Ineos Grenadier - der urtümliche Defender Nachfolger

Anzeige
Registriert
19 Okt 2005
Beiträge
1.077
Dem britische Milliardär Sir James Arthur Ratcliffe war der neue Defender zu weit weg von der alten reinen Gelädewagenlehre.

Benannt nach einem Londoner Pub soll er "Grenadier" heissen.
Genauer Ineos Grenadier.
Sir Ratcliffe weiß was er tut, er hat das Chemie Unternehmen Ineos aufgebaut und sehr profitabel gemacht

Er Unterhält ein Formel 1, als auch ein Tour de France Team.

Sir Ratcliffe ist eigentlich ein Landrover Defender-Fan und wollte mit den alten Anlagen des Defender weiterproduzieren, das hat ihm Landrover ausgeschlagen, daher entwickelte er ein eigenenes Produkt der "reinen Lehre".

Für ihn stand fest, der Ineos Grenadier soll den Geist des alten Defender wieder auferstehen lassen.

Leiterrahmen - Starrachsen - Aluminium Karosse auf Stahlleiterrahmen - permament Allrad -Untersetzungsgetriebe - 8 Gang Automatik von ZF -mindesten Hinterachssperre sowie Sperrung des Zentraldifferentials, 3,5to Zuglast.

Hilfe holte er sich von Magna-Steyr und einigen. abgeworbenen Mercedes-Ingenieuren.
Bau ist im ehemaligen Smart-Werk in Elsaß geplant.

Nach Defender 90, BMW-X3 höher gelegt mit AT-Reifen, G300D Professional und jetzt einem T6 4Motion mit Seikel-Fahrwerk (+28cm) und AT-Reifen ist klar, im alten Defender hatte ich eigentlich am meisten Spass (OK der G liegt gleich auf).



Ganz guter Artikel in der Welt über den Ineos Grenadier:

Artikel der Welt



Vorbestellt hab ich jetzt mal hier:

Informationen zum Fahrzeug / Ineos unverbindlich "vorbestellen"
 

Anhänge

  • 1920px-2021_Ineos_Grenadier_3.0_Front.jpg
    1920px-2021_Ineos_Grenadier_3.0_Front.jpg
    455,7 KB · Aufrufe: 249
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
19 Okt 2005
Beiträge
1.077
Was soll er den kosten?

Das ist die grosse Frage.
Erste Aussagen waren, er soll zum Einstiegspreis des alten Defender 110 zu haben sein ca. 34.000€

Dann hiess es ca. zum Prei des neuen Defenders ca. 50.000€

Zwischendurch meinte der Entwicklungschef deutl. günstiger als das Grundmodell der G-Klasse.

Ich vermute er wird irgendwo zwischen 40k und 65k liegen.
 
Registriert
5 Jul 2012
Beiträge
1.501
Was ist an den 6-Zylindern verkehrt?

lg

Nichts. Ich denke aber, dass Folgendes gemeint ist: An einem Trecker, einem Moped oder einer Motorsäge weiß ich mir zur Not noch selber zu helfen. Bei der Maschine ist wahrscheinlich ohne Computer und Auslesegerät nichts mehr zu machen. Dumm, wenn man dann in der Wildnis steht. So weit kommt der ADAC normalerweise nicht ;-)

Ok, dafür darf man dann wahrscheinlich in den Großstadt-Dschungel. Euro 6 etc. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
18 Jan 2008
Beiträge
254
Ja, das stimmt sicher. Aber was hilfts, wenn nunmal solche Abgasnormen vorgeschrieben sind.....Ich denke das Triebwerk ansich ist nicht schlecht und immerhin stimmt der Hubraum und es wird kein 1,8 Liter Motörchen verbaut.
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
9
Zurzeit aktive Gäste
75
Besucher gesamt
84
Oben