Ist das noch seriös......

Anzeige
Mitglied seit
20 Apr 2018
Beiträge
632
Gefällt mir
386
#2
Es gibt Hunde, die das sogar noch in einer Stadt können, wie lange das geht kann ich aber nicht sagen.

Washington Post "Bloodhounds can find a trail that is days or weeks old and can track for several miles."

Es handelt sich um einen Hubertus Hund oder (blood) Hound.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
28 Jan 2019
Beiträge
245
Gefällt mir
110
#4
..... oder schon Hokuspokus:

https://m.bild.de/regional/berlin/b...rt-autobahnabfahrten-60699366.bildMobile.html

„Cartrailing“ nach Wochen? Ist das überhaupt denkbar? Welche Qualifikation und Nachweise müssen die Gespanne mitbringen, denn die Hundeführer sehen nicht gerade nach Beamten aus?
Dieser ganze Fall ist sehr merkwürdig, allein das Verhalten und die Aussagen der Eltern von Rebecca klingen mehr als unwahrscheinlich!
 
Mitglied seit
27 Aug 2012
Beiträge
343
Gefällt mir
6
#5
Mein „Trailtrainer“ sagte immer, wenn das zu verfolgende Objekt ins Auto steigt, ist Schluss
Wenn man natürlich das Auto schon hat, zeigt der Hund auch an, was natürlich Blödsinn bei einer Familienkarre ist.
 
Mitglied seit
27 Aug 2018
Beiträge
1.055
Gefällt mir
2.883
#6
Also im Rahmen von trainings der suchhundestaffel bin ich mehrmals in ein auto eingestiegen, 300m gefahren worden und wieder rausgelassen worden...das schaffen die hunde(je nach trainingsstand mehr oder weniger weit)
Also möglich ist es...
 
Mitglied seit
13 Mrz 2018
Beiträge
614
Gefällt mir
597
#7
Mein „Trailtrainer“ sagte immer, wenn das zu verfolgende Objekt ins Auto steigt, ist Schluss
Wenn man natürlich das Auto schon hat, zeigt der Hund auch an, was natürlich Blödsinn bei einer Familienkarre ist.
Bei normalen Trainern und Hunden ist das natürlich so.

Es gibt aber einen Fall einer Entführung / Mord da haben Hunde mehrere Kilometer Autobahn eine Witterung verfolgt bis zum ungefähren ablageort der Leiche.

Ist schon viele Jahre her und ich müsste nochmal konkret nach dem Fall suchen.

Aber möglich ist es. Auf was die Hunde reagiert haben kann ich auch nicht sagen. Ob es nun die Witterung der Karre war oder der Insassen weiß ich nicht.

Also alles andere als hokus pokus.
 
Mitglied seit
22 Okt 2015
Beiträge
370
Gefällt mir
461
#8
Ich bin einfach nur skeptisch, ob ein Hund nach mehreren Wochen (nicht Stunden oder Tagen) noch die Reifenspur eines von tausenden Fahrzeugen aufnehmen kann. Wenn es geht, ließe es sich ja im Rahmen einer Kunstspur auch nachweisen.

Haben die von der Polizei eingesetzten Gespanne denn irgendwelche Nachweise oder Qualifikationen? Wenn es um die Suche nach Vermissten geht, reden wir ja nicht über irgend einen Kleinkram.
 
Mitglied seit
27 Aug 2012
Beiträge
343
Gefällt mir
6
#10
Allein die Entfernung die ich mit dem Auto und das noch auf der Autobahn zuruecklegen kann, macht jedes Trailing eher aussichtlos oder schon mal gehoert dass einer 100 oder wenigsten 50 km getrailt hat und das auf einer vielbefahrenen Strasse und dass noch nach Wochen.
 
Mitglied seit
11 Apr 2006
Beiträge
3.669
Gefällt mir
1.354
#11
In der Medizin gilt der Spruch:
Wer heilt hat recht!

Auch bei dem Trailing gilt, im Prinzip ist es schwer vorstellbar, aber durchaus doch möglich.
Ich würde mir nicht anmaßen, von Hokus Pokus zu reden. Dafür weiß man darüber viel zu wenig.
 
Mitglied seit
10 Jul 2011
Beiträge
4.020
Gefällt mir
1.452
#12
Allein die Entfernung die ich mit dem Auto und das noch auf der Autobahn zuruecklegen kann, macht jedes Trailing eher aussichtlos oder schon mal gehoert dass einer 100 oder wenigsten 50 km getrailt hat und das auf einer vielbefahrenen Strasse und dass noch nach Wochen.
Ausfahrten abklappern ist eine durchaus praktizierte Methode. Hunde werden auch häufig gestaffelt eingesetzt bei längeren Suchen.

Wochenalte Fährten dürften allerdings höchstens in Ausnahmefällen noch erkannt werden, da muß schon alles andere auch passen. Prinzipiell ist es aber durchaus im Rahmen des Möglichen. Überleg mal, wieviele Gerüche Du aus Deiner Kindheit noch in Erinnerung hast. Und für Hunde ist das kein nettes Beiwerk, sondern Lebensinhalt. Die Frage ist eher die Übertragung dieses Wissens vom Hund zum Menschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20 Mrz 2007
Beiträge
5.924
Gefällt mir
1.481
#14
Geruch ist ja was stoffliches und irgendwann gibt es da nichts mehr zu riechen.
Wenn Trailing noch nach langer Zeit funktioniert, dann dürfte ein guter Schweisshund niemals eine doch recht frische Fährte verlieren.
Obwohl Homöopathie bei meiner Migräne geholfen hat glaube ich nicht daran. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben