innen Wolle oder außen Loden?

Registriert
7 Sep 2013
Beiträge
670
ausgehend von einer Jagdsituation, die aus Bewegung / Aktivität und Ruhe beim Ansitz besteht, in der kalten / kühlen Jahreszeit - was würdet Ihr für die bessere Lösung halten:
lieber einen Wollpullover, der auch feucht noch warm hält und klimaregulierend wirkt, und darüber anziehen, was man schon hat, Jacke aus Baumwolle oder misch- / synthetischem Material?

oder lieber anstatt eines Wollpullovers anziehen, was man schon hat, und dafür außen eine Lodenjacke?

Will mir erst mal nur eines von beiden neu anschaffen.
 
Registriert
7 Mai 2014
Beiträge
4.682
Ich trage oft drunter etwas von X-Bionic oder Odlo.
Darüber ein Hemd aus Funktionsfaser.
Dann Woolpower 400 Full Zip = Strickjacke.

In den Lodensachen fühle ich mich bei Bewegung besser als in anderen Alternativen. Es atmet mehr, d.h. es lässt auch Luft durch, was ich nicht als unangenehm empfinde.

Wenn Du mit Wolle Baumwolle meinst vergiss es.
 
Registriert
5 Jul 2016
Beiträge
627
Zum Thema auch eine Frage:

Wie sind denn die Erfahrungen mit knielangen Lodenmänteln? Bringt ein knielanger Mantel im Vergleich zu einem Parka (der normal auch über den Hosenbund/Hintern reicht) wirklich mehr Wärme?

Vorteil/Nachteil von knielangem Mantel vs. Parka ?
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
69.345
Sowas kenne ich von einer DJ, am Anfang läufst du bis du nass geschwitzt bist und hinterher 4 Stunden ruhig auf dem Stand, da funktioniert nur Zwiebelsystem.

Am Anfang alles überflüssige in den Rucksack, beim loslaufen kann es einem auch zu kalt sein. Das legt sich, am Stand zusätzliches drüberziehen.
Deswegen möglichst viel Kunststoff für drunter, das trocknet schnell, anders als Wolle, und im Rucksack leichte Sachen, wie eine Primaloftjacke, Fleecejacke und für Außen eine wasserdichte, warme Jacke die beim Marsch sowieso auf dem Rucksack getragen wird, die sollte nicht zu schwer sein.
Zwei Benzintaschenöfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Registriert
25 Mai 2011
Beiträge
3.322
Danke für die Antwort. Kannst Du auch sagen, warum oder ist das nur die subjektive Meinung?

Loden ist nicht leise sondern geräuschlos. Außerdem atmet es und hält deshalb trocken - auch was du darunter hast. Es ist wesentlich einfacher, passendes für darunter zu finden, als eine ebenbürtige Außenschicht. Das einzige, was Loden nicht kann, ist strömendem Regen standzuhalten. Wir benutzen deshalb für solche Situationen einen Poncho. Die Geräuschkulisse des Poncho geht im Pegel des Regens unter.

Von allem was ich bisher gesehen habe, kommt nur die sauteure Winterbekleidung von Blaser als Alternative in Frage. Geräuschlos ist sie nicht, aber leise. Funktion top.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: z/7
Registriert
27 Nov 2016
Beiträge
16.949
Wenn es richtig kalt ist. Funktionswäsche von TS, Hemd, Fleecejacke. Im Rucksach Wollpullover und aufgeschnallt Lodenjacke. Am Stand Fleece in den Rucksack. Pullover, Loden und Schal an.
 
Registriert
25 Mai 2011
Beiträge
3.322
Zum Thema auch eine Frage:

Wie sind denn die Erfahrungen mit knielangen Lodenmänteln? Bringt ein knielanger Mantel im Vergleich zu einem Parka (der normal auch über den Hosenbund/Hintern reicht) wirklich mehr Wärme?

Vorteil/Nachteil von knielangem Mantel vs. Parka ?

Ja, das bringt was. Weil beim sitzen die Oberschenkel bedeckt sind, was erheblich das Wohlbefinden steigert.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
69.345
Bei all dem, keine einzelnen Schichten die zu warm sind.
Für Ruhephasen sind Primaloft oder leichte Daunenjacken besser als Pullover im Ruvksack, denn die wiegen nichts und sind genauso warm und die Primaloft vertragen auch Feuchtigkeit.

Und für oben drüber ziemlich ideal sind die relativ neuen Carinthia MILG und ILG.
 
Registriert
21 Feb 2006
Beiträge
4.927
Zum Thema auch eine Frage:

Wie sind denn die Erfahrungen mit knielangen Lodenmänteln? Bringt ein knielanger Mantel im Vergleich zu einem Parka (der normal auch über den Hosenbund/Hintern reicht) wirklich mehr Wärme?

Vorteil/Nachteil von knielangem Mantel vs. Parka ?

Ja, bringt er. Vor allem reicht er im Sitzen auch über die Beine. Aber wie Cast schon anmerkte, sollte man sich relativ gemütlich zum Stand begeben...
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
14.740
Deswegen möglichst viel Kunststoff für drunter, das trocknet schnell, anders als Wolle.
???
Wie schnell Kunststoff trocknet weiß ich nicht, denn den laß ich nicht auf Hautkontakt an meinen olympischen Körper ran, aber daß WOLLE nicht schnell trocknet ist Schmarrn. Wenn's knackig wird trag ich ausschließlich wollene Unterwäsche, die hält sogar warm, wenn sie noch nicht trocken ist. Wem das Markenprodukt zu teuer ist, alte Wollpullover mit abgeschnittenem Unterarm und Strumpfhosen tun's auch. Drüber Zwiebelprinzip egal welcher Natur, je nach Witterung.
 
Registriert
21 Jan 2002
Beiträge
69.345
Moderne Funktionsunterwäsche aus Polyester ist schneller trocken wenn sie durchgeschwitzt ist als Wollunterwäsche.
Ein Grund für den hohen Anteil an Polyester bei Woolpower.

Woher willst du auch den Unterschied kennen, wenn du keine hast?
 

z/7

Registriert
10 Jul 2011
Beiträge
14.740
Mir reicht das Tempo der Wolle. Hast Du schon mal ausprobiert, ob das stimmt, was Dir erzählt wird? Rechte Körperhälfte reine Wolle, linke Mischgewebe?
 

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
8
Zurzeit aktive Gäste
89
Besucher gesamt
97
Oben