[Baden-Württemberg] Jagderlaubnis auf Kleinwild gesucht

Anzeige
Mitglied seit
19 Jan 2019
Beiträge
16
Gefällt mir
4
#1
Gerne in einem Revier mit Kaninchenbestand.
Ich bin 27, Handwerkergeselle und Student.
NR, NT und ohne Smartphone.
Kollegialität und freundliches Miteinander ist mir am wichtigsten.
Freue mich auf PN.
 
Mitglied seit
23 Nov 2016
Beiträge
63
Gefällt mir
10
#3
Muß es Kleinwild sein?
Wieviel Zeit möchtest Du investieren?

Feldjägers Frage ist berechtigt: Welche Gegend?

Nichtraucher sind bei uns gern gesehen, Nichttrinker geduldet und Smartphone ist eh wurscht, bei uns im Revier gibts über weite Strecken kein Netz...
 
Mitglied seit
23 Nov 2016
Beiträge
63
Gefällt mir
10
#5
...jagdmöglichkeit auf Kanin...
hat/hatte alles seine Zeit.

In meinem ersten Revier wurden nach der Flurbereinigung, die planlos die alten Bachläufe ignoriert hatte, mehrere Rückhaltebecken notwendig. Die umgehend von einer Invasion Kornickel besiedelt wurden. Je nach Jahreszeit hatten wir Wochenstrecken von 50+...
...irgendwann reicht es dann, man kann die "kleinen Teufel" nicht mehr sehen, zumal die recht bald auch keiner richtiger Verwertung mehr zugeführt werden konnten.
 
Mitglied seit
23 Nov 2016
Beiträge
63
Gefällt mir
10
#7
Aber ist doch schön wenn jemand Freude an der Jagd auf Kanickel hat. Oft ist das vielen nicht gut genug. Auch für manchen Jungjäger!
Komme übrigens gerade vom Kanickel Ansitz😉
kam vielleicht etwas seltsam rüber... - in meinem heutigen Revier gibts keine Kornickel.
Einen pro Monat für den Eigenbedarf hätte aber schon seinen Reiz.

Über Ansichten und Wünsche von Jungjägern wunder ich mich schon lange nicht mehr...
 
Mitglied seit
23 Nov 2016
Beiträge
63
Gefällt mir
10
#9
...Hier in Baden-Württemberg sind Kaninchenreviere so rar wie Rotwildreviere! ...
war nicht immer so, obiges Revier (im Nord-Badischen), in das ich 1982 als Jungjäger eingestiegen bin, liegt keine 10km Luftlinie vom jetzigen Revier weg. Kaninchen ohne Ende zu dieser Zeit, das Wasserschutzamt lag uns ständig in Ohren wegen der Rückhaltebecken.

Zuerst waren die Hühner verschwunden, dann die Hasen und dann die Kaninchen,...
 
Mitglied seit
18 Nov 2008
Beiträge
635
Gefällt mir
90
#10
Ja klar zu meiner Studentenzeit in Mannheim wimmelte in der rheinschiene und im Bereich Heidelberg Hockenheim vor Karnickel- da war mein Habicht gern gesehen aber heute muss sich mein Harris mit Krähen begnügen
 
Mitglied seit
16 Feb 2019
Beiträge
3
Gefällt mir
7
#11
Hier im Rhein-Neckar-Kreis sieht es vielerorts noch ganz gut aus mit Kaninchen. Hier wurde jetzt sogar die Schonzeit bis Ende 2020 komplett aufgehoben, aufgrund steigender Wildschäden durch Kanickel.
 
Mitglied seit
19 Jan 2019
Beiträge
16
Gefällt mir
4
#12
Muß es Kleinwild sein?
Wieviel Zeit möchtest Du investieren?

Feldjägers Frage ist berechtigt: Welche Gegend?

Nichtraucher sind bei uns gern gesehen, Nichttrinker geduldet und Smartphone ist eh wurscht, bei uns im Revier gibts über weite Strecken kein Netz...
Kleinwild: Ich suche nun schon seit letztem Herbst (Über LJV-Mitglieder, Gemeinden) In meiner Gegend ( Neuffener Tal und Nachbartäler). Bis jetzt war in fast allen Revieren die Antwort "Selber keinen Bedarf, aber kann mich ja mal umhören."
Da in meiner Region die Jägerdichte offenbar sehr hoch ist, sind also Jagdgelegenheiten eher dünn gesäht. Auch aus der Tatsache, dass ich es als Student noch nicht so dicke für einen entgeltlichen Begehungsschein hab, dachte ich, dass vielleicht wenigstens auf Kleinwild eine Erlaubnis in der Nähe bekomme.
Kaninchen soll es den Neckar etwas weiter rauf geben und da ich in Rheinhessen jagdlich geprägt wurde, ging ich davon aus, dass auch hier die Regel gilt "Wenn es Kaninchen im Revier gibt, dann viele."

Zeit: Noch kann ich mir meine Zeit, größenteils frei einteilen. Aber wie schon geschrieben würde ich ungern eine Stunde fahren, um ins Revier zu kommen.

Gegend: Siehe oben.

NR NT Nosmartphone
Manche Informationen können von vornherein gut ein um das gegenüber einzuschätzen.
Daher halte ich es für erwähnenswert ;)

Waidmannsheil
 
Mitglied seit
19 Jan 2019
Beiträge
16
Gefällt mir
4
#13
kam vielleicht etwas seltsam rüber... - in meinem heutigen Revier gibts keine Kornickel.
Einen pro Monat für den Eigenbedarf hätte aber schon seinen Reiz.

Über Ansichten und Wünsche von Jungjägern wunder ich mich schon lange nicht mehr...
Der Wunsch ist es halt, jagdlichen Anschluss zu finden. Dass es hier wohl doch eher seltener Lapuze gibt, als angenommen, ist angekommen.
 
Mitglied seit
19 Jan 2019
Beiträge
16
Gefällt mir
4
#15
Aber ist doch schön wenn jemand Freude an der Jagd auf Kanickel hat. Oft ist das vielen nicht gut genug. Auch für manchen Jungjäger!
Komme übrigens gerade vom Kanickel Ansitz😉
Waidmannsheil!
Kaninchen passen halt auch besser in den Römertopf, als ein 100kg-Keiler...
Aber gibt es ja nur, wenn in erster Linie das Raubzeug kurzgehalten wird.
Soll jetzt nicht so rüberkommen, als wäre ich nur auf das essbare Wild fixiert ;)
 
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Oben