Ineos Grenadier - der urtümliche Defender Nachfolger

Anzeige
Registriert
2 Apr 2001
Beiträge
6.194
Der Typ ist Klasse und hat mehr Ahnung als wir alle hier zusammen, denke ich mal.
Zumindest

hat er viel Meinung.

Von der Nützlichkeit von Fahrzeugen mit Automatikgetrieben außerhalb Nordamerikas und Europas weiß er jedenfalls so gut, wie nichts. Dort ist sehr häufig nach der ersten Wartung des Getriebes Schluß mit Vortrieb, weil Motoröl eingefüllt wurde. Beliebt ist im Freundeskreis auch die Erlebnisgeschichte von einem an sich guten Fahrer im Kongo, der beim Bergabfahren im Ostkongo die Motorbremse beim Automatikgetriebe einlegte, als der Ganghebel nicht so recht wollte, eben mit Ruck und Muskelkraft. Das Einlegen des Rückwärtsgangs konnte sogar die Toyotaautomatik nicht so richtig gut ab.

Die kritisierten Not- und Entwicklungshilfeorganisationen wissen das. Die bekommen den LC Doppelkabiner auch für 22.000$, den Station Waggon für 25.000 $, da muss Ineos noch etwas am Preisblatt arbeiten ....

Gruß,

Mbogo
 
Registriert
21 Aug 2008
Beiträge
1.386
Die kritisierten Not- und Entwicklungshilfeorganisationen wissen das. Die bekommen den LC Doppelkabiner auch für 22.000$, den Station Waggon für 25.000 $, da muss Ineos noch etwas am Preisblatt arbeiten ....

Gruß,

Mbogo
Die LandCruiser, die die Blauhelmtruppen fahren, bekommen auch andere Gelenkwellen (von GKN in Lohmar) und andere Stoßdämpfer - offroadtaugliche halt, mit dickeren Rohren.
 
Registriert
24 Nov 2010
Beiträge
5.393
Zumindest

hat er viel Meinung.

.......................... Beliebt ist im Freundeskreis auch die Erlebnisgeschichte von einem an sich guten Fahrer im Kongo, der beim Bergabfahren im Ostkongo die Motorbremse beim Automatikgetriebe einlegte, als der Ganghebel nicht so recht wollte, eben mit Ruck und Muskelkraft.
Und bist du nicht willig, brauche ich eben Gewalt. :D
Das Einlegen des Rückwärtsgangs konnte sogar die Toyotaautomatik nicht so richtig gut ab.
Was kann der dafür, dass die Autobauer ihre Fahrzeuge so mit Streicheleinheiten verwöhnen lassen wollen. :ROFLMAO:
...........
Gruß,

Mbogo

Deine Aussagen suggerieren, dass die Reparaturfähigkeiten der Dorfschmiede begrenzt sind. :unsure:
 
Registriert
9 Jul 2019
Beiträge
2.451
Wie Landrover seinen Defender hätte modernisieren können, zeigt INEOS. Sind halt Spezialfahrzeuge, so Overlander. Kleine Zielgruppe. Ist ja auch ok so.
 
Registriert
28 Jun 2021
Beiträge
235
Diese kleine Spezialisten-Zielgruppe ist nicht in der Lage oder nicht bereit, Geld in die Hand zu nehmen, was mann ja auch aus einigen Kommentaren hier im Forum entnehmen kann.

Betriebswirtschaftlich gesehen hat Land Rover alles richtig gemacht, natürlich fällt da auch mal alte Kundschaft hinten über. INEOS hätte auch einen Grenadier für 30 TEUR bringen können um die alte Defender-Fanbase zu gewinnen, wieso kostet er jetzt trotzdem 60 TEUR? (P.S.: Defender Basis 53,8 TEUR).

Ich wette künftig stehen mehr Grenadiere in Großstädten vor der Eisdiele als in der Namib neben dem Zelt. Weil's nämlich so stylisch ist, less is more.
 
Registriert
2 Apr 2001
Beiträge
6.194
Die LandCruiser, die die Blauhelmtruppen fahren, bekommen auch andere Gelenkwellen (von GKN in Lohmar) und andere Stoßdämpfer - offroadtaugliche halt, mit dickeren Rohren.
Die UN

ist da ein Kapitel für sich, bei den Mengen, die die jährlich abnehmen. Alle anderen -in Summe mehr- fahren Serie. Und die ist auch ohne Sonderausstattungen voll geländefähig, die können alles, was ein LR oder Ineos kann, aus dem Stand. Trust me.

Und für DIE gibt es sogar Ersatzteile beim Dorflibanesen oder -inder, liegen gleich zwische La Vache qui rit und den Ölsardinen ...

Gruß,

Mbogo
 
Registriert
9 Jul 2019
Beiträge
2.451
Diese kleine Spezialisten-Zielgruppe ist nicht in der Lage oder nicht bereit, Geld in die Hand zu nehmen, was mann ja auch aus einigen Kommentaren hier im Forum entnehmen kann.

Lese ich anders. Lese hier von einer Bestellung und von vielen, die ihn sich nicht leisten können. Alles soweit normal.
 
Registriert
9 Jul 2019
Beiträge
2.451
Die UN

ist da ein Kapitel für sich, bei den Mengen, die die jährlich abnehmen. Alle anderen -in Summe mehr- fahren Serie. Und die ist auch ohne Sonderausstattungen voll geländefähig, die können alles, was ein LR oder Ineos kann, aus dem Stand. Trust me.

Ach was. Die gibt's also als Serie in einer Version ohne hintere Rückbank und mit durchgehendem, widerstandsfähigem Boden? Ich glaube nicht.
 
Registriert
2 Apr 2001
Beiträge
6.194
Die Nonnenschaukel,

bisweilen auch Buschtaxi genannt, hat in den afrikanischen Versionen 2 Sitzbänke längs hinter den Vordersitzen. Widerstandsfähig ist auch der Boden. Sprichst Du hier von leicht gepanzerten Versionen mit Unterbodenschutz gegen Anti Personen Minen oder was meinst Du?

Wie auch immer, wenn Du extrem robuste 4x4 für den remote outback oder Afrika außerhalb der großen Städte und Verbindungsstraßen suchst, gibt es nichts geeigneteres, als die Toyotaversionen. Am besten immer Diesel.

Gruß,

Mbogo
 
Registriert
19 Okt 2005
Beiträge
1.077
Ich hab mal vorbestellt.
Die Probefahrt hatte mich überzeugt.
Die Prototypen waren extrem solide und durchdacht.
Der Preis ist eigentlich schon über der Schmerzgrenze,
Mein letzter Verbrenner, da darf es halt nochmal ein 6 Zylinder werden.
Diesel oder Benziner? -schwierig
Wird wohl zum ersten mal seit 20 Jahren ein Benziner, die erscheinen mir mittlerweile auf lange Sicht unkomplizierter.
Die Diesel sind mittlerweile zu komplex.
AGR, Mehrfach-Kat, Adblue, DPF mein jetziges Fahrzeug hatte reichlich ungeplante Werkstattaufenthalte.

Der Rumpfmotor ist ja eh identisch B58 oder B57.
 
Registriert
9 Jul 2019
Beiträge
2.451
Die Nonnenschaukel,

bisweilen auch Buschtaxi genannt, hat in den afrikanischen Versionen 2 Sitzbänke längs hinter den Vordersitzen. Widerstandsfähig ist auch der Boden. Sprichst Du hier von leicht gepanzerten Versionen mit Unterbodenschutz gegen Anti Personen Minen oder was meinst Du?

Die Version als Utility Wagon. Finde auf die Schnelle keine Bilder, also bitte selber im Konfigurator auf der Webseite gucken.
 
Registriert
24 Nov 2010
Beiträge
5.393
Die UN

ist da ein Kapitel für sich, bei den Mengen, die die jährlich abnehmen. Alle anderen -in Summe mehr- fahren Serie. Und die ist auch ohne Sonderausstattungen voll geländefähig,
Wenns wider Erwarten nicht mehr weiter geht, dann mit Sicherheit ein nicht zu störrischer Muli oder ein halbwilder Mustang. 😜
die können alles, was ein LR oder Ineos kann, aus dem Stand. Trust me.

Und für DIE gibt es sogar Ersatzteile beim Dorflibanesen oder -inder, liegen gleich zwische La Vache qui rit und den Ölsardinen ...

Gruß,

Mbogo

Aber bitte Bedenken: Pferde und Mulis brauchen Hafer. :D
 
Registriert
2 Apr 2001
Beiträge
6.194
Mit 4-Füßern

kenne ich mich im Transportbereich nicht so aus,

Aber die gängigen echten Geländetoyotas kenne ich, vom Fahren und Warten. Wenn Du die komplette Mehrjahresanforderungscheckliste abarbeitest, geht da nix drüber. Ein G kommt möglicherweise 5m weiter, bevor er steckenbleibt -möglicherweise!- aber wenn Dir 50 km vor Gao das Lager im Hinterachsdifferential mitteilt, dass es nicht weiter will, dann findest Du das Ersatzteil nicht in Gao, sondern kannst Dich im „Atlantides“ einmieten und 4 Wochen warten, bis Dich der lokale Zollhäuptling ins Büro bittet und mit Dir über die Herausgabe des Päckchens mit dem Ersatzlager verhandelt.

Da hat der große 4x4 - Kenner aus dem Rest-GB eben so gar keine Ahnung...

Gruß,

Mbogo
 
Anzeige
Anzeige

Neueste Beiträge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
11
Zurzeit aktive Gäste
68
Besucher gesamt
79
Oben