträge
13.393
Gefällt mir
27.701
#41
Die HB vertreten nicht DIE Jägerschaft schlecht hin.

Sie vertreten sich und ihre Interessen, nicht mehr und nicht weniger.
Ich kann mich mit denen nicht identifizieren und möchte nicht mit denen auf eine Stufe gestellt werden.
Gehe ich nach den von Ihnen eingestellten Videos, dann sind das Schießer und keine Jäger.
Dazu gehört nämlich viel,viel mehr.
Dann solltest Du Dich engagieren und es besser machen !

Remy
 
Mitglied seit
22 Okt 2015
Beiträge
518
Gefällt mir
743
#43
Aber aus Gründen der Ausgewogenheit würde ich gern mal mehr sehen mit
Journalisten zeigen das, was sie interessiert bzw. das, was sie für zeigenswert halten. Und es ist hartes Brot für die Verbände, mediale Aufmerksamkeit zu erhalten. Da sollten wir um jedes bisschen glücklich sein, egal ob da nun ein Verbandsvertreter sitzt, oder ein YouTuber.

gern mehr "Jagd und Naturschutz"
Es wird niemals aufhören...... bitte nicht. Die Zielgruppe der breiten Öffentlichkeit VERSTEHT das nicht. In den letzten Jahrzehnten nicht, heute nicht, morgen nicht. Im politischen Diskurs ein wichtiges Thema. Da gehört es hin. Aber nicht ins Fernsehen.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige
Oben