Jäger lösen großen Polizeieinsatz aus

Anzeige
Mitglied seit
6 Nov 2013
Beiträge
7.440
Gefällt mir
5.882
#46
Worin bist du Anfänger? Realität (als Jäger)? Dann solltest du die Beiträge aufmerksam verfolgen, die so über die Jahre zusammenkommen zu diesem Thema. Ist ja nicht neu.

Oder doch als Troll? Dann bist du aber wirklich plump zugange.

CdB
 
Y

Yumitori

Guest
#47
Mir ist lieber, es informiert jemand die Polizei, wenn er die Situation nicht richtig einordnen kann oder er eine Gefahr erkennt. Diese Person macht sich zumindestens Gedanken und schaut nicht einfach weg. Warum soll es gleich wieder ein Jagdgegner oder ähnliches sein. Ob die Polizei dann ausrückt und in welcher Stärke ist doch deren Sache. Schließlich handelt es sich doch da um geschultes Personal und auch die können Rückfragen an den Anrufer stellen und sich ein genaueres Bild machen. Hauptsache die Anderen sind Schuld. Klar sind wir Jäger nur eine Minderheit und müssen oft auch einstecken oder es werden uns vom Gesetzgeber wieder sinnlose Steine in den Weg gelegt aber klüger oder besser als unser nichtjagenden Mitmenschen sind wir im Durschnitt auch nicht. Miteinander leben ist immer problematisch. Fragt mal eure Frauen.
Zum Gruße,
das mit dem "Gedanken machen" unterschreibe ich jederzeit; aber genau d a s ist offenbar weder beim Anrufer noch beim Entscheider bei der Polizei der Fall - weil ziemlich klar ist, dass Terroristen nur selten bis nie Langwaffen i.S.v. Jagdgewehren benutzen. Und selbst wenn, werden die kaum fröhlich durch die Gegend getragen, in Begleitung von Hunden möglicherweise auch noch...
Ich mag es überhaupt nicht, wenn jedes Mal, wenn einem Dumpfbürger etwas seltsam vorkommt, er die Rennleitung ruft und dann noch sozusagen als "Held des Tages, der sich Gedanken gemacht hat" vorkommt.
Ich wiederhole gerne: Kompromisse machen bedeutet immer die Aufgabe eigener Standpunkte; das darf aber nicht so weit gehen, dass man plötzlich auf den Hintern u n d vor die Füße seiner Feinde fällt.
Wenn ich s o reagieren würde, wie jener Anrufer, müsste ich in der Woche zweimal die Polizei anrufen; wie oft höre oder sehe ich verdächtiges Treiben in der Kleingartenanlage hinter mir, könnte von Rauschgifthandel ausgehen u.a.m. .
Die Polizei lachte mich einmal kräftig aus, als ich Anzeige erstattete wegen versuchten Einbruchdiebstahls, weil man die Außentür unserer Firma mit einem großen Stein (16kg) eingeschlagen hatte, die Treppe zum Büro mit Firmenkasse zugänglich zu machen. Polizei meinte, das sei nur ein "Dummjungenstreich" - drei Tage später war die Nachbarfirma dran, vergleichbarer Stein, 10.000 Euro weg... .
Ich w i l l Polizisten, die d e n k e n, ich will vor allem aber Bürger, die nicht bei jeder sich bietenden Gelegenheit nach dem Staat schreien, anstatt das H i r n einzuschalten.
Wenn d a s, was Du beschreibst, ordentliches Staatsbürgertum sein soll, dann gehört es uns nicht besser, wir gehören weggefegt.
 
Mitglied seit
16 Nov 2014
Beiträge
14.024
Gefällt mir
10.488
#48
Stand davon irgendetwas in dem Beitrag? Was alles so interpretiert und gemutmaßt wird und noch für 100 Möglichkeiten und Umstände in Betracht gezogen werden. Wie ich schon sagte. Hauptsache die Anderen sind schuld.
Naja überlegen wir mal, 2 Männer mit Gewehr irgendwo in der Botanik, ggf Warnfarben tragend, was werden die dort wohl tun? Ein Terroranschlag im Wald wird es dort wohl kaum sein! Also wie viele Teile des Gehirns müssen aussetzen um auf die Idee zu kommen "los ich rufe deswegen die Polizei an"? Da kann man fast nur von boshafter Absicht ausgehen oder von Dummheit! Im Stadtpark würde ich mir wohl auch Gedanken machen.............
 
Mitglied seit
1 Feb 2002
Beiträge
2.325
Gefällt mir
455
#49
Du darfst noch lange nicht alles vermuten, sondern hast in Erwägung zu ziehen, dass Sicherheitseinrichtungen vor Weihnachtmärkten sowieso entstanden wären, einfach weil die Zeit dafür reif war. Das mit Flüchtlingen statt beispielweise mit der Heilsarmee in Verbindung zu bringen ist ein untrügliches Zeichen für Rassismus und/oder einem akutem Ausbruch von nicht politisch korrekter Realitätsinfektion.
Ein Tipp: Es gibt beim Hausarzt jetzt Dreifachimpfungen gegen Rassismus, Realitätssinn, Tabubruch.
Du hast Recht und ich gelobe Besserung. Reicht es fürs erste, wenn ich mich in der örtlichen VHS für den Kurs : "Friedliches Makramee mit und für Flüchtlinge und Flüchtlinginnen" anmelde?
 
Mitglied seit
23 Mai 2013
Beiträge
1.542
Gefällt mir
1.321
#51
Na Baummarder, die Warnfarben werden schon mal falsch ausgelegt. Ich hatte mal Mühe
eine mittelalte Frau davon abzuhalten sich überfahren zu lassen. Sechs Kollegen liefen
übers Feld verteilt in Orange Hasenstreife. Die Frau sieht das und geht neben mir als
Vorsteher auf die Eisen reißt ihre Tür auf und kommt mit schreckgeweiteten Augen über
die Straße zu mir "Was ist denn hier passiert?" Meine Antwort," Gute Frau, das ist eine ganz
normale Jagd!" Wiederholts, tapert über die Straße und erklärt ihrer Tochter" eine ganz
normale Jagd". Manche Leute kommen wirklich von anderen Planeten.
Ebenfalls als Vorsteher allerdings am Mais in Nato Jacke auf meiner Motorhaube sitzend
brachte ein älterer Bauer seinen Traktor neben mir zum Stehen. Auf die Frage was los sei,
meine Antwort: Maisjagd. Darauf er, "Junge, du siehst nich aus wie ein Jaacher, du siehst
aus, wie´n Terrorist!" Wohlwollendes Nicken meinerseits und mit der Zigarre weiter gewinkt,
der war von der Erde.

angenehmen Restsonntag nachträglich für guillermo damals noch sehr wüst
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
30 Dez 2013
Beiträge
767
Gefällt mir
88
#52
Na Baummarder, die Warnfarben werden schon mal falsch ausgelegt. Ich hatte mal Mühe
eine mittelalte Frau davon abzuhalten sich überfahren zu lassen. Sechs Kollegen liefen
übers Feld verteilt in Orange Hasenstreife. Die Frau sieht das und geht neben mir als
Vorsteher auf die Eisen reißt ihre Tür auf und kommt mit schreckgeweiteten Augen über
die Straße zu mir "Was ist denn hier passiert?" Meine Antwort," Gute Frau, das ist eine ganz
normale Jagd!" Wiederholts, tapert über die Straße und erklärt ihrer Tochter" eine ganz
normale Jagd". Manche Leute kommen wirklich von anderen Planeten.
Ebenfalls als Vorsteher allerdings am Mais in Nato Jacke auf meiner Motorhaube sitzend
brachte ein älterer Bauer seinen Traktor neben mir zum Stehen. Auf die Frage was los sei,
meine Antwort: Maisjagd. Darauf er, "Junge, du siehst nich aus wie ein Jaacher, du siehst
aus, wie´n Terrorist!" Wohlwollendes Nicken meinerseits und mit der Zigarre weiter gewinkt,
der war von der Erde.

angenehmen Restsonntag
Stell doch bitte ein Bild von dir ein. So lässt sich das schlecht beurteilen.

Guillermo
 
Mitglied seit
12 Apr 2016
Beiträge
6.483
Gefällt mir
5.758
#53
Du darfst noch lange nicht alles vermuten, sondern hast in Erwägung zu ziehen, dass Sicherheitseinrichtungen vor Weihnachtmärkten sowieso entstanden wären, einfach weil die Zeit dafür reif war. ...
Immer dieser Ungeist von Abgrenzungen in Worten.
Hier gilt es die Anregung der rot-lila Grünnin Kunigunde Agnes von Ranzig zu Betroffen aufzugreifen und besser den Begriff "WIBO" (winterlicher interreligiöser Begegnungsort) oder das gesellschaftlich bereits etablierte "Lichterfest" verstärkt zu nutzen.
 
Mitglied seit
3 Jun 2011
Beiträge
1.790
Gefällt mir
593
#56
An dem Einsatz sind die Jäger doch selbst schuld .
Sicher sind sie in Realtreeklamotten ( wenn auch orange ) Baseballcap und so einem KalaschnikowM16Blackrifle auf die Jagd geschlichen. So sieht doch der deutsche Waidmann aus dem Bilderbuch nicht aus. Das ist eher ein Terrorist.
Wären die beide im grünen Lodenmantel, Filzhut, Drilling und Dackel zur Jagd geschritten, wären sie doch sofort als Jäger erkannt worden 😂
 
Mitglied seit
20 Jan 2014
Beiträge
475
Gefällt mir
302
#57
Naja überlegen wir mal, 2 Männer mit Gewehr irgendwo in der Botanik, ggf Warnfarben tragend, was werden die dort wohl tun? Ein Terroranschlag im Wald wird es dort wohl kaum sein! Also wie viele Teile des Gehirns müssen aussetzen um auf die Idee zu kommen "los ich rufe deswegen die Polizei an"? Da kann man fast nur von boshafter Absicht ausgehen oder von Dummheit! Im Stadtpark würde ich mir wohl auch Gedanken machen.............
Unerlaubte Schießübungen, Wilderei....., was weiß ich was der Anrufer angegeben hat und die Polizei sich darauf hin in Bewegung gesetzt hat. Hier wird einfach unterstellt, daß der Anrufer die Jäger als solche erkannte und trotzdem die Polizei gerufen hat. Vielleicht war es so, vielleicht auch nicht. Deshalb alles nur Vermutungen und blanke Behauptung. Kein bisschen besser als die dürftige Pressemitteilung.
 
Mitglied seit
27 Nov 2016
Beiträge
9.079
Gefällt mir
13.058
#58
Früher hätten viele der heute Anrufenden erstmal zur Telefonzelle laufen und 20 Pfennig investieren müssen um einen Anruf tätigen zu können. Heute hat jede, noch so arme "Kirchenmaus" Chinesisches Hightec in der Tasche . Es gibt keinen Weg zum Telefon, zur Telefonzelle mehr und damit setzt auch kein Nachdenken ein.
 
Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
5.576
Gefällt mir
2.113
#59
110 war auch am Münztelefon kostenlos . Aber der Gedanke mit der Erkennbarkeit hat schon was (Dackel-Loden-Drilling) heutzutage schaut das ja eher nach bewaffneten Müllmännern aus .
 
Mitglied seit
20 Jan 2014
Beiträge
475
Gefällt mir
302
#60
Worin bist du Anfänger? Realität (als Jäger)? Dann solltest du die Beiträge aufmerksam verfolgen, die so über die Jahre zusammenkommen zu diesem Thema. Ist ja nicht neu.

Oder doch als Troll? Dann bist du aber wirklich plump zugange.

CdB
Keine Ahnung worin du Experte bist. Vermutlich in der Interpretation und Auslegung von Pressemitteilungen. In dieser vielausagenden Pressemitteilung geht es darum, daß jemand die Polizei informiert. Was er der Polizei genau mitteilte und aus welchen Beweggründen diese dann einen Großeinsatz einleitet, kann ich aus dem Artikel nicht herauslesen. Da du aber noch über anscheinend andere Quellen oder hellseherische Fähigkeiten verfügst, steht es dir natürlich zu den Anrufer als Schuldigen für die Jagdunterbrechung zu benennen. Hier geht es nicht um über die Jahre zusammengekommene Fälle, sonder um diesen. Aber lieber schön verallgemeinern und das Bild vom bösen Jagdgegner weiter schüren. Ich sage doch, wir sind kein Deut besser als unsere Gegner.
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben