Idealkaliber für Muffelwidder

Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
6.738
Gefällt mir
3.546
#18
Meiner rannte nach Beschuss mit 8,5x63 185grs TTSX auch mit hängendem Vorderlauf noch 80m .
 
Mitglied seit
4 Feb 2009
Beiträge
7.792
Gefällt mir
2.452
#19
Ich denke auch schon über meinen alte MS - Stutzen in 6,5MS mit 10,3g TR nach....


Ich habe bei einer DJ ein Muffelschaf mit der 9,3x74R und dem 10g SAX-KJG regelrecht ausgehakelt - es lief noch 400m ins Nachbarrevier und mein verfressener Hund war bei der Nachsuche ständig am Kauen!😉
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
29 Mrz 2013
Beiträge
647
Gefällt mir
112
#20
Ich habe sehr viele Muffel erlegt. Mit den unterschiedlichsten Kalibern. Man weiß erst nach dem Schuss wie die Wirkung ist. Nehmen kann man alle ab 6,5mm. Flüchten können sie auch nach
gutem Treffer mit 8x68 oder .375 HH.
Wuni
 
Mitglied seit
8 Nov 2016
Beiträge
1.443
Gefällt mir
1.327
#21
Ich habe keine Erfahrung mit Muffel, erdreiste mich aber trotzdem mal was zu sagen.
Wenn es für den Hürschen passt, dann sicher auch für Widder. Was soll mit der 8x60S denn schon schiefgehen?

Ansonsten gilt wie immer: 300 Magnum from Uncle Roy mit Nosler Partition
 
Mitglied seit
4 Feb 2009
Beiträge
7.792
Gefällt mir
2.452
#23
Es sind ja doch kleine, relativ leichte Tiere, die aber erstaunlich viel vertragen und nach meinen sehr eingeschränkten Erfahrungen so gut wie nicht zeichnen, meist auch nach gutem Schuss blitzartig flüchten, um sich dann irgendwann zu überschlagen und dann liegen zu bleiben!
 
Mitglied seit
4 Feb 2009
Beiträge
7.792
Gefällt mir
2.452
#24
Ich habe keine Erfahrung mit Muffel, erdreiste mich aber trotzdem mal was zu sagen.
Wenn es für den Hürschen passt, dann sicher auch für Widder. Was soll mit der 8x60S denn schon schiefgehen?

Ansonsten gilt wie immer: 300 Magnum from Uncle Roy mit Nosler Partition

Aber braucht man so viel Leistung?
Schliesslich wiegt ein Widder nur so viel wie ein sehr schwaches Kalb in dieser Jahreszeit!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
4 Feb 2009
Beiträge
7.792
Gefällt mir
2.452
#26
Vermutlich werden in CZ (dem Land mit der höchsten Muffelpopulation) mehr Muffel mit 7x64/65R geschossen als mit allen anderen hier genannten Kalibern zusammen!
 
Mitglied seit
8 Nov 2016
Beiträge
1.443
Gefällt mir
1.327
#27
Aber braucht man so viel Leistung?
Schliesslich wiegt ein Widder nur so viel wie ein sehr schwaches Kalb in dieser Jahreszeit!
Die braucht man bestimmt nicht. Mit der 8x60 bist du doch gut gerüstet für Hochwild. Jagdlich scheinst du allgemein sehr erfahren. Also ist doch alles in Butter (y)
 
Mitglied seit
9 Aug 2016
Beiträge
2.186
Gefällt mir
2.957
#29
@FSK: Na du hättest ja einen guten Hund zur Nachsuche. Die Frage ist halt, ob Muffelsuche genauso böse ist wie Rehsuche. ;):D :D
 
Mitglied seit
2 Apr 2017
Beiträge
1.320
Gefällt mir
1.024
#30
Mein Mentor in jungen Jahren hat immer gesagt die 8x57 legt sie um, die 7x64 macht sie nochmal richtig munter.
Ich hatte weder mit der 8x57IS/IRS (Nosler Partition 13g) noch mit der 30-06 (Oryx) Fluchten die den Namen verdient hätten.
Mit der 6,5x55 ging ein Teufelchen mal 2m rückwärts.
Das war aber alles Gatterwild das ausgebrochen war (wurde), evtl. sind die nicht so schusshart?
Muffelwild kommt bei uns sonst nicht vor.
 
Oben