Interessante Zahlen über PETA

Anzeige
Mitglied seit
26 Jul 2017
Beiträge
131
Gefällt mir
397
#2
Tatsächlich interessant! Es werden also lediglich 2% der Spendengelder für "karitative Tierschutzarbeit" ausgegeben, der Rest ist reine Selbsterhaltung und Nabelschau o_O! Das sollte man den Prominenten, die sich für deren Kampagnen einspannen lassen, mal vermitteln!

Interessant allerdings auch, das das abgebildete Kaninchen als "Hase" bezeichnet wird :oops:?!?
 
Mitglied seit
28 Jan 2019
Beiträge
2.701
Gefällt mir
2.819
#3
Tatsächlich interessant! Es werden also lediglich 2% der Spendengelder für "karitative Tierschutzarbeit" ausgegeben, der Rest ist reine Selbsterhaltung und Nabelschau o_O! Das sollte man den Prominenten, die sich für deren Kampagnen einspannen lassen, mal vermitteln!

Interessant allerdings auch, das das abgebildete Kaninchen als "Hase" bezeichnet wird :oops:?!?
landläufig wird ein (Haus) Kaninchen als Stallhase bezeichnet.
MfG
D.T.
 
Mitglied seit
30 Jan 2016
Beiträge
1.465
Gefällt mir
3.168
#5
ku
Tatsächlich interessant! Es werden also lediglich 2% der Spendengelder für "karitative Tierschutzarbeit" ausgegeben, der Rest ist reine Selbsterhaltung und Nabelschau o_O! Das sollte man den Prominenten, die sich für deren Kampagnen einspannen lassen, mal vermitteln!

Interessant allerdings auch, das das abgebildete Kaninchen als "Hase" bezeichnet wird :oops:?!?
kurz nachgerechnet... ich setzte mehr als 2% für die Jagd ein:ROFLMAO:
 
Mitglied seit
8 Aug 2019
Beiträge
88
Gefällt mir
139
#6
Es werden also lediglich 2% der Spendengelder für "karitative Tierschutzarbeit" ausgegeben, der Rest ist reine Selbsterhaltung und Nabelschau o_O!
Der größte Posten wird laut dieser Grafik für Information/Öffentlichkeitsarbeit ausgegeben. Deshalb gelingt es, der öffentlichen Debatte ihren Stempel aufzudrücken.
Beim DJV fließt ein geringerer Teil eines geringeren Budgets in solche Kampagnen, deshalb nimmt den auch kaum jemand wahr – und für Jagd/direkte Unterstüzung von Jäger fließt da gar nix.
 
Mitglied seit
18 Apr 2016
Beiträge
665
Gefällt mir
451
#9
Wenn man sich nach interessanten Stellenausschreibungen mit Stichwort "Jagd" umschaut, findet man auch welche von Peta. Und die suchen erstaunlich viele!
Die Auswahl liest sich eher wie die einer Marketingagentur.
Daran sollten sich unsere Verbandsvertreter tatsächlich ein Beispiel nehmen und mehr Augenmerk auf professionelle Öffentlichkeitsarbeit legen.
 
Mitglied seit
26 Jul 2017
Beiträge
131
Gefällt mir
397
#10
Wenn man sich nach interessanten Stellenausschreibungen mit Stichwort "Jagd" umschaut, findet man auch welche von Peta. Und die suchen erstaunlich viele!
Die Auswahl liest sich eher wie die einer Marketingagentur.
Daran sollten sich unsere Verbandsvertreter tatsächlich ein Beispiel nehmen und mehr Augenmerk auf professionelle Öffentlichkeitsarbeit legen.
Ja, ich stimme Dir zu, aber dann bitte ohne dieses erbärmliche "Denglisch"-Gefasel (y)
 
Mitglied seit
18 Okt 2016
Beiträge
1.583
Gefällt mir
4.742
#12
Tatsächlich interessant! Es werden also lediglich 2% der Spendengelder für "karitative Tierschutzarbeit" ausgegeben, der Rest ist reine Selbsterhaltung und Nabelschau o_O! Das sollte man den Prominenten, die sich für deren Kampagnen einspannen lassen, mal vermitteln!

Interessant allerdings auch, das das abgebildete Kaninchen als "Hase" bezeichnet wird :oops:?!?

Andersrum geht es aber auch. Auf Bildung scheint man bei den Weltverbesserungstruppen nicht viel wert zu legen.
Screenshot_20191121-115618_Gallery.jpg
 
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
6.982
Gefällt mir
4.099
#13
Ich lese da immer "karikative Tierschutzarbeit" brauche ich wohl Brille!
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben