Interview zur EU Waffenrechtsverschärfung

Mitglied seit
28 Dez 2006
Beiträge
10.024
Gefällt mir
1.795
#17
Na, wenn alles aus Brüssel Mist ist, dann weg mit der Reisefreiheit und willkommen zurück Roaminggebühren!

https://youtu.be/_2vufQIxLvw

Warum kann man nicht Einzelentscheidungen der EU kritisieren und auf sachlicher Basis diskutierten, ohne dass drei Beiträge später direkt die gesamte EU in Frage gestellt wird?
1. JA BITTE !
2. Kann ich mir gerade noch leisten
3. Weil man das Elitenprojekt EU verstanden hat.
 
Mitglied seit
3 Okt 2013
Beiträge
60
Gefällt mir
60
#19
Na, wenn alles aus Brüssel Mist ist, dann weg mit der Reisefreiheit und willkommen zurück Roaminggebühren!

https://youtu.be/_2vufQIxLvw

Warum kann man nicht Einzelentscheidungen der EU kritisieren und auf sachlicher Basis diskutierten, ohne dass drei Beiträge später direkt die gesamte EU in Frage gestellt wird?
Mit Verlaub,

warum soll das ein Vorteil sein?

Ich hatte vor der "Schengen-Reisefreiheit", die oft als Argument für die fatale Abschaffung der Grenzkontrollen dient (Schengenregelung), in den europäischen Staaten auch schon Reisefreiheit. Ich musste beim Grenzübertritt nur meinen Pass bereit halten und ihn - da offenbar als vertrauenswürdig eingestuft - sogar oft gar nicht vorzeigen. Ein Ausweisdokument muss man auch heute beim Grenzübertritt mitführen - manchmal und bei Flugreisen immer (wie früher hier auch verpflichtend) - vorzeigen. Für welches heutige EU-Land brauchten wir denn vor Schengen ein Visum, wo das zahlenmäßig praktisch relevant wäre?

Die Schengen-Reisefreiheit bedeutet doch praktisch nur Vorteile für Kriminelle, illegale Einreisen und Schlepper. 1. direkt durch die fehlenden Kontrollen im EU-Gebiet und 2. indirekt bei uns durch die Reduktion des BGS (heute Bundespolizei) und des Zolls (die dadurch übrigens auch nicht mehr für andere wichtige Aufgaben zu Verfügung stehen - in anderen Ländern entsprechende Einheiten).

Mir als rechtstreuem Bürger - und ich denke, hier ist auch der Großteil der Bevölkerung einzuordnen - hat diese Form der Reisefreiheit also praktisch nicht nur keine zusätzliche Freiheit gebracht. Sondern durch die tatsächliche Begünstigung von kriminellen Handlungen sogar massive Benachteiligungen.

Mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Knut

Guest
#21
warum soll das ein Vorteil sein?
Ich glaube, da kann man selber drauf kommen.

Und zum "das hatten wir vorher auch" - das ist völlig irrelevant, denn wenn wir jetzt Schengen aufkündigen würden, hätten wir's nicht mehr.

Und die Reisefreiheit, die den Kriminellen so nutzt, nutzt ihnen immer. Ob Schengen oder nicht. So lange EU-Bürger sich frei über Grenzen bewegen können, können das alle "bösen" EU-Bürger auch.

Ganz abgesehen davon, dass der Glaube, man könne Kriminalität verhindern, in dem man kriminelle nicht einreisen lässt, sehr simpel, ja naiv ist.
Man kann Kriminalität nicht eindämmen, in dem man an der Grenze die guten in's Töpfen, die schlechten in's Kröpfchen spielt.
Kriminalität lässt sich mur dort bekämpfen, wo sie auftritt. Durch Aufklärung der Fälle und entsprechende Strafen.
 
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
14.001
Gefällt mir
10.532
#23
Und zum "das hatten wir vorher auch" - das ist völlig irrelevant, denn wenn wir jetzt Schengen aufkündigen würden, hätten wir's nicht mehr.

Ganz abgesehen davon, dass der Glaube, man könne Kriminalität verhindern, in dem man kriminelle nicht einreisen lässt, sehr simpel, ja naiv ist.
Man kann Kriminalität nicht eindämmen, in dem man an der Grenze die guten in's Töpfen, die schlechten in's Kröpfchen spielt.
..................
Zum oberen: Juhu mit Schengen sind wir alles ohne Schengen sind wir nichts🙄

Zum Rest: jo so siehts aus, wenn ich Kriminelle nicht reinlasse, kann ich Kriminalität nicht vollkommen verhindern! Aber ich kann dafür sorgen das sie nicht ansteigt, in dem man dafür sorgt, das Kriminelle nicht jederzeit rein und raus kommen und bei erkennen eines solchen diesen wieder nach Hause schickt und zwar postwendend, bevor die Gelegenheit hatten hier etwas kriminelles zu tun. Und wer drinn ist und durch Kriminalität auffällt gehört umgehend rausgeworfen und sollte für mindestens 10 Jahre nicht mehr einreisen dürfen. Das lässt sich aber nur kontrollieren, wenn man vor der Einreise kontrolliert...........
 
K

Knut

Guest
#24
Dann kommt nur der Dexit in Frage. Raus aus der EU*.

Denn EU-Bürger ausweisen, wenn sie straffällig geworden sind, geht halt nicht so einfach.

*Für viele, die nicht für 5 Cent weiter nachgedacht haben, ein feuchter Traum. Warum verstehen wohl nur Verrückte.
 
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
9.867
Gefällt mir
12.044
#25
Mit der Aufhebung der Grenzkontrollen ging die Kriminalität durch die Decke!

Inzwischen ist es so, dass im grenznahen Raum keiner mehr Versicherungen auf neue Land- und Baumaschinen bezahlen kann.

Die "Ermittlungsergebnisse" bei kurzfristiger Wiederaufnahme der Kontrollen an der Grenze, sprechen ebenfalls für dauerhafte Kontrollen.


CdB
 
Mitglied seit
28 Dez 2006
Beiträge
10.024
Gefällt mir
1.795
#26
Der Aufwand ist aber leider nur zum Schutz von Politikern, etw beim G20 zu rechtfertigen. Und außerdem ist das ja auch eine Form des Exportes. Ob wir den direkt persönlich oder über die Target 2 Salden selbst bezahlen, macht für Hosenanzug und Co jetzt nicht so den großen Unterschied.
 
G

Gelöschtes Mitglied 7846

Guest
#30
servus

Der Aufwand ist aber leider nur zum Schutz von Politikern, etw beim G20 zu rechtfertigen. Und außerdem ist das ja auch eine Form des Exportes. Ob wir den direkt persönlich oder über die Target 2 Salden selbst bezahlen, macht für Hosenanzug und Co jetzt nicht so den großen Unterschied.
weil Du gerade so ein Evesnt ansprichst...

http://www.heute.at/politik/news/story/Warum-Panzerautos-und-Jets-durch-Salzburg-donnern-50024836


......Nicht EU Bürger bezahlen ohne Pass dafür bei der Einreise € 100,- und Österreicher € 50,- Strafe
 
Oben