[Bayern] Jagd Youtuber erhält Strafbefehl wegen Video

Anzeige
Mitglied seit
2 Nov 2014
Beiträge
454
Gefällt mir
404
Es ist traurig, mit welcher Häme der Mann hier überzogen wird. Das jemand viel labert oder ein Selbstdarsteller ist, rechtfertigt noch nicht, dass man ihm juristisch die Pest an den Hals wünscht. Er ist einer von uns und jagdlich hat er bestimmt mehr drauf als 95 % der übrigen jagdlichen Zunft (die Überjäger hier im Forum natürlich alle ausgenommen). Ich wünsche ihm jedenfalls alles Gute und dass er bald wieder jagen kann.
 
Mitglied seit
23 Sep 2007
Beiträge
7.238
Gefällt mir
4.112
Es ist traurig, mit welcher Häme der Mann hier überzogen wird. Das jemand viel labert oder ein Selbstdarsteller ist, rechtfertigt noch nicht, dass man ihm juristisch die Pest an den Hals wünscht. Er ist einer von uns und jagdlich hat er bestimmt mehr drauf als 95 % der übrigen jagdlichen Zunft (die Überjäger hier im Forum natürlich alle ausgenommen). Ich wünsche ihm jedenfalls alles Gute und dass er bald wieder jagen kann.
Wenn das was Der drauf hat 95% vom Rest übertrifft dann sollte man die Jagd insgesamt besser abschaffen.
 
Mitglied seit
9 Okt 2016
Beiträge
197
Gefällt mir
119
Es ist traurig, mit welcher Häme der Mann hier überzogen wird. Das jemand viel labert oder ein Selbstdarsteller ist, rechtfertigt noch nicht, dass man ihm juristisch die Pest an den Hals wünscht. Er ist einer von uns und jagdlich hat er bestimmt mehr drauf als 95 % der übrigen jagdlichen Zunft (die Überjäger hier im Forum natürlich alle ausgenommen). Ich wünsche ihm jedenfalls alles Gute und dass er bald wieder jagen kann.
Kennst du Laas persönlich ich hatte das Unglück, da war er noch kein Jäger. Sondern neudeutsch "Bushcrafter" jaja macht mir einen Vorwurf ich geh heute noch bei längeren Wanderungen im Wald und Flur pennen im Biwakzelt. Und nicht jeder Mensch mag einen anderen das ist normal.

Und mir ist ehrlich gesagt lieber wenn mir wer ins Gesicht sagt das er mich für ein Arschloch hält dann geht man sich halt aus dem Weg und gut is es.

Und die Judikatur hat er sich mit seinen tun selbst an den Hals gewünscht, es gibt einen goldene Regel Jagd ist Privat und niemand ist Fehlerfrei dabei. Jeder baut scheiße in seinen jagdlichen Leben. Dazu gehört aber auch das man dazu steht und versucht ein besserer Waidmann zu werden. Und das ein Leben lang. Jagd ist keine Selbstverständlichkeit es heißt nicht umsonst Hege und Pflege so wie waidmänischen Handlen .

Und manche glauben eben sie sind göttliche Geschenke in der Jägerschaft und von ihrer Selbstherrlichkeit so überzeugt das es nur eine Frage der Zeit ist bis sie über sich selbst stolpern.

Und ja ich bin Schadenfroh in dem Fall und steh auch dazu. Ich weiß eine schreckliche Charaktereigenschaft aber niemand ist Perfekt und ich bin dazu noch verdammt weit Weg davon und werde es in meinen Leben auch nicht mehr. Ich geb mir zwar mühe aber ich bin trozdem nur ein Mensch.
 
Mitglied seit
7 Jul 2011
Beiträge
2.208
Gefällt mir
1.434
Es ist traurig, mit welcher Häme der Mann hier überzogen wird. Das jemand viel labert oder ein Selbstdarsteller ist, rechtfertigt noch nicht, dass man ihm juristisch die Pest an den Hals wünscht. Er ist einer von uns und jagdlich hat er bestimmt mehr drauf als 95 % der übrigen jagdlichen Zunft (die Überjäger hier im Forum natürlich alle ausgenommen). Ich wünsche ihm jedenfalls alles Gute und dass er bald wieder jagen kann.
Hat er denn drüber nachgedacht, dass er einer "von uns" ist, als er seine Selbstdarstellervideos veröffentlicht hat? Als er sich mit Kippe und Bierflasche, wie ein Proll vor die Kamera setzt und tut, als wäre er die Inkarnation Dianas persönlich, hat er da mal 3 Sekunden länger drüber nachgedacht, wie das ankommt? Nein, denn für Klicks verkauft so jemand seine Freunde. Und so einer ist keiner von meinen.

Nein, ich wünsche ihm trotzdem nicht's schlechtes. Ich wünsche ihm lediglich Einsicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
14 Apr 2006
Beiträge
12.462
Gefällt mir
1.775
Es ist traurig, mit welcher Häme der Mann hier überzogen wird. Das jemand viel labert oder ein Selbstdarsteller ist, rechtfertigt noch nicht, dass man ihm juristisch die Pest an den Hals wünscht. Er ist einer von uns und jagdlich hat er bestimmt mehr drauf als 95 % der übrigen jagdlichen Zunft (die Überjäger hier im Forum natürlich alle ausgenommen). Ich wünsche ihm jedenfalls alles Gute und dass er bald wieder jagen kann.
Er ist definitiv keiner von uns und zu glauben er hat mehr drauf als 95% der Jägerschaft ist schon lächerlich. Wenn man sich das ein oder andere Video wirklich komplett angetan hat, weiß man eher dass er von recht viel wenig Ahnung hat.

Und die Häme die jetzt über ihn schwappt, hat er sich mit seinen Auftritten hier aus meiner Sicht redlich verdient. Am Ende des Tages hat er riesen scheiße gemacht, sich dabei gefilmt und dass dann auch noch öffentlich gemacht. Finde den Fehler bitte selbst...
 
Mitglied seit
28 Dez 2017
Beiträge
263
Gefällt mir
285
Als er sich mit Kippe und Bierflasche, wie ein Proll .
Weil ich also gerne mit Freunden nach der Bergung oder nach dem Aufbrechen gemeinsam ein Bier gönne und dabei eine rauche (was ich übrigens nur noch in solchen Situationen mache), bin ich ein Proll? Unser Altkanzler hat immer vor der Kamera geraucht? Auch ein Proll?

Also ich finde da so manche Äußerung hier und auch von dem betroffenen Waidgenossen vor der Kamera viel eher "prollig" als ein Bier und ne Kippe.

Zum Beispiel diese Hetze jetzt. Man muss seine Videos nicht mögen, tue ich auch nicht unbedingt, aber muss man deswegen eine solche Häme in der Öffentlichkeit an den Tag legen? Und jetzt die Sau durchs Dorf treiben? So etwas ist wohl noch bei keinem der großen Trompeter hier auf einer Jagd passiert? Alle hier sind kleine "Schwarzwilfieberadeligesuperschützen", bei denen die Sauen einfach immer sofort umfallen? Und das Hunde eine gesunde Sau stellen hat auch noch keiner erlebt? Oder gar ein gesundes Reh reißen? Noch nie erlebt?

Aber so ein Sündenbock ist doch was feines, oder? Ihr sorgt euch um das Bild der Jäger in der Öffentlichkeit? Schaut in den Spiegel und haltet euch auch mal den Spiegel vor, was hier so gesagt wird.

Wer frei von Sünde ist.....

Man muss den betroffenen Kerl hier nicht mögen, aber wenn jeder Fehler oder jede solche Situation so gehandhabt werden würde und strafrechtlich verfolgt werden würde, dann wären hier einige "Superjäger" weniger am Werk.
 
Mitglied seit
20 Nov 2012
Beiträge
3.814
Gefällt mir
2.765
Weil ich also gerne mit Freunden nach der Bergung oder nach dem Aufbrechen gemeinsam ein Bier gönne und dabei eine rauche (was ich übrigens nur noch in solchen Situationen mache), bin ich ein Proll? Unser Altkanzler hat immer vor der Kamera geraucht? Auch ein Proll?

Also ich finde da so manche Äußerung hier und auch von dem betroffenen Waidgenossen vor der Kamera viel eher "prollig" als ein Bier und ne Kippe.
....
Hallo.

Wie ich am Rande so mitbekommen habe, existiert ein Video, wo er sich gegen das Bashing seiner Person im Wild und Hund Forum wehrt.
Ok.. Bierflasche in der Hand, ´s Kipperl im Mundwinkel, den hier versammelten "Superjägern" den Spiegel vor zu halten, das tut Jenen augenscheinlich schon weh.

Auf Jemanden drauf zu treten, der am Boden liegt, aus der Anomyität des Internets, dazu brauchts wahrlich keinen Heldenmut.
Es offenbahrt aber einen scheußlichen Charakter.

Er hat sich seinen Ärger selbst eingebrockt, ja sicher... Er macht aber nichts Anderes, als schon Andere vor ihm!
Bei jeder Drückjagd.

Langsam aber sicher hoffe ich ja für ihn, dass er mit einem blauen Auge aus der Sache rauskommt und dann auch aus dem Schlamassel gelernt hat!
 
Mitglied seit
20 Apr 2018
Beiträge
1.499
Gefällt mir
1.547
Weil ich also gerne mit Freunden nach der Bergung oder nach dem Aufbrechen gemeinsam ein Bier gönne und dabei eine rauche (was ich übrigens nur noch in solchen Situationen mache), bin ich ein Proll? Unser Altkanzler hat immer vor der Kamera geraucht? Auch ein Proll?

Also ich finde da so manche Äußerung hier und auch von dem betroffenen Waidgenossen vor der Kamera viel eher "prollig" als ein Bier und ne Kippe.

Zum Beispiel diese Hetze jetzt. Man muss seine Videos nicht mögen, tue ich auch nicht unbedingt, aber muss man deswegen eine solche Häme in der Öffentlichkeit an den Tag legen? Und jetzt die Sau durchs Dorf treiben? So etwas ist wohl noch bei keinem der großen Trompeter hier auf einer Jagd passiert? Alle hier sind kleine "Schwarzwilfieberadeligesuperschützen", bei denen die Sauen einfach immer sofort umfallen? Und das Hunde eine gesunde Sau stellen hat auch noch keiner erlebt? Oder gar ein gesundes Reh reißen? Noch nie erlebt?

Aber so ein Sündenbock ist doch was feines, oder? Ihr sorgt euch um das Bild der Jäger in der Öffentlichkeit? Schaut in den Spiegel und haltet euch auch mal den Spiegel vor, was hier so gesagt wird.

Wer frei von Sünde ist.....

Man muss den betroffenen Kerl hier nicht mögen, aber wenn jeder Fehler oder jede solche Situation so gehandhabt werden würde und strafrechtlich verfolgt werden würde, dann wären hier einige "Superjäger" weniger am Werk.
Was im Wald passiert bleibt im Wald!
Jeder kann sein Bierchen trinken und sein Kippchen rauchen aber keiner muss sich dabei filmen und wenn er es doch tut und sein tuen in die Welt hinaus schreit und die Welt dann zurück schreit? Selber Schuld!
Ich finde z.B. JagenNRW oder Jagdmomente sehr gelungene Jagdblogger/Youtuber.
 
Mitglied seit
20 Mai 2018
Beiträge
3.023
Gefällt mir
5.773
So etwas ist wohl noch bei keinem der großen Trompeter hier auf einer Jagd passiert? Alle hier sind kleine "Schwarzwilfieberadeligesuperschützen", bei denen die Sauen einfach immer sofort umfallen?
Es ist immerhin ein Unterschied wenn einem beim Schuß ein Malheur passiert und wenn im Zuge einer Drückjagd Hunde eine gesunde Sau binden, gegenüber einem der mit voller Absicht mit der Meute und der Saufeder loszieht um ein Video zu produzieren wo er als mittelalterlicher Held ein Schwein schlachtet.
Hier ist wie bei vielen Straftaten einfach die Planung und der Vorsatz das was dann das Strafmaß erhöht...........
Wenn man dann noch dumm genug ist diese Heldentat einer breiten Öffentlichkeit kundzutun braucht man sich über Häme nicht wundern.
 
Mitglied seit
7 Dez 2018
Beiträge
1.940
Gefällt mir
1.908
Wenn man dann noch dumm genug ist diese Heldentat einer breiten Öffentlichkeit kundzutun braucht man sich über Häme nicht wundern.
Noch schlimmer ist es,wenn man das Ganze dann stammelnt wiederholt als "Jagd" verkauft und jeden kritischen Kommentar rausfiltert.
Von solchen Leuten muss man sich distanzieren. Es ist die Waidgerechtigkeit die Jäger verbinden sollte nicht der Jagdschein.
Der "Waldläufer" hat weder die charakterlichen Eigenschaften noch die jagdlichen Fähigkeiten die Jägerschaft zu repräsentieren.
Und er hat auch kein Mandat dafür.
 
Mitglied seit
9 Jul 2019
Beiträge
1.225
Gefällt mir
2.307
Er hat sich seinen Ärger selbst eingebrockt, ja sicher... Er macht aber nichts Anderes, als schon Andere vor ihm!
Bei jeder Drückjagd.
„Was im Wald passiert, bleibt im Wald“. Sollte nicht so schwer sein, das zu verstehen. Vielleicht erööfnet sich das auch dem Waldläufer so langsam.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben