Jagderlebnisse auf youtube

Mitglied seit
21 Jan 2011
Beiträge
3.736
Gefällt mir
695
Manchmal frage ich mich, wozu und wofür die ganze Jagdblogger-Szene mt ihren Filmchen überhaupt aufgekommen ist, außer aus übertriebenem Hang zur Selbstdarstellung...
Der Mensch ist halt ein Augentier.
Am schlimmsten sind für mich die Blogger, die so gar nix zu sagen haben und nur versuchen Produkte zu pushen und das meistens auch noch schlecht....
 
Mitglied seit
19 Mai 2017
Beiträge
1.593
Gefällt mir
1.491
Jo, auch ich bin sicher der letzte, der sich nicht mal an nem verregneten Tag son Filmchen "reinzieht", aber daß ich dann kommentiere, like oder abonniere, gibt es nicht !
Die Brüder-Jungs aus Meck-Pom sind sicher schon mittlerweile Profis, wobei auch hier nicht alles sehenswert ist...jagdmomente ist sicher o.k.
Wie gesagt, alles ist Geschmacksache...manche wollen nur Büffel-Killen o.a. sehen...
Auch wir haben vor 40 Jahren mit super8 auf der Jagd gefilmt, aber das war für uns privat oder max. gute Freunde zum Anschauen. Und Erlegungs-Szenen gab es nat. nicht.
Wenn ich meinem 90 Jahre alten Vater, bei dem ich anständiges Jagen gelernt habe, das zeige, was heute im Netz abgeht, schaut er mich regelrecht unverständig und fragend an …!;)

Meine Beiträge bisweilen hier im Forum sind das Einzige, zu dem ich mich öffentlich hinreißen lasse...:LOL:
Jagd ist meine persönliche Leidenschaft und Neigung, also etwas Privates - Erlebnisse tausche ich mit befreundeten Gleichgesinnten aus, aber nicht mit aller Welt, und wenn sie 3x "hunting" macht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
19 Mrz 2018
Beiträge
334
Gefällt mir
536
Moin,

dafür das er uns in seinem "Jagdraum" erzählen will wie man richtig blattet, passiert erstaunlich
wenig, was haben wir bloß alle gemacht auf der Jagd bevor es diese Heinis gab, die uns erzählen
wie es richtig geht. Allerdings gibt es wirklich ein paar Ausnahmen die man sich auch anschauen kann. Aber dieses mit der Kippe in der Hand durchs Revier gelaufe habe ich, auch als ich noch
geraucht habe, nicht gemacht. Bei der jetzigen Trockenheit auch noch grenzwertig aus nicht
jagdlicher Sicht. Hab mir im Winter das letzte von dem Kanal angeschaut, als er einen Fuchs
angeflickt hat und dann war wohl die Munition zu teuer um das Tier zu erlösen...
Nicht mein Fall was da gezeigt wurde und wird!

WmH
Schorse
 
Mitglied seit
4 Mrz 2017
Beiträge
20
Gefällt mir
12
Ich muss gestehen ich finde das eine oder andere Video ganz gelungen. Wobei es dabei dann hauptsächlich um Ausrüstung oder Selbstbaugeschichten geht. Also Kirrungen, Sitze, Salzlecken oä.

Die (tlw. mit Sponsoren übersäten) Wappler die dir erklären wie, überhaupt, sowieso und jedenfalls die Jagd funktioniert können mir gestohlen bleiben.

Auch bin ich der Überzeugung, dass uns als Jäger diese Videos deutlich mehr schaden als nützen.
 
Mitglied seit
15 Apr 2014
Beiträge
69
Gefällt mir
44
Wer zur Hölle veröffentlicht ein Blattjagdvideo, in dem nicht ein einziger Bock springt?! Schade um die Zeit beim Anschauen. Leider entsteht der Eindruck eines Selbstdarstellers, der sich als ganz großer Jäger fühlt. Leider nur ohne profundes jagdliches Wissen und Können. Und dann noch diese Inszenierung einer Jagderfolgsszene... (n)
 
Mitglied seit
12 Jun 2015
Beiträge
882
Gefällt mir
246
Tatsächlich schaden nicht durchweg alle gezeigten Videos der Jägerschaft aber leider gibt es deutlich mehr Videos die a.) schlecht gemacht sind, b.) sich auf´s totschießen konzentrieren und/oder c.) reine Selbstdarstellung sind und zudem null-komma-null Inhalt vermitteln. Wohingegen die gut gemachten Videos weniger Jäger in Persona zeigen, dafür aber auch u.a. die Zusammenhänge in der Natur erklären und auch noch gut gemacht sind. Leider sind genau diese Art Videos noch immer zu wenige, dafür die schlimmen "Dinger" derer eindeutig zu viel....
 
Mitglied seit
7 Jan 2017
Beiträge
775
Gefällt mir
349
Wenn man bedenkt wie lange ich schon jage habe ich die Blattjagd 90% meines Jägerlebens viel zu stark vernachlässigt. Einige YouTube Videos dazu haben mich allerdings sehr viel weiter gebracht. Ich bin allerdings nie ein richtige erfolgreicher Blattjagd-Experte geworden bis jetzt, vielleicht ist die Rehdichte auch einfach zu gering bei uns. Wenn ich in den 3 interessanten Wochen bei 20 Jagdtagen 5 Böcke zum Zustehen bringe ist das für mich ein super Ergebnis. Was mir bis jetzt mehr Erfolg beschert hat:

-Penetrant für 10-20 Minuten sehr viel Blatten und dann 30min absolute Ruhe
-Waffe im Voranschlag vor dem ersten Ton.
-Normaler Rehfieb statt kustvollen Piääää Brunftschrei
-Lärm machen durch Scharren mit den Füßen im Laub und Äste knacken lassen
-Beste Tageszeit für das Blatten im dunklen Bestand 10-14:00 Uhr.
-So positionieren, das der Bock nicht eine sehr krasse hell/dunkel Brücke überqueren muss um ins Schussfeld zu kommen.

Trotzdem bleibe ich bei der Mehrzahl der Versuche erfolglos, dieses Jahr z.B noch gar keinen Bock herangelockt bei 4 Jagdtagen seit 14.07.
 
Mitglied seit
6 Mai 2014
Beiträge
140
Gefällt mir
53
Wenn man bedenkt wie lange ich schon jage habe ich die Blattjagd 90% meines Jägerlebens viel zu stark vernachlässigt. Einige YouTube Videos dazu haben mich allerdings sehr viel weiter gebracht. Ich bin allerdings nie ein richtige erfolgreicher Blattjagd-Experte geworden bis jetzt, vielleicht ist die Rehdichte auch einfach zu gering bei uns. Wenn ich in den 3 interessanten Wochen bei 20 Jagdtagen 5 Böcke zum Zustehen bringe ist das für mich ein super Ergebnis. Was mir bis jetzt mehr Erfolg beschert hat:

-Penetrant für 10-20 Minuten sehr viel Blatten und dann 30min absolute Ruhe
-Waffe im Voranschlag vor dem ersten Ton.
-Normaler Rehfieb statt kustvollen Piääää Brunftschrei
-Lärm machen durch Scharren mit den Füßen im Laub und Äste knacken lassen
-Beste Tageszeit für das Blatten im dunklen Bestand 10-14:00 Uhr.
-So positionieren, das der Bock nicht eine sehr krasse hell/dunkel Brücke überqueren muss um ins Schussfeld zu kommen.

Trotzdem bleibe ich bei der Mehrzahl der Versuche erfolglos, dieses Jahr z.B noch gar keinen Bock herangelockt bei 4 Jagdtagen seit 14.07.
Dann versuche es mal ab dem 01.08. und NICHT vorher!
Und nicht bei Hitze sondern gemäßigten Temperaturen!
Viele machen den Fehler, viel zu früh anzufangen und probieren schon mal, "was geht" - mit dem Erfolg, dass die wenigsten (älteren) Böcke, die anfänglich noch bei der Ricke standen und nicht zustanden später noch springen wollen. Keine Sorge, die bekommen mit, dass Du da warst ;)
Auch viele "Blogger" fangen schon Anfang Juli mit dem rumgepiepe an und meinen, dieses ihrer Umwelt als richtig eintrichtern zu müssen.
Es gibt immer einige, die das Rad neu erfinden wollen. Aber so dumm sind die alten Hasen (Jäger) wahrlich nicht - die haben noch das Jagen gelernt!
Auch sind die Gerüchte um späte und frühe Brunften in meinen Augen Stammtisch-Parolen.
Selbst in diesem Extrem-Wetter-Jahr wird wieder einmal alles beim alten bleiben...
Wir erlegen unseren kompletten Bockabschuss in einer Woche - mitunter 2-3 an einem Stand und 15 Minuten - dafür muss man aber Regeln beachten!
 
Mitglied seit
19 Mai 2017
Beiträge
1.593
Gefällt mir
1.491
Dann versuche es mal ab dem 01.08. und NICHT vorher!
Und nicht bei Hitze sondern gemäßigten Temperaturen!
Viele machen den Fehler, viel zu früh anzufangen und probieren schon mal, "was geht" - mit dem Erfolg, dass die wenigsten (älteren) Böcke, die anfänglich noch bei der Ricke standen und nicht zustanden später noch springen wollen. Keine Sorge, die bekommen mit, dass Du da warst ;)
Auch viele "Blogger" fangen schon Anfang Juli mit dem rumgepiepe an und meinen, dieses ihrer Umwelt als richtig eintrichtern zu müssen.
Es gibt immer einige, die das Rad neu erfinden wollen. Aber so dumm sind die alten Hasen (Jäger) wahrlich nicht - die haben noch das Jagen gelernt!
Auch sind die Gerüchte um späte und frühe Brunften in meinen Augen Stammtisch-Parolen.
Selbst in diesem Extrem-Wetter-Jahr wird wieder einmal alles beim alten bleiben...
Wir erlegen unseren kompletten Bockabschuss in einer Woche - mitunter 2-3 an einem Stand und 15 Minuten - dafür muss man aber Regeln beachten!
Einer, der weiß wies geht ! ...so stimmts …!

Aber bloß jetzt hier keine Fachdiskussion ums Blatten... auch das lernt man nicht aus solchen depperten jagdvideos...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
7 Jan 2017
Beiträge
775
Gefällt mir
349
Könnte was dran sein. Ich war zwar bis jetzt immer in der letzten Juliwoche erfolgreich und noch nie im August, aber das muss ja nicht bedeuten, dass du nicht trotzdem Recht hast. Vielleicht verschwende ich auch mit dem geringen Erfolg im Juli das höhere Potential im August.
 
Mitglied seit
27 Mrz 2010
Beiträge
1.196
Gefällt mir
62
Dann versuche es mal ab dem 01.08. und NICHT vorher!
Und nicht bei Hitze sondern gemäßigten Temperaturen!
Viele machen den Fehler, viel zu früh anzufangen und probieren schon mal, "was geht" - mit dem Erfolg, dass die wenigsten (älteren) Böcke, die anfänglich noch bei der Ricke standen und nicht zustanden später noch springen wollen. Keine Sorge, die bekommen mit, dass Du da warst ;)
Auch viele "Blogger" fangen schon Anfang Juli mit dem rumgepiepe an und meinen, dieses ihrer Umwelt als richtig eintrichtern zu müssen.
Es gibt immer einige, die das Rad neu erfinden wollen. Aber so dumm sind die alten Hasen (Jäger) wahrlich nicht - die haben noch das Jagen gelernt!
Auch sind die Gerüchte um späte und frühe Brunften in meinen Augen Stammtisch-Parolen.
Selbst in diesem Extrem-Wetter-Jahr wird wieder einmal alles beim alten bleiben...
Wir erlegen unseren kompletten Bockabschuss in einer Woche - mitunter 2-3 an einem Stand und 15 Minuten - dafür muss man aber Regeln beachten!
Grundsätzlich gebe ich Dir mit Deinem Beitrag hier Recht! Allerdings ist jede jagdlicht Situation grundsätzlich anders...und am Ende müßten wir hier erstmal klären, was eigentlich erreicht werden soll...wenn ich einen Bock vom Stand aus zum Springen animieren will hast Du mit allergrößter Wahrscheinlichkeit Recht, allerdings springen auch alte Böcke Böcke wenn sie in der Näheren Umgebung sichtbar sind, so wie bei mir jetzt - und in vergangenen Jahren - häufiger geschehen...unlängst der "Alte" den ich im Mai fotografierte und Dienstag Abend eher zufällig abends auf größere Entfernung sah und mit mit wenigen Kitzfiep bis auf 40m "ranholen" und erlegen konnte...siehe Rehböcke 2018/2019...zu dem hier besprochenen Video ist ja eigentlich alles gesagt...was diese Aasjäger da immer wieder ins Netz stellen ist schon atemberaubend...mehr Negativwerbung für die Jagd geht ja schon fast nicht mehr...aber jeder wie er mag...im Closeup wie ein drittklassiger Pornodarsteller mit Kippe im Mundwinkel...das ist schon großes Kino...Klavinius hat diese Spezies schon oft porträtiert...dieser Typ könnte doch Stoff für Jahrzehnte liefern...
 
G

Gelöschtes Mitglied 16230

Guest
...aber jeder wie er mag...im Closeup wie ein drittklassiger Pornodarsteller mit Kippe im Mundwinkel..
Und das ist ja das schlimme.
Diese Unfähigen Pornopittis zeigen ein Bild nach außen von einem Jäger der ich aber nicht sein möchte und mit denen ich auch nix zu tun haben möchte .
Ein Außenstehender wird da aber sicher keine Unterschiede machen.
Und das ärgert mich .
Ich denke das selbst seine Bloggerkumpels sich darüber lustig machen .
Ein Blattjagdvideo wo nicht ein Bock springt.
Blatten auf der Straße.
Und dann diese Inszenierung des Abschusses .
 
Oben