IOR ZF - noch zu empfehlen?

Mitglied seit
11 Okt 2014
Beiträge
4.634
Gefällt mir
1.897
#16
Übrigens wundere ich mich immer, das der Baralia oder Barelia früher Gabriel B. hiess und jetzt unter "Gabriela B." als "Inhaberin" firmiert.

Wobei eine Personenidentität nicht gesichert ist.
 
Mitglied seit
3 Mai 2009
Beiträge
259
Gefällt mir
101
#17
Mit Herrn Baralia gibt es keine Probleme, hatte bei ihm ein Ior Glas gekauft, nach einer Weile bemerkte ich ein Teilchen (Schmutz/Staub) an der Innenseite des Okulars.

Hab das Glas zu ihm geschickt und er weiter zu Ior, nach ein paar Wochen hatte ich das Glas tipptopp wieder zurück. Die Wartezeit war der anfänglichen Coronazeit geschuldet, ich hatte aber auch dazu gesagt, dass es nicht eilt, weil genug Ersatz vorhanden ist.

Kann Ior und Herrn Baralia weiterempfehlen.😄👍🏻
 
Mitglied seit
24 Nov 2013
Beiträge
1.853
Gefällt mir
721
#18
35mm sind nur teuer. Sonst kein Problem.
Ich finde 990gr für ein 2-16x42 schon heftig. Vorallem weil das etwas ältere 3-25x50 nur 900gr Wiegt. Am Ende wird eine 300gr schwere Waffe für die meisten Jäger wohl keine Rolle spielen. Spart den Kickstop.
 
Mitglied seit
23 Jul 2016
Beiträge
1.063
Gefällt mir
529
#19
Ich werde es rsusfinden - sowohl was Glas (3.5-18x50) als auch Baralia angeht - faires Angebot mit Ringen von IOR.
Für meine Zwecke ist das Gewicht nicht ausschlaggebend. Es gibt noch was leichteres im Schrank.
Eine zuverlässige Waffe, die satt im Anschlag liegt, ergänzt das Repertoire.

Ich berichte dann, wie es ausgeht.
 
Mitglied seit
9 Sep 2009
Beiträge
329
Gefällt mir
15
#20
900g? Vielleicht auf dem Papier. Ich weiß es nicht auswendig, aber es waren eher 980g und mit Innomount waren es fast 1150g.
 
Mitglied seit
23 Jul 2016
Beiträge
1.063
Gefällt mir
529
#21
Ich bin ja noch eine Rückmeldung schuldig zu IOR:
Zunächst einmal ein großes Lob an den Händler: sehr nett, guter Kontakt und bemüht. Eine klare Empfehlung.

Das 3.5-18x50 IOR ist letztendlich nicht bei mir eingezogen - aber von Anfang an:
ausgepackt und ich war sehr angetan.
Robust, wertig, alles läuft wie es soll, sehr klarer Blick durchs Glas, Sehfeld in Ordnung.
Das Absehen hat mir sehr, sehr gut gefallen. Im kompletten Vergrößerungsbereich nutzbar - ein guter Kompromiss für den ernsthaften Schuss (für die Scheibe auf weitere Entfernung gibt es aber feineres).

Soweit so gut - ich war der Meinung, DAS ist genau mein Glas, so wie ich es will.
Test in der Dämmerung an sich nur noch pro forma.
In der Dämmerung war ich gespannt und habe mein 2,5-10x56 Zenith als Vergleich mitgenommen. Und dann entschieden, dass wir nicht glücklich werden, das IOR und ich.
Der LP war sehr fein dimmbar, so fein, dass er ohne Nachtsicht schon zu dunkel ist.
Das erste Manko waren aber rote Reflexionen im Glas bei meinem Modell, wenn ich weiter aufdrehe. Vlt. nur bei meinem Modell ein Thema, aber eine deutliche Einschränkung. Und das wollte ich ja vermeiden - ich suche ja einen Jagd-Taktikhybriden!
Zudem ist das Zenith merklich heller und ich kann im vorletzten (nicht letzten) Büchsenlicht wesentlich leichter und sicherer zum Schuss kommen. Hier macht sich auch die extrem gutmütige Eyebox des Zenith bemerkbar.
Bei der Raubwildbejagung in der Dämmerung z.B. muss es ja nun auch gerne mal fix gehen ;)

Insofern durfte das gute Stück dann nicht bei mir einziehen
Sehr schade das ganze!

Für meinen Zweck werde ich wohl Richtung S&B Polar mit ASV gehen oder dann vlt. noch eine Schippe drauf Minox ZP oder Ähnliches - mal sehen.
 
Oben