Ineos Grenadier - der urtĂŒmliche Defender Nachfolger

Anzeige
Registriert
17 Feb 2016
BeitrÀge
479
Du bist ja entspannt drauf.

Denke der aktuelle Stand wurde dargestellt. Was willst du denn da noch wissen?
Was die Preisliste angeht hab ich nen NDA unterschrieben.
 
Registriert
11 Aug 2018
BeitrÀge
9
Ich bin sehr gespannt, wie die Reservierungen/Vorbestellungen laufen. Ich vermute dies wird nochmal viel Schwung in die Bude bringen und sich auf die weitere Angebotsgestaltung, auch wenn es um zusĂ€tzliche Optionen (ab Werk) geht, auswirken. Ich vermute einmal, dass von den Personen, welche bis jetzt schon Reservieren konnten eine relativ hohe Quote dies auch getan haben, auch wenn dies noch recht ĂŒberschaubar und exklusiv gewesen sein wird.
Wirklich interessant wird es Mitte des Monats.

Die öffentlich kundgetane Zusammenarbeit mit dem DJV ist natĂŒrlich auch Ă€ußerst interessant. Was bedeutet dies? Ist es lediglich eine Werbepartnerschaft oder können die JĂ€gerinnen und JĂ€ger sich auf exklusive Angebote (Ă€hnlich wie bei anderen Automobilherstellern) freuen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
13 Sep 2017
BeitrÀge
207
Servus,

zum Thema Preis/Rabatt:


Also da steht der Satz: "...Daher beabsichtige man keine Rabatte zu geben...." vom Marketing- u. Vertriebsleiter.

Was das dann fĂŒr eine DJV-Kooperation heißt (fĂŒr mich ein geschickter Schachzug von Ineos) muß man sehen. Vielleicht drĂŒckt sich die eher in "Stellung von Hardware" fĂŒr den Verband aus....

Gruß
 
Registriert
27 Nov 2015
BeitrÀge
642
Schade, ich dachte echt es kommt was bezahlbares dabei rĂŒber...ne Alternative zum neuen Defender ist es allerdings immer noch, aber man muss ja beide Fahrzeuge nicht neu kaufen...;-)
 
Registriert
21 Aug 2008
BeitrÀge
1.386
Preislich wÀre der trotzdem sehr fair
Der liegt damit immer noch 10.000 - 15.000 Euro unter seinem nĂ€chsten Mitbewerber, dem JEEP Warngler Unlimited Rubicon. Und das, wo der JEEP in Masse produziert wird (und deutlich geringerem QualitĂ€tslevel...). Ein Verkaufspreis um die 60.000 € fĂŒr den Grenadier ist angemessen. Wenn man noch den Werterhalt mit berĂŒcksichtigt (die KrĂŒcken des originalen Defender werden gebraucht ja auch weit ĂŒber tatsĂ€chlichem Wert gehandelt), dann paßt da alles zusammen. Man bekommt ja dafĂŒr ein Fahrzeug mit mindestens 25 - 30 Jahren Lebenserwartung, Ă€hnlich wertig wie ein Mercedes G. Der kostet neu das Doppelte und gebraucht auch noch mehr als die 60 K.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
17 Nov 2009
BeitrÀge
1.155
Der Toyota als Import kostet auch fast 50.000 nackt. 4 Liter Benziner mit 15L Durchschnittsverbrauch.
 
Registriert
29 Aug 2003
BeitrÀge
347
Hi

...Ein Verkaufspreis um die 60.000 € fĂŒr den Grenadier ist angemessen. Wenn man noch den Werterhalt mit berĂŒcksichtigt (die KrĂŒcken des originalen Defender werden gebraucht ja auch weit ĂŒber tatsĂ€chlichem Wert gehandelt), dann paßt da alles zusammen. Man bekommt ja dafĂŒr ein Fahrzeug mit mindestens 25 - 30 Jahren Lebenserwartung,

Da ist aber auch eine Menge Hoffnung im Spiel...
Erstmal ist das ein >60.000€ Invest in ein Produkt einer neuen Firma, von der niemand weiß, wie sich der Werterhalt entwickelt, und ob es die Firma und Ersatzteile in 20 Jahren ĂŒberhaupt noch gibt.

Das ist bei den (Lifestyle-) Produkten etablierter Marken (Jeep+Mercedes) definitiv anders.

Viele hĂ€tten sich eher ein Produkt im Preisbereich der asiatischen Pickups oder des frĂŒheren Pajero als Nutz und Jagdfahrzeug gewĂŒnscht.
Mit 70.000€ ins harte GelĂ€nde muss man halt auch wollen...Und wenn man nicht ins harte GelĂ€nde fĂ€hrt, taugt einem auch ein wesentlich weniger fĂ€higes Fahrzeug.
Irgendwie ein schwieriger Markt- und Preisbereich.

Viele GrĂŒĂŸe,

Oliver
 
Anzeige
Anzeige

Neueste BeitrÀge

Anzeige

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
16
Zurzeit aktive GĂ€ste
76
Besucher gesamt
92
Oben